Département Vaucluse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das Département Vaucluse. Zu der gleichnamigen Gemeinde siehe Vaucluse (Doubs).
Vaucluse
Wappen des Departements Vaucluse
Finistère Côtes-d’Armor Ille-et-Vilaine Morbihan Loire-Atlantique Vendée Manche Mayenne Orne Calvados Maine-et-Loire Sarthe Indre-et-Loire Vienne Deux-Sèvres Indre Loir-et-Cher Eure Eure-et-Loir Seine-Maritime Oise Aisne Somme Pas-de-Calais Nord Ardennes Marne Meuse Meurthe-et-Moselle Haute-Marne Vosges Moselle Haut-Rhin Bas-Rhin Territoire de Belfort Cher Loiret Yonne Aube Côte-d’Or Nièvre Haute-Saône Essonne Yvelines Seine-et-Marne Val-d’Oise Hauts-de-Seine Val-de-Marne Seine-Saint-Denis Paris Doubs Jura Saône-et-Loire Allier Creuse Haute-Vienne Charente Charente-Maritime Corrèze Dordogne Gironde Puy-de-Dôme Loire Rhône Ain Haute-Savoie Cantal Lot Savoie Haute-Loire Isère Ardèche Landes Lot-et-Garonne Hautes-Alpes Drôme Alpes-Maritimes Var Alpes-de-Haute-Provence Vaucluse Bouches-du-Rhône Gard Hérault Lozère Aveyron Tarn Tarn-et-Garonne Gers Pyrènèes-Atlantiques Hautes-Pyrénées Aude Pyrénées-Orientales Haute-Garonne Ariège Haute-Corse Corse-du-Sud Vereinigtes Königreich Andorra Guernsey Jersey Niederlande Belgien Luxemburg Deutschland Liechtenstein Monaco Österreich Schweiz Italien SpanienLage des Departements Vaucluse in Frankreich
Über dieses Bild
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Präfektur Avignon
Unterpräfektur(en) Apt
Carpentras
Einwohner 554.374 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 155 Einw. pro km²
Fläche 3.567 km²
Arrondissements 3
Kantone 17
Gemeinden 151
Präsident des
Départementrats
Maurice Chabert[1]
ISO-3166-2-Code FR-84

Das Département Vaucluse [voˈklyːz] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 84. Es liegt im Südosten des Landes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur und wurde nach dem gleichnamigen Ort (heute: Fontaine-de-Vaucluse) benannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Vaucluse grenzt an die Départements Gard, Ardèche, Drôme, Alpes-de-Haute-Provence und Bouches-du-Rhône sowie auf wenigen hundert Metern an das Département Var. Wichtigster Fluss ist die Rhone, die die Westgrenze des Départements markiert. Die Durance bildet die Südgrenze des Départements, sie mündet bei Avignon in die Rhône.

Die höchste Erhebung ist mit 1912 m der Mont Ventoux. Das Luberon-Gebirge im Süden des Départements erreicht mit dem Gipfel des Mourre Nègre eine Höhe von 1125 m.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: Das in Rot und Blau gevierte Wappen zeigt im ersten Feld die Bindeschlüssel und im vierten drei goldene liegende Schlüssel mit dem Bart nach unten, im zweiten eine goldene Lilie, das Symbol des französischen Königtums, unter einem roten dreilätzigen Turnierkragen und im dritten Feld einen grünen Zweig mit goldenen kugligen Früchten unter einem goldenen Schildhaupt mit einem blauen Hifthorn.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissement Einwohner
(2014)
Fläche
(km²)
Bevölkerungs-
Dichte
Gemeinden
Apt 128.448 1.377 93,3 56
Avignon 296.303 924 320,7 37
Carpentras 129.623 1.266 102,4 58

Geschichte der Territorialentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuvor päpstlicher Besitz, kamen Avignon und das Comtat Venaissin am 14. September 1791 an Frankreich. Ab dem 28. März 1792 bildeten diese Gebiete die 2 neuen Districte Avignon im Departement Bouches-du-Rhône und Carpentras im Departement Drôme. Am 12. August 1793 wurde dann das Departement Vaucluse errichtet, welches aber nicht nur die Distrikte Avignon und Carpentras umfasste, sondern auch die Distrikte Apt und Orange aus dem Departement Bouches-du-Rhône und den Canton Sault, der vom Departement Basses-Alpes dazukam. Im Jahr 1800 wurde die Grenze des Departements letztmals geändert, als die Gemeinde Suze-la-Rousse in das Departement Drôme umgegliedert wurde, wodurch der Kanton Valréas zur Exklave des Departements Vaucluse im Departement Drôme wurde.

Orte und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Orte sind:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vaucluse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Vaucluse – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nouveau Conseil départemental de Vaucluse et élection du Président. In: vaucluse.fr. Abgerufen am 14. Februar 2016 (französisch).

Koordinaten: 43° 57′ N, 4° 50′ O