Latisana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Latisana
Kein Wappen vorhanden.
Latisana (Italien)
Latisana
Staat: Italien
Region: Friaul-Julisch Venetien
Provinz: Udine (UD)
Koordinaten: 45° 47′ N, 13° 0′ OKoordinaten: 45° 47′ 0″ N, 13° 0′ 0″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 42 km²
Einwohner: 13.600 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 324 Einw./km²
Postleitzahl: 33053
Vorwahl: 0431
ISTAT-Nummer: 030046
Volksbezeichnung: Latisanesi
Schutzpatron: San Giovanni Battista
Website: Latisana

Latisana ist eine Stadt mit 13.600 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Udine in der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien.

Karte von Latisana aus dem Jahr 1746

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Latisana liegt etwa 20 km landeinwärts der beiden Badegroßstädte Lignano Sabbiadoro und Bibione direkt an der Autobahn A4 zwischen Venedig und Triest. Latisana besitzt eine eigene Autobahnabfahrt von der A 4. Von hier führt die Schnellstraße SS 354 nach Lignano Sabbiadoro. Latisana liegt am Fluss Tagliamento, der Friaul-Julisch Venetien von Venetien trennt. Die venetianische Nachbarstadt San Michele al Tagliamento ist nur durch den Fluss von Latisana getrennt.

Die Nachbargemeinden sind Lignano Sabbiadoro, Marano Lagunare, Palazzolo dello Stella, Precenicco, Ronchis und San Michele al Tagliamento (VE).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Latisana verfügt über ein altes Zentrum mit einer Domkirche.

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Bezeichnung Friuli Latisana werden seit 1975 Weine mit „kontrollierter Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC) in Verkehr gebracht. Die DOC wurde zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert.[2] Im Jahr 2013 wurden von 68 Hektar Rebfläche 5034 Hektoliter DOC-Wein erzeugt.[3]

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden zehn verschiedene Rotweine und elf verschiedene Weißweine unter dieser Denominazione erzeugt.[2]

Anbaugebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In folgenden Gemeinden der Provinz Udine ist der der An- und Ausbau gestattet: Varmo, Rivignano, Ronchis, Latisana, Precenicco, Palazzolo dello Stella, Pocenia, Teor und Lignano Sabbiadoro. In Teilen der folgenden Gemeinden darf Friuli Latisana ebenfalls hergestellt werden: Morsano al Tagliamento, Muzzana del Turgnano und Castions di Strada.[2]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. a b c Produktionsvorschriften und Beschreibung DOC-Weine, PDF (italienisch), auf wineacts.com, abgerufen am 11. Juli 2016
  3. Weinbau in Zahlen 2014. In: V.Q.P.R.D. d’Italia 2014. federdoc.com, abgerufen am 11. Juli 2016 (italienisch).