Tour de France 1933

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
27. Tour de France 1933 – Endstand
Streckenlänge 23 Etappen, 4396 km
Toursieger Georges Speicher 147:51:37 h
(29,731 km/h)
Zweiter Learco Guerra + 4:01 min
Dritter Giuseppe Martano + 5:08 min
Vierter Georges Lemaire + 15:45 min
Fünfter Maurice Archambaud + 21:22 min
Sechster Vicente Trueba + 27:27 min
Siebenter Léon Level + 35:19 min
Achter Antonin Magne + 36:37 min
Neunter Jean Aerts + 42:53 min
Zehnter Kurt Stöpel + 45:28 min
Bergwertung Vicente Trueba 114 P.
Zweiter Antonin Magne 81 P.
Dritter Giuseppe Martano 78 P.
Teamwertung Frankreich

Die 27. Tour de France fand vom 27. Juni bis 23. Juli 1933 statt und führte auf 23 Etappen über 4395 Kilometer. Zum ersten Mal seit der Tour de France 1912 führte der Kurs wieder mit dem Uhrzeigersinn, das heißt es ging zunächst über die Alpen und dann erst in die Pyrenäen. 80 Rennfahrer nahmen an der Rundfahrt teil, 40 davon wurden klassifiziert.

Rennverlauf[Bearbeiten]

Maurice Archambaud konnte die erste Etappe gewinnen und das Gelbe Trikot des Spitzenreiters bis in die Alpen verteidigen. Auf der Etappe von Grenoble nach Gap erlitt er jedoch einen Schwächeanfall am Col d’Allos und sein französischer Teamgefährte Georges Speicher gewann die Etappe. Nach zwei weiteren Etappensiegen übernahm Speicher auch die Führung im Gesamtklassement.

Der Belgier Jean Aerts entschied sechs Etappen für sich. Der Zweite der Gesamtwertung, der Italiener Learco Guerra, war auf fünf Teilstücken der Schnellste.

Die Erhöhung der Ruhetage auf vier und eine Verkürzung der Strecke im Vergleich zum Vorjahr trug dazu bei, dass Georges Speicher eine Durchschnittsgewindigkeit von 29,818 km/h erreichte, was einen neuen Rekord darstellte. Zudem lagen die Fahrer im Gesamtklassement eng beieinander. Hätte es keine Zeitbonifikationen für die Etappensieger gegeben, wäre Speicher nicht Sieger der Tour geworden: Obwohl die Gutschrift für den Gewinner der Etappen auf zwei Minuten verringert worden waren, hätte der Italiener Giuseppe Martano die Rundfahrt gewonnen.

Bei der Tour de France 1933 wurde zum ersten Mal eine Bergwertung ausgetragen (Grand Prix de la Montagne; GPM), die sich der Spanier Vicente Trueba sicherte. Die Mannschaftswertung konnte Frankreich für sich entscheiden.

Die Etappen[Bearbeiten]

Etappen Start – Ziel km Etappensieger Gelbes Trikot
1. Etappe ParisLille 262 Maurice Archambaud Maurice Archambaud
2. Etappe Lille – Charleville-Mézières 192 Learco Guerra Maurice Archambaud
3. Etappe Charleville-Mézières – Metz 166 Alfons Schepers Maurice Archambaud
4. Etappe Metz – Belfort 220 Jean Aerts Maurice Archambaud
5. Etappe Belfort – Évian-les-Bains 293 Léon Louyet Maurice Archambaud
6. Etappe Évian-les-Bains – Aix-les-Bains 207 Learco Guerra Maurice Archambaud
7. Etappe Aix-les-Bains – Grenoble 229 Learco Guerra Maurice Archambaud
8. Etappe Grenoble – Gap 102 Georges Speicher Maurice Archambaud
9. Etappe Gap – Digne-les-Bains 227 Georges Speicher Georges Lemaire
10. Etappe Digne-les-Bains – Nizza 156 Fernand Cornez Georges Lemaire
11. Etappe Nizza – Cannes 128 Maurice Archambaud Maurice Archambaud
12. Etappe Cannes – Marseille 208 Georges Speicher Georges Speicher
13. Etappe Marseille – Montpellier 168 André Leducq Georges Speicher
14. Etappe Montpellier – Perpignan 166 André Leducq Georges Speicher
15. Etappe Perpignan – Ax-les-Thermes 158 Jean Aerts Georges Speicher
16. Etappe Ax-les-Thermes – Luchon 165 Léon Louyet Georges Speicher
17. Etappe Luchon – Tarbes 91 Jean Aerts Georges Speicher
18. Etappe Tarbes – Pau 185 Learco Guerra Georges Speicher
19. Etappe Pau – Bordeaux 233 Jean Aerts Georges Speicher
20. Etappe Bordeaux – La Rochelle 183 Jean Aerts Georges Speicher
21. Etappe La Rochelle – Rennes 266 Jean Aerts Georges Speicher
22. Etappe Rennes – Caen 169 René Le Grevès Georges Speicher
23. Etappe Caen – Paris 222 Learco Guerra Georges Speicher

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tour de France 1933 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien