Alpiner Skiweltcup 1982/83

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alpiner Skiweltcup 1982/1983)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ski Alpin Alpiner Skiweltcup 82/1983 FIS.svg
Männer Frauen
Sieger
Gesamtweltcup Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney
Abfahrt OsterreichÖsterreich Franz Klammer SchweizSchweiz Doris De Agostini
Riesenslalom Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney
Slalom SchwedenSchweden Ingemar Stenmark
SchwedenSchweden Stig Strand
SchweizSchweiz Erika Hess
Kombination Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel
Nationencup SchweizSchweiz Schweiz
Wettbewerbe
Austragungsorte 22 17
Einzelwettbewerbe 37 30
<<< 1981/82 1983/84 >>>

Die Saison 1982/83 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 5. Dezember 1982 in Pontresina (Männer) bzw. am 7. Dezember in Val-d'Isère (Frauen) und endete am 21. März 1983 in Furano. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 3 Super-G, 7 Riesenslaloms, 11 Slaloms). Bei den Frauen waren es 26 Rennen (8 Abfahrten, 2 Super-G, 7 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Dazu kamen fünf Kombinationswertungen bei den Männern und deren vier bei den Frauen. Außerdem gab es je einen Parallel-Slalom, der jedoch nur für den Nationencup zählte. Erstmals überhaupt fanden Super-G-Rennen statt, die Ergebnisse zählten jedoch für die Riesenslalom-Disziplinenwertung.

Diese Saison war ein Zwischenjahr ohne Weltmeisterschaft oder Olympische Winterspiele.

Weltcupwertungen[Bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Phil Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 285
02 Ingemar Stenmark SchwedenSchweden Schweden 218
03 Andreas Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 177
04 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 168
05 Peter Lüscher SchweizSchweiz Schweiz 164
06 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 161
07 Peter Müller SchweizSchweiz Schweiz 125
08 Max Julen SchweizSchweiz Schweiz 116
09 Franz Gruber OsterreichÖsterreich Österreich 112
Bojan Križaj Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
11 Stig Strand SchwedenSchweden Schweden 110
12 Steve Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 108
13 Harti Weirather OsterreichÖsterreich Österreich 102
14 Conradin Cathomen SchweizSchweiz Schweiz 100
15 Christian Orlainsky OsterreichÖsterreich Österreich 099
Urs Räber SchweizSchweiz Schweiz
17 Jacques Lüthy SchweizSchweiz Schweiz 096
18 Franz Klammer OsterreichÖsterreich Österreich 095
19 Silvano Meli SchweizSchweiz Schweiz 085
20 Hans Enn OsterreichÖsterreich Österreich 084
21 Michael Mair ItalienItalien Italien 078
22 Bruno Kernen SchweizSchweiz Schweiz 077
23 Ken Read KanadaKanada Kanada 076
24 Helmut Höflehner OsterreichÖsterreich Österreich 074
25 Erwin Resch OsterreichÖsterreich Österreich 073
26 Franz Heinzer SchweizSchweiz Schweiz 072
27 Todd Brooker KanadaKanada Kanada 067
Paolo De Chiesa ItalienItalien Italien
29 Robert Erlacher ItalienItalien Italien 065
30 Steve Podborski KanadaKanada Kanada 063
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Tamara McKinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 225
02 Hanni Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 193
03 Erika Hess SchweizSchweiz Schweiz 192
04 Elisabeth Kirchler OsterreichÖsterreich Österreich 163
05 Maria Walliser SchweizSchweiz Schweiz 135
06 Irene Epple Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 117
07 Cindy Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 115
08 Olga Charvátová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 111
09 Maria Epple Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 109
10 Doris De Agostini SchweizSchweiz Schweiz 096
11 Anni Kronbichler OsterreichÖsterreich Österreich 093
12 Christin Cooper Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 087
13 Fabienne Serrat FrankreichFrankreich Frankreich 086
14 Maria Rosa Quario ItalienItalien Italien 082
15 Michaela Gerg Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 070
16 Perrine Pelen FrankreichFrankreich Frankreich 069
17 Elisabeth Chaud FrankreichFrankreich Frankreich 067
18 Laurie Graham KanadaKanada Kanada 066
19 Petra Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 065
20 Anne-Flore Rey FrankreichFrankreich Frankreich 063
21 Caroline Attia FrankreichFrankreich Frankreich 062
22 Małgorzata Tlałka PolenPolen Polen 061
23 Roswitha Steiner OsterreichÖsterreich Österreich 060
24 Sylvia Eder OsterreichÖsterreich Österreich 055
25 Zoë Haas SchweizSchweiz Schweiz 053
26 Michela Figini SchweizSchweiz Schweiz 052
27 Daniela Zini ItalienItalien Italien 051
28 Dorota Tlałka PolenPolen Polen 048
29 Jana Šoltýsová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 048
30 Claudine Emonet FrankreichFrankreich Frankreich 044
Ursula Konzett LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein

Abfahrt[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Franz Klammer OsterreichÖsterreich Österreich 95
02 Conradin Cathomen SchweizSchweiz Schweiz 92
03 Harti Weirather OsterreichÖsterreich Österreich 74
04 Erwin Resch OsterreichÖsterreich Österreich 73
05 Peter Lüscher SchweizSchweiz Schweiz 72
Urs Räber SchweizSchweiz Schweiz
07 Peter Müller SchweizSchweiz Schweiz 71
08 Ken Read KanadaKanada Kanada 69
09 Todd Brooker KanadaKanada Kanada 67
10 Helmut Höflehner OsterreichÖsterreich Österreich 65
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Doris De Agostini SchweizSchweiz Schweiz 106
02 Maria Walliser SchweizSchweiz Schweiz 097
03 Elisabeth Kirchler OsterreichÖsterreich Österreich 076
04 Caroline Attia FrankreichFrankreich Frankreich 066
05 Laurie Graham KanadaKanada Kanada 063
06 Elisabeth Chaud FrankreichFrankreich Frankreich 050
07 Jana Šoltýsová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 047
08 Claudine Emonet FrankreichFrankreich Frankreich 044
09 Lea Sölkner OsterreichÖsterreich Österreich 040
10 Ariane Ehrat SchweizSchweiz Schweiz 039

Riesenslalom[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Phil Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 107
02 Max Julen SchweizSchweiz Schweiz 100
Ingemar Stenmark SchwedenSchweden Schweden
04 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 090
05 Hans Enn OsterreichÖsterreich Österreich 083
06 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 052
07 Peter Lüscher SchweizSchweiz Schweiz 051
08 Robert Erlacher ItalienItalien Italien 050
Jure Franko Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
10 Jacques Lüthy SchweizSchweiz Schweiz 044
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Tamara McKinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 120
02 Cindy Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 083
03 Maria Epple Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 081
04 Erika Hess SchweizSchweiz Schweiz 078
05 Hanni Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 077
06 Fabienne Serrat FrankreichFrankreich Frankreich 068
07 Irene Epple Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 065
08 Anne-Flore Rey FrankreichFrankreich Frankreich 064
09 Elisabeth Kirchler OsterreichÖsterreich Österreich 046
10 Maria Walliser SchweizSchweiz Schweiz 040

Slalom[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Ingemar Stenmark SchwedenSchweden Schweden 110
Stig Strand SchwedenSchweden Schweden
03 Andreas Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 92
04 Steve Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 80
05 Bojan Križaj Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 78
06 Phil Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 75
07 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 69
08 Paolo De Chiesa ItalienItalien Italien 67
09 Franz Gruber OsterreichÖsterreich Österreich 66
10 Christian Orlainsky OsterreichÖsterreich Österreich 62
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Erika Hess SchweizSchweiz Schweiz 110
02 Tamara McKinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 105
03 Maria Rosa Quario ItalienItalien Italien 089
04 Hanni Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 082
05 Roswitha Steiner OsterreichÖsterreich Österreich 070
06 Anni Kronbichler OsterreichÖsterreich Österreich 066
07 Małgorzata Tlałka PolenPolen Polen 065
08 Dorota Tlałka PolenPolen Polen 054
09 Petra Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 046
Daniela Zini ItalienItalien Italien

Kombination[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Phil Mahre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 75
02 Peter Lüscher SchweizSchweiz Schweiz 52
03 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 47
Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz
05 Andreas Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 40
06 Silvano Meli SchweizSchweiz Schweiz 29
07 Peter Müller SchweizSchweiz Schweiz 27
Urs Räber SchweizSchweiz Schweiz
09 Franz Heinzer SchweizSchweiz Schweiz 25
10 Bruno Kernen SchweizSchweiz Schweiz 22
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Hanni Wenzel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 52
02 Elisabeth Kirchler OsterreichÖsterreich Österreich 47
03 Irene Epple Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 40
04 Erika Hess SchweizSchweiz Schweiz 35
05 Olga Charvátová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 31
06 Tamara McKinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 30
07 Sylvia Eder OsterreichÖsterreich Österreich 29
Cindy Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
09 Christin Cooper Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 28
10 Heidi Wiesler Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 26

Podestplatzierungen Herren[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05.12.1982 Pontresina (SUI) OsterreichÖsterreich Harti Weirather (AUT) OsterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) SchweizSchweiz Peter Müller (SUI)
19.12.1982 Gröden (ITA) SchweizSchweiz Conradin Cathomen (SUI) OsterreichÖsterreich Erwin Resch (AUT) OsterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT)
20.12.1982 Gröden (ITA) OsterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) SchweizSchweiz Peter Müller (SUI) SchweizSchweiz Urs Räber (SUI)
09.01.1983 Val-d’Isère (FRA) OsterreichÖsterreich Erwin Resch (AUT) SchweizSchweiz Peter Lüscher (SUI) SchweizSchweiz Conradin Cathomen (SUI)
10.01.1983 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Conradin Cathomen (SUI) KanadaKanada Ken Read (CAN) ItalienItalien Danilo Sbardellotto (ITA)
21.01.1983 Kitzbühel (AUT) SchweizSchweiz Bruno Kernen (SUI) KanadaKanada Steve Podborski (CAN) SchweizSchweiz Urs Räber (SUI)
22.01.1983 Kitzbühel (AUT) KanadaKanada Todd Brooker (CAN) SchweizSchweiz Urs Räber (SUI) KanadaKanada Ken Read (CAN)
28.01.1983 Sarajevo (YUG) OsterreichÖsterreich Gerhard Pfaffenbichler (AUT) KanadaKanada Steve Podborski (CAN) OsterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT)
05.02.1983 St. Anton am Arlberg (AUT) SchweizSchweiz Peter Lüscher (SUI) SchweizSchweiz Silvano Meli (SUI) OsterreichÖsterreich Harti Weirather (AUT)
06.03.1983 Aspen (USA) KanadaKanada Todd Brooker (CAN) ItalienItalien Michael Mair (ITA) OsterreichÖsterreich Helmut Höflehner (AUT)
12.03.1983 Lake Louise (CAN) OsterreichÖsterreich Helmut Höflehner (AUT) OsterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) SchweizSchweiz Conradin Cathomen (SUI)

Super-G[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12.12.1982 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Peter Müller (SUI) SchweizSchweiz Peter Lüscher (SUI) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI)
22.12.1982 Madonna di Campiglio (ITA) ItalienItalien Michael Mair (ITA) OsterreichÖsterreich Hans Enn (AUT) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI)
09.02.1983 Garmisch-Partenkirchen (FRG) SchweizSchweiz Peter Lüscher (SUI) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) OsterreichÖsterreich Hans Enn (AUT)

Riesenslalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11.01.1983 Adelboden (SUI) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) SchweizSchweiz Max Julen (SUI) SchweizSchweiz Jacques Lüthy (SUI)
29.01.1983 Kranjska Gora (YUG) OsterreichÖsterreich Hans Enn (AUT) SchweizSchweiz Max Julen (SUI) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE)
13.02.1983 Todtnau (FRG) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) SchweizSchweiz Max Julen (SUI) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI)
26.02.1983 Gällivare (SWE) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) SchweizSchweiz Max Julen (SUI)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA)
06.03.1983 Aspen (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE)
09.03.1983 Vail (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) SchweizSchweiz Max Julen (SUI)
19.03.1983 Furano (JPN) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA) SchweizSchweiz Max Julen (SUI) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE)

Slalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
14.12.1982 Courmayeur (ITA) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) SchwedenSchweden Stig Strand (SWE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA)
21.12.1982 Madonna di Campiglio (ITA) SchwedenSchweden Stig Strand (SWE) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA)
04.01.1983 Parpan (SUI) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Mahre (USA) SchweizSchweiz Jacques Lüthy (SUI) LiechtensteinLiechtenstein Andreas Wenzel (LIE)
23.01.1983 Kitzbühel (AUT) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) OsterreichÖsterreich Christian Orlainsky (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA)
30.01.1983 Kranjska Gora (YUG) OsterreichÖsterreich Franz Gruber (AUT) SchwedenSchweden Stig Strand (SWE) FrankreichFrankreich Michel Canac (FRA)
06.02.1983 St. Anton am Arlberg (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Mahre (USA) LiechtensteinLiechtenstein Andreas Wenzel (LIE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA)
11.02.1983 Le Markstein (FRA) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) ItalienItalien Paolo De Chiesa (ITA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA)
12.02.1983 Le Markstein (FRA) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Bojan Križaj (YUG) SchwedenSchweden Bengt Fjällberg (SWE) OsterreichÖsterreich Christian Orlainsky (AUT)
23.02.1983 Tärnaby (SWE) LiechtensteinLiechtenstein Andreas Wenzel (LIE) SchwedenSchweden Stig Strand (SWE) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Bojan Križaj (YUG)
27.02.1983 Gällivare (SWE) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX) SchwedenSchweden Stig Strand (SWE) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE)
20.03.1983 Furano (JPN) SchwedenSchweden Stig Strand (SWE) LiechtensteinLiechtenstein Andreas Wenzel (LIE) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Bojan Križaj (YUG)

Kombination[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
14./19.12.1982 Courmayeur / Gröden (ITA) SchweizSchweiz Franz Heinzer (SUI) SchweizSchweiz Peter Müller (SUI) SchweizSchweiz Peter Lüscher (SUI)
21./22.12.1982 Madonna di Campiglio (ITA) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) OsterreichÖsterreich Christian Orlainsky (AUT) OsterreichÖsterreich Franz Gruber (AUT)
22./23.01.1983 Kitzbühel (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX) SchweizSchweiz Peter Lüscher (SUI)
05./06.02.1983 St. Anton am Arlberg (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA) LiechtensteinLiechtenstein Andreas Wenzel (LIE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Mahre (USA)
09./11.02.1983 Garmisch-Partenkirchen /
Le Markstein (FRG/FRA)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Mahre (USA) LiechtensteinLiechtenstein Andreas Wenzel (LIE) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX)

Podestplatzierungen Damen[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.1982 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Doris De Agostini (SUI) OsterreichÖsterreich Lea Sölkner (AUT) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI)
15.12.1982 San Sicario (ITA) FrankreichFrankreich Caroline Attia (FRA) FrankreichFrankreich Claudine Emonet (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Heidi Wiesler (FRG)
14.01.1983 Schruns (AUT) SchweizSchweiz Doris De Agostini (SUI) FrankreichFrankreich Elisabeth Chaud (FRA) FrankreichFrankreich Caroline Attia (FRA)
21.01.1983 Megève (FRA) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Maria Maricich (USA) FrankreichFrankreich Marie-Luce Waldmeier (FRA)
22.01.1983 Megève (FRA) OsterreichÖsterreich Elisabeth Kirchler (AUT) SchweizSchweiz Doris De Agostini (SUI) FrankreichFrankreich Caroline Attia (FRA)
29.01.1983 Les Diablerets (SUI) SchweizSchweiz Doris De Agostini (SUI) OsterreichÖsterreich Elisabeth Kirchler (AUT) OsterreichÖsterreich Veronika Vitzthum (AUT)
05.02.1983 Sarajevo (YUG) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI) OsterreichÖsterreich Elisabeth Kirchler (AUT) SchweizSchweiz Ariane Ehrat (SUI)
05.03.1983 Mont Tremblant (CAN) KanadaKanada Laurie Graham (CAN) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI)

Super-G[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09.01.1983 Verbier (SUI) Deutschland BRBR Deutschland Irene Epple (FRG) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA)
10.01.1983 Verbier (SUI) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cindy Nelson (USA) SchweizSchweiz Zoë Haas (SUI) Deutschland BRBR Deutschland Irene Epple (FRG)

Riesenslalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09.12.1982 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE)
23.01.1983 Saint-Gervais-les-Bains (FRA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christin Cooper (USA) FrankreichFrankreich Carole Merle (FRA)
06.03.1983 Mont Tremblant (CAN) FrankreichFrankreich Anne-Flore Rey (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Maria Epple (FRG) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI)
08.03.1983 Waterville Valley (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) Deutschland BRBR Deutschland Maria Epple (FRG) FrankreichFrankreich Fabienne Serrat (FRA)
09.03.1983 Waterville Valley (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) Deutschland BRBR Deutschland Maria Epple (FRG) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cindy Nelson (USA)
13.03.1983 Vail (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cindy Nelson (USA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI)
18.03.1983 Furano (JPN) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (USA) FrankreichFrankreich Fabienne Serrat (FRA) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI)

Slalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05.12.1982 Limone Piemonte (ITA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE)
17.12.1982 Piancavallo (ITA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) FrankreichFrankreich Perrine Pelen (FRA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christin Cooper (USA)
09.01.1983 Davos (SUI) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) FrankreichFrankreich Perrine Pelen (FRA)
16.01.1983 Schruns (AUT) OsterreichÖsterreich Anni Kronbichler (AUT) ItalienItalien Maria Rosa Quario (ITA)
PolenPolen Małgorzata Tlałka (POL)
30.01.1983 Les Diablerets (SUI) ItalienItalien Maria Rosa Quario (ITA) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE) PolenPolen Dorota Tlałka (POL)
09.02.1983 Maribor (YUG) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE) OsterreichÖsterreich Anni Kronbichler (AUT)
13.02.1983 Vysoké Tatry (TCH) ItalienItalien Maria Rosa Quario (ITA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) PolenPolen Małgorzata Tlałka (POL)
10.03.1983 Waterville Valley (USA) OsterreichÖsterreich Roswitha Steiner (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE)
20.03.1983 Furano (JPN) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) PolenPolen Małgorzata Tlałka (POL)

Kombination[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07./09.12.1982 Val-d’Isère (FRA) OsterreichÖsterreich Elisabeth Kirchler (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara McKinney (USA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI)
15./17.12.1982 San Sicario / Piancavallo (ITA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christin Cooper (USA) SchweizSchweiz Erika Hess (SUI) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE)
16./21.01.1983 Schruns / Megève (AUT/FRA) TschechoslowakeiTschechoslowakei Olga Charvátová (TCH) OsterreichÖsterreich Sylvia Eder (AUT) FrankreichFrankreich Fabienne Serrat (FRA)
29./30.01.1983 Les Diablerets (SUI) LiechtensteinLiechtenstein Hanni Wenzel (LIE) Deutschland BRBR Deutschland Michaela Gerg (FRG) OsterreichÖsterreich Elisabeth Kirchler (AUT)

Nationencup[Bearbeiten]

Siehe auch: Nationencup
Gesamtwertung
Rang Land Punkte
01 SchweizSchweiz Schweiz 1837
02 OsterreichÖsterreich Österreich 1476
03 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0928
04 FrankreichFrankreich Frankreich 0764
05 ItalienItalien Italien 0558
06 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0513
07 SchwedenSchweden Schweden 0436
08 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 0418
09 KanadaKanada Kanada 0326
10 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 0276
11 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0196
12 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0168
13 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 0033
14 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 0028
15 NorwegenNorwegen Norwegen 0024
16 AustralienAustralien Australien 0022
17 SpanienSpanien Spanien 0015
18 UngarnUngarn Ungarn 0011
19 JapanJapan Japan 0010
20 PolenPolen Polen 0009
21 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0007
22 DanemarkDänemark Dänemark 0006
MexikoMexiko Mexiko
Herren
Rang Land Punkte
01 SchweizSchweiz Schweiz 1183
02 OsterreichÖsterreich Österreich 0921
03 SchwedenSchweden Schweden 0436
04 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0408
05 ItalienItalien Italien 0358
06 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 0257
07 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0211
08 KanadaKanada Kanada 0210
09 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0168
10 FrankreichFrankreich Frankreich 0116
11 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 0058
12 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 0033
13 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 0028
14 NorwegenNorwegen Norwegen 0024
15 AustralienAustralien Australien 0022
16 UngarnUngarn Ungarn 0011
17 JapanJapan Japan 0010
18 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0008
19 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0007
20 DanemarkDänemark Dänemark 0006
MexikoMexiko Mexiko
Damen
Rang Land Punkte
01 SchweizSchweiz Schweiz 654
02 FrankreichFrankreich Frankreich 648
03 OsterreichÖsterreich Österreich 555
04 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 520
05 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 360
06 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 302
07 ItalienItalien Italien 200
08 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 188
09 KanadaKanada Kanada 116
10 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 019
11 SpanienSpanien Spanien 015
12 PolenPolen Polen 009

Weblinks[Bearbeiten]

Weltcup Herren
Weltcup Damen