Arrondissement Thionville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrondissement Thionville
Region Grand Est
Département Moselle
Unterpräfektur Thionville
Einwohner 264.858 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 281 Einw./km²
Fläche 941,53 km²
Gemeinden 105
INSEE-Code 577

Lage des Arrondissements Thionville im Département Moselle
Ehemaliges Arrondissement Thionville (1800–1871)

Das Arrondissement Thionville ist eine Verwaltungseinheit des Départements Moselle in der französischen Region Grand Est (bis Ende 2015 Lothringen). Der Standort der Unterpräfektur ist die Stadt Thionville.

Es besteht aus den sechs Kantonen:

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet des Arrondissements Thionville hat eine Fläche von 941,53 km². Es umfasst das nordwestliche Gebiet des Departements Moselle mit der Mosel als zentralem Fluss. Im Osten reicht es bis zum Niedland an der Grenze zum Saarland, im Norden bis an die Luxemburgische Grenze. Die Gegend um Thionville und Hayange war lange das Zentrum der lothringischen Montanindustrie, die ihre frühere Bedeutung aber verloren hat. Im Südosten grenzt das Arrondissement Thionville an das Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle, im Süden an das Arrondissement Metz und im Westen an das Arrondissement Briey im Département Meurthe-et-Moselle.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 2015 wurde das Arrondissement Thionville durch Zusammenschluss der ehemaligen Arrondissements Thionville-Est und Thionville-Ouest neu gebildet.[1]

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement besteht aus 105 Gemeinden:

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.legifrance.gouv.fr/eli/decret/2014/12/29/2014-1721/jo/texte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]