Tour de France 1919

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
13. Tour de France 1919 – Endstand
Streckenlänge 15 Etappen, 5560 km
Toursieger Firmin Lambot 231:07:15 h
(24,057 km/h)
Zweiter Jean Alavoine + 1:42:54 h
Dritter Eugène Christophe + 2:26:31 h
Vierter Léon Scieur + 2:52:15 h
Fünfter Honoré Barthélémy + 4:14:22 h
Sechster Jacques Coomans + 15:21:34 h
Siebenter Luigi Lucotti + 16:01:12 h
Achter Joseph Vandaele + 18:23:02 h
Neunter Alfred Steux + 20:29:01 h
Zehnter Jules Nempon + 21:44:12 h
Streckenkarte der Tour de France 1919

Die 13. Tour de France fand vom 29. Juni bis zum 27. Juli 1919 statt. Die erste Tour nach einer vierjährigen Pause wegen des Ersten Weltkrieges hatte 15 Etappen, auf denen die Fahrer 5.560 km zurücklegen mussten. Damit war diese Tour die zweitlängste in der Tour-Geschichte. Von den lediglich 67 Teilnehmern kamen auch nur 10 in Paris an.

Rennverlauf[Bearbeiten]

Gestartet wurde die Rundfahrt in Paris, Ziel war zum wiederholten Male der Pariser Parc des Princes. Zum dritten Mal fand die Rundfahrt gegen den Uhrzeigersinn statt. Die Strecke schloss auch Etappenorte im Elsass mit ein, die nach dem Ende des Weltkrieges wieder zu Frankreich gehörten.

Der Belgier Jean Rossius gewann zwar die erste Etappe, wurde jedoch aufgrund einer 30-minütigen Zeitstrafe nicht als Gesamtführender gewertet, da er Philippe Thys eine Wasserflasche überreichte. Dies wurde von der Rennleitung als verbotene Hilfe eines anderen Fahrers gewertet. Der Etappenzweite Henri Pélissier übernahm stattdessen die Gesamtführung.[1] Pélissier konnte dann auch die zweite Etappe für sich entscheiden. Sein Bruder Francis gewann die dritte Etappe. Ab der zehnten Etappe trug der Gesamtführende zum ersten Mal das Gelbe Trikot. Der Franzose Eugène Christophe war der erste Träger dieses Trikots, das den Führenden der Gesamtwertung sichtbar präsentierte.

Der bereits 35 Jahre alte Christophe hatte mit 28 Minuten einen soliden Vorsprung, den er jedoch verlor, als er mehr als eine Stunde bei der Reparatur seines Fahrrades verlor. Nach dem geltenden Reglement mussten die Fahrer ihre Räder eigenhändig reparieren. So konnte Firmin Lambot noch vorbeiziehen und die Rundfahrt für sich entscheiden. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit während der Rundfahrt betrug 24,054 km/h.

Die Etappen[Bearbeiten]

Etappen Start – Ziel km Etappensieger Gelbes Trikot
1. Etappe ParisLe Havre 388 Jean Rossius Henri Pélissier
2. Etappe Le Havre – Cherbourg 364 Henri Pélissier Henri Pélissier
3. Etappe Cherbourg – Brest 405 Francis Pélissier Henri Pélissier
4. Etappe Brest – Les Sables-d’Olonne 412 Jean Alavoine Eugène Christophe
5. Etappe Les Sables-d’Olonne – Bayonne 482 Jean Alavoine Eugène Christophe
6. Etappe Bayonne – Luchon 326 Honoré Barthélémy Eugène Christophe
7. Etappe Luchon – Perpignan 323 Jean Alavoine Eugène Christophe
8. Etappe Perpignan – Marseille 370 Jean Alavoine Eugène Christophe
9. Etappe Marseille – Nizza 338 Honoré Barthélémy Eugène Christophe
10. Etappe Nizza – Grenoble 333 Honoré Barthélémy Eugène Christophe
11. Etappe Grenoble – Genf (CH) 325 Honoré Barthélémy Eugène Christophe
12. Etappe Genf (CH) – Straßburg 371 Luigi Lucotti Eugène Christophe
13. Etappe Strasbourg – Metz 315 Luigi Lucotti Eugène Christophe
14. Etappe Metz – Dunkerque 468 Firmin Lambot Firmin Lambot
15. Etappe Dunkerque – Paris 340 Jean Alavoine Firmin Lambot

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tour de France 1919 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wertungen der Tour de France 1919 abgerufen am 25. Mai 2012