Avrechy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avrechy
Wappen von Avrechy
Avrechy (Frankreich)
Avrechy
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Saint-Just-en-Chaussée
Gemeindeverband Plateau Picard
Koordinaten 49° 27′ N, 2° 26′ OKoordinaten: 49° 27′ N, 2° 26′ O
Höhe 62–158 m
Fläche 12,39 km2
Einwohner 1.150 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 93 Einw./km2
Postleitzahl 60130
INSEE-Code
Website http://www.avrechy.fr/

Rathaus (Mairie)

Avrechy ist eine französische Gemeinde mit 1.150 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes du Plateau Picard und des Kantons Saint-Just-en-Chaussée.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haltepunkt Avrechy

Avrechy liegt im Tal des Baches Arré, der einige Kilometer südlich in die Brèche mündet, rund acht Kilometer nördlich von Clermont (Oise) an der Bahnstrecke nach Saint-Just-en-Chaussée mit einem Haltepunkt. Zu Avrechy gehören die Wohnplätze Bizancourt im Süden, Le Metz und Les Carignons im Norden und Argenlieu an der D916.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argenlieu besaß ein Herrschaftsschloss, das in der Zeit der Französischen Revolution verschwand, nachdem es einige Zeit als Gefängnis giedient hatte. Avrechy wurde im 14. Jahrhundert mehrmals zerstört. Die Straße von Paris in die Picardie verlief bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts im Tal des Arré und wurde erst später auf die Trasse der heutigen D916 verlegt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
423 493 655 895 1.032 1.060 1.081 1.140

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Gérard Quesnel.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • in das 12. Jahrhundert zurückreichende, teils spätgotische Kirche Saint-Lucien in Avrechy mit Waltraud von Mons als zweiter Patronin, von denen Reliquien in zwei Schreinen bewahrt werden, seit 1950 als Monument historique klassifiziert[1]
  • Schloss von Argenlieu mit zwei erhaltenen Flügeln
  • Kriegerdenkmal

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eglise in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Avrechy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien