Giuncaggio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giuncaggio
Ghjuncaghju
Giuncaggio (Frankreich)
Giuncaggio
Region Korsika
Département Haute-Corse
Arrondissement Corte
Kanton Ghisonaccia
Gemeindeverband Oriente
Koordinaten 42° 13′ N, 9° 22′ OKoordinaten: 42° 13′ N, 9° 22′ O
Höhe 6–745 m
Fläche 16,15 km2
Einwohner 50 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 3 Einw./km2
Postleitzahl 20251
INSEE-Code

Giuncaggio (korsisch Ghjuncaghju) ist eine Gemeinde mit 50 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Haute-Corse auf der französischen Insel Korsika. Sie gehört zum Kanton Ghisonaccia.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giuncaggio liegt in der Hügellandschaft Castagniccia auf einer Höhe von 610 Metern über dem Meeresspiegel im Osten von Korsika, 54 Kilometer südwestlich von Bastia, der Präfektur des Départements Haute-Corse, und sechs Kilometer südlich des Regionalen Naturparks Korsika. Die Ortschaft überragt das Tal des Tavignano und ist von den Nachbargemeinden Pancheraccia, Antisanti und Pietraserena umgeben. Das Gemeindegebiet hat eine Fläche von 16,15 Quadratkilometern.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean aus dem 12. Jahrhundert

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 139 148 138 131 76 76 66

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein wichtiger Erwerbszweig ist der Tourismus. Giuncaggiu und der Tavignano bieten Touristen viele sportliche Betätigungen, zum Beispiel Kajakfahren, Rafting, Canyoning und Eselreiten. Es gibt einen Campingplatz im Ort.[2][3]

Auf dem Gemeindegebiet gelten kontrollierte Herkunftsbezeichnungen (AOC) für Brocciu, Honig (Miel de Corse – Mele di Corsica), Olivenöl (Huile d’olive de Corse – Oliu di Corsica), Kastanienmehl (Farine de châtaigne corse – Farina castagnina corsa) und Wein (Vin de Corse oder Corse blanc, rosé und rouge) sowie geschützte geographische Angaben (IGP) für Clementinen (Clémentine de Corse) und Wein (Ile de Beauté blanc, rosé oder rouge und Méditerranée blanc, rosé und rouge).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Le village de Giuncaggio. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 20. Juli 2012 (französisch).
  2. Der Distrikt von Bustanico. In: CorseWeb. InternetCom, archiviert vom Original am 22. Juni 2008; abgerufen am 19. September 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.corsica.net
  3. Costa Serena in Korsika. Die Dörfer. In: Praktischer Führer. Pôle touristique Costa Serena – Office de Tourisme Ghisonaccia, S. 14 (13), abgerufen am 19. September 2011 (PDF).