Rusio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rusio
Rusio (Frankreich)
Rusio
Region Korsika
Département Haute-Corse
Arrondissement Corte
Kanton Golo-Morosaglia
Gemeindeverband Pasquale Paoli
Koordinaten 42° 22′ N, 9° 16′ OKoordinaten: 42° 22′ N, 9° 16′ O
Höhe 640–1.585 m
Fläche 8,58 km2
Einwohner 77 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 20244
INSEE-Code

Rusio mit dem San Petrone

Rusio ist eine Gemeinde auf der französischen Insel Korsika. Sie gehört zum Département Haute-Corse, zum Arrondissement Corte und zum Kanton Golo-Morosaglia. Die Bewohner nennen sich Rusinchi.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rusio liegt auf ungefähr 950 Metern über dem Meeresspiegel im korsischen Gebirge. Nachbargemeinden sind Omessa und Lano im Nordwesten, Érone im Norden, Cambia im Nordosten, Carticasi im Osten, Sermano im Südosten, Castellare-di-Mercurio im Süden sowie Santa-Lucia-di-Mercurio und Tralonca im Südwesten. Örtliche Erhebungen sind der San Petrone (1767 m) und der Pianu Maiò (1581 m). Bäche, die durch Rusio fließen, heißen Calcinaju, Busincu, Vituste und Tovuli.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 99 108 100 83 57 66 77 79

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Marie
  • Kapelle Saint-Just
  • Kapelle San Cervone
  • Kapelle Saint-Alexis

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Rocchi, Sängerin
  • Charles Rocchi, Sänger, * 1920, † 2010
  • Philippe Rocchi, Sänger, Neffe von Charles Rocchi

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rusio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien