Bulles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bulles
Wappen von Bulles
Bulles (Frankreich)
Bulles
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Saint-Just-en-Chaussée
Gemeindeverband Plateau Picard
Koordinaten 49° 28′ N, 2° 20′ OKoordinaten: 49° 28′ N, 2° 20′ O
Höhe 71–141 m
Fläche 16,70 km2
Einwohner 906 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km2
Postleitzahl 60130
INSEE-Code
Website http://www.mairie-bulles.fr/site.html

Kirche Saint-Martin von Norden

Bulles ist eine französische Gemeinde mit 906 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes du Plateau Picard und des Kantons Saint-Just-en-Chaussée (bis 2015: Kanton Clermont).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ehemaliger Bahnhof von Bulles

Die 18 Kilometer von Beauvais entfernte Gemeinde liegt rund 13 Kilometer nordwestlich von Clermont am linken Ufer der Brèche. Zur Gemeinde gehören die Ortschaften Sainefontaine am Ufer der Brèche, Le Chaufour, Bel-Air, Monceaux und Lorteil sowie die Mühle Moulin de Bulles. Auf der Bahnstrecke von La Rue-Saint-Pierre nach Saint-Just-en-Chaussée, die Bulles bediente, wurde der Personenverkehr 1954 eingestellt, der Güterverkehr folgte 1973.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet war schon in gallo-römischer Zeit besiedelt. In Sainefontaine wurden 830 Gräber aus dem 5. bis 8. Jahrhundert ausgegraben. Außerdem wurde ein merowingischer Friedhof mit über 1000 Bestattungen gefunden. Bei den Normanneneinfällen des 9. Jahrhunderts erlitt der Ort Schaden. 1030 wird der erste Herr von Bulles genannt. 1636 wurde Bulles von spanischen Truppen unter Johann von Werth besetzt und teilweise niedergebrannt; ein Teil der Mauern wurde dabei zerstört und der Rest verfiel mit den vier Toren in der Folgezeit. 1876 wurde der Bahnhof eröffnet.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
701 696 716 691 825 885 890 901

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Sylvie Flamand-Masset.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem Jahr 1501 mit Fassadenturm, 1636 niedergebrannt und 2011 als Monument historique eingetragen[1]
  • Kapelle von Sainefontaine
  • zwei Wassermühlen
  • zwei Kreuze

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eglise Saint-Martin in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bulles (Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien