Kédange-sur-Canner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kédange-sur-Canner
Wappen von Kédange-sur-Canner
Kédange-sur-Canner (Frankreich)
Kédange-sur-Canner
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Thionville
Kanton Metzervisse
Gemeindeverband Communauté de communes de l’Arc Mosellan
Koordinaten 49° 18′ N, 6° 20′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 6° 20′ O
Höhe 177–298 m
Fläche 3,91 km2
Einwohner 1.069 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 273 Einw./km2
Postleitzahl 57920
INSEE-Code

Rathaus (mairie)
Kirche Saint-Rémi

Kédange-sur-Canner (deutsch Kedingen) ist eine französische Gemeinde im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Kédange-sur-Canner liegt am Mosel-Zufluss Canner etwa 14 Kilometer südöstlich von Thionville an der Fernstraße nach Saarlouis. Das Gemeindegebiet umfasst 3,91 km². Sie gehört zum Département Moselle in der Region Lothringen, zum Arrondissement Thionville und zum Kanton Metzervisse.

Kédange-sur-Canner hat 1069 Einwohner (Stand 1. Januar 2014).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1947 lautete der Ortsname schlicht Kédange.

Kédange gehört seit 1697 zu Frankreich und war von 1811 bis 1902 Teil der Gemeinde Hombourg-sur-Kaner.

Am 4. September 1945 ereignete sich im Bahnhof von Kédange ein schwerer Eisenbahnunfall, der einen Großbrand zur Folge hatte. 39 Menschen starben, 34 wurden darüber hinaus verletzt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 815 797 912 1.124 1.078 1.036 1.112

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kédange-sur-Canner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien