Kirschnaumen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirschnaumen
Wappen von Kirschnaumen
Kirschnaumen (Frankreich)
Kirschnaumen
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Thionville
Kanton Bouzonville
Gemeindeverband Trois Frontières
Koordinaten 49° 24′ N, 6° 26′ OKoordinaten: 49° 24′ N, 6° 26′ O
Höhe 255–351 m
Fläche 19,93 km²
Einwohner 480 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km²
Postleitzahl 57480
INSEE-Code

Kirschnaumen (deutsch Kirchnaumen, lothringisch Naumen) ist eine französische Gemeinde mit 480 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Kirschnaumen liegt etwa auf halbem Weg zwischen Thionville und dem saarländischen Merzig.

Zur Gemeinde gehören die beiden nördlich gelegenen Weiler Evendorff (Ewendorf) und Obernaumen sowie die ebenfalls nördlich gelegenen Gehöfte Goldhoff (Goldhof), Marienhoff (Marienhof) und Mittenhoff (Mittenhof).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde im 10. Jahrhundert erstmals als Numagon erwähnt und gehört seit 1661 zu Frankreich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 541 544 493 468 432 433 459

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kirschnaumen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien