Visco (Friaul-Julisch Venetien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Visco
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Visco (Italien)
Visco
Staat Italien
Region Friaul-Julisch Venetien
Provinz Udine (UD)
Koordinaten 45° 54′ N, 13° 21′ OKoordinaten: 45° 53′ 32″ N, 13° 20′ 46″ O
Höhe 27 m s.l.m.
Fläche 3,52 km²
Einwohner 785 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 223 Einw./km²
Postleitzahl 33040
Vorwahl 0432
ISTAT-Nummer 030135
Volksbezeichnung Vischesi
Schutzpatron Simon Petrus
Website Visco

Visco (im furlanischen Dialekt: Visc) ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 785 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Udine in Friaul-Julisch Venetien. Die Gemeinde liegt etwa 20,5 Kilometer südsüdöstlich von Udine am Ruggia Milleacqua.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde war bis zum Ende des Ersten Weltkriegs Teil der Grafschaft Görz und Gradisca, wobei sie dem Gerichtsbezirk Cervignano unterstellt war, der wiederum Teil des Bezirks Monfalcone war.

1943 befand sich das italienische Konzentrationslager Visco zur Internierung jugoslawischer Zivilisten in Visco.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die frühere Strada Statale 252 di Palmanova (heute eine Regionalstraße) von Codroipo nach Gradisca d’Isonzo.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Carlo Spartaco Capogreco: I campi del duce. 2004, S. 263 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Visco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien