Solaro (Korsika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Solaro
Solaro (Frankreich)
Solaro
Region Korsika
Département Haute-Corse
Arrondissement Corte
Kanton Fiumorbo-Castello
Gemeindeverband Communauté de communes de Fium’Orbu Castellu
Koordinaten 41° 54′ N, 9° 20′ OKoordinaten: 41° 54′ N, 9° 20′ O
Höhe 0–2.018 m
Fläche 93,36 km2
Einwohner 706 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 20240
INSEE-Code

Solaro

Solaro, auf korisch U Sulaghju, ist eine Gemeinde im französischen Département Haute-Corse auf der Mittelmeerinsel Korsika. Sie gehört zum Kanton Fiumorbo-Castello im Arrondissement Corte. Die Bewohner nennen sich die Solarais oder Sulaghjinchi. Der Dorfkern liegt auf 682 Metern über dem Meeresspiegel. Zur Gemeindegemarkung gehören auch die Weiler Pielza, Puzzone und Chiola.

Geografie, Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solaro ist die südlichste Gemeinde des Départements Haute-Corse. Sie grenzt im Norden an Ventiseri, im Osten an das Tyrrhenische Meer, im Südosten an Sari-Solenzara, im Südwesten an Quenza, im Westen an Zicavo und im Nordwesten an Chisa. Der Küstenfluss Travo bildet die Grenze zu Sari-Solenzara und somit zum Département Corse-du-Sud. Zwischen der Meeresküste und der Route nationale 198 gibt es mindestens drei Campingplätze.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 310 291 309 477 476 583 651 682

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Solaro (Haute-Corse) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien