Liste deutschsprachiger Weihnachtslieder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frohe Weihnachten, Gemälde von Viggo Johansen, 1891

Zur hier verwendeten Terminologie vergleiche den entsprechenden Abschnitt im Artikel Weihnachtslied

Dies ist eine Liste deutschsprachiger Weihnachtslieder. Das Spektrum dieser Lieder reicht von aus dem Spätmittelalter stammenden Kirchenliedern, die der kirchlichen Liturgie verpflichtet waren, bis hin zu modernen Dichtungen.

Hier werden sowohl liturgische Weihnachtslieder als auch weihnachtliche Volkslieder aufgelistet. Außerhalb des liturgischen Kontextes wird oftmals nicht zwischen Advents- und Weihnachtsliedern unterschieden. Daher sind hier auch Lieder genannt, die in strengerer Terminologie als Adventslieder bezeichnet werden. Die Liste enthält alle liturgischen Weihnachtslieder aus dem katholischen Gesangbuch Gotteslob[1] und aus dem Evangelischen Gesangbuch.[2] Damit ist das Korpus, die Gesamtheit der zugrundegelegten Titel, bei den liturgischen Weihnachtsliedern klar umrissen. Die Liste enthält auch weihnachtliche Volkslieder. Hier ist die Definition des Korpus schwieriger. Letztlich ist die Aufnahme der Volkslieder von einer pragmatischen Entscheidung geprägt: Die Volkslieder sind Schul-,[3] Volks- und Weihnachtsliederbüchern[4][5] sowie wissenschaftlichen Publikationen[6] entnommen. Die Vollständigkeit der nichtkonfessionellen Weihnachtslieder kann hier nicht garantiert werden.

Auch Winterlieder ohne expliziten weihnachtlichen Bezug tauchen in dieser Liste auf. Dies hat zwei Gründe: Zum einen ist die Abgrenzung Winterlied/Weihnachtslied in manchen Fällen schwierig, zum Beispiel bei Liedern, deren profanierte, verweltlichte Fassung bekannter ist als das ursprüngliche Weihnachtslied, wie dies etwa bei Es ist für uns eine Zeit angekommen der Fall ist; oder die Abgrenzung würde einen Weihnachtsbegriff voraussetzen, der sich auf das konfessionelle Weihnachtsfest beschränkt, dies würde beispielsweise O Tannenbaum aus dieser Liste ausschließen, weil dort der Tannenbaum als säkular-weihnachtliches Symbol besungen wird, ohne dass ein expliziter Bezug zu Jesu Geburt hergestellt wird. Zum anderen sind viele dieser Winterlieder durch ihre Editionsgeschichte, besonders im nichtkonfessionellen Kontext, stark mit Weihnachten assoziiert. Diese Liste will einen möglichst umfassenden Überblick über das Liedgut bieten, das zur Weihnachtszeit gesungen wird, und listet daher sowohl konfessionell gebundene als auch nichtkonfessionelle Lieder auf. Der Kontext eines Liedes wird dabei zum Teil – vor allem bei den liturgischen Advents- und Weihnachtsliedern – durch die jeweils angegebene Quelle ersichtlich.

Viele Weihnachtslieder haben eine lange und bewegte Editionsgeschichte hinter sich und liegen in verschiedenen Varianten und Lesarten vor. Existieren Varianten mit unterschiedlichen Titeln, so ist der heute weniger verbreitete Alternativtitel in Klammern mit angegeben – wie etwa bei „Es ist ein Ros entsprungen (Es ist ein Reis entsprungen)“. Von diesen editorischen Varianten zu unterscheiden sind Kontrafakturen, bei denen ein völlig neuer Text auf eine alte Melodie geschrieben wurde. Diese Kontrafakturen werden in dieser Liste als eigenständiges Lied genannt. Die Spalte „Kontrafaktur“ in der Zeile des Liedes A gibt alle melodiegleichen Lieder an. Die älteste, originale Textfassung ist dabei jeweils kursiv markiert.

Siehe auch: Die Liste fremdsprachiger Weihnachtslieder

Titel des Liedes Ursprung des Textes Ursprung der Melodie Datierung des Textes Datierung der Melodie Kontrafaktur
A, a, a! Das Kindlein lieget da[4] aus Oberbayern aus Oberbayern
Ach lieber Herre Jesu Christ[2][7] Heinrich Laufenberg um 1400
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt mündlich überliefert[8] verschiedene Melodien[8][9]
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt[7] Hans Poser Hans Poser 1982 1982
Alle Jahre wieder[7] Wilhelm Hey Friedrich Silcher 1837 1842
Alle Welt springe und lobsinge[4] nach Omnis mundus jocundetur Hs. Hohenfurt (CZ-VB, 28)[10] Mitte 15.Jh. Omnis mundus jocundetur
Als die Welt verloren[11] Gustav Kucz, nach „Gdy się Chrystus rodzi“ aus Polen 1954 vor 1883 Gdy się Chrystus rodzi
Als du kamst zur Erde nieder aus Donauschwaben und Tirol aus Donauschwaben und Tirol Mitte des 19. Jahrhunderts Mitte des 19. Jahrhunderts
Als ich bei meinen Schafen wacht’[7] Friedrich Spee von Langenfeld Gesangbuch des Peter von Brachel, Köln 1623 1623 in England als Echo Hymn bekannt
Als Jesus auf die Erde kam[7] Martin Gotthard Schneider Martin Gotthard Schneider
Als Jesus Christ geboren ward[7] aus Augsburg 16. Jahrhundert 1590
Als Kaiser Augustus[7] aus Sachrang (Oberbayern)[8] aus Sachrang (Oberbayern)
Also hat Gott die Welt geliebt[11] Joh 3,16 EU Volker Ochs um 1980
Also liebt Gott die arge Welt[11][7] Kurt Müller-Osten nach Gerhard Schwarz 1939/1950 1939
Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen[4][7] Hermann Kletke 1841 19. Jahrhundert
Auf dem Berge, da wehet der Wind[4] (Auf dem Berge, da gehet der Wind[7]) aus Schlesien aus Schlesien 18. Jahrhundert um 1840
Auf die Straßen fällt ein Schnee[12] Hans Möskenthin Rolf Lukowsky 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Auf, auf, ihr Buben[4][7] aus Kärnten aus Kärnten 18. Jahrhundert 18. Jahrhundert
Auf, auf, ihr Hirten[4][7] aus Niederösterreich aus Niederösterreich
Auf, auf, ihr Reichsgenossen[7] Johann Rist Thomas Selle 1651
Auf, Christen, singt festliche Lieder Augustin Erthel aus Fulda 1778
Auf, ihr Hirten, von dem Schlaf[7] aus dem Wallis aus dem Wallis
Augustus, Cyrenius, die römischen Herren[7] Kurt Rommel Kurt Rommel
Aus hartem Weh die Menschheit klagt[13] (Aus hartem Weh klagt menschliches G’schlecht[14]) Gesangbuch des Michael Vehe, Leipzig 1537 um 1525
Aus tausend Traurigkeiten Friedrich von Bodelschwingh Hans Georg Bertram 1945 1975
Ave Maria zart[4] Johann Georg Franz Braun Johann Georg Franz Braun 1675 1675
Bald nun ist Weihnachtszeit[7] Karola Wilke Wolfgang Stumme um 1940 um 1940
Brich an, du schönes Morgenlicht[11] Johann Rist Johann Schop 1641 1641
Brich an, du schönes Morgenlicht[4] Maximilian von Schenkendorf Johannes Dieckmann 16. Jahrhundert
Bruder, ich geh’ auch mit dir[7] Fritz Dietrich
Christkindelein[7] im Elsass im Elsass um 1850 um 1850
Christkindlmarkt, Christkindlmarkt Philipp Simon Goletz Philipp Simon Goletz 1989 1989
Christum wir sollen loben schon[7] Martin Luther nach Caelius Sedulius 1524 um 430, Bearbeitung 1524 A solis ortus cardine (Caelius Sedulius)
Das Licht in Kinderherzen Interpretin: Astrid Harzbecker
Das Volk, das noch im Finstern wandelt[15] Jürgen Henkys nach „Het volk dat wandelt in het duister“ Frits Mehrtens 1981 1959 Het volk dat wandelt in het duister
Dein König kommt in niedern Hüllen[15] Friedrich Rückert Johannes Christoph Andreas Zahn 1834 1853
Dein Reich, o Herr, wird kommen Georg Thurmair Adolf Lohmann 1959 1961
Dein Tag, Herr Christ, wirft seinen Schein in unsre Welt schon hell herein Eugen Walter 1951 1938 Macht weit die Pforten
Dem der Hirten Lieder klangen[4] 15. Jahrhundert Quem pastores laudavere
Den die Hirten lobeten sehre;[11][4][7] sekundär mit Heut sein die lieben Engelein und Gottes Sohn ist Mensch geborn zu einem Lied verbunden Matthäus Ludecus nach Quem pastores laudavere Hs. Hohenfurt (CZ-VB, 28) Mitte 15. Jahrhundert[10] / Erstdruck Prag 1541 / bei Valentin Triller 1584 Mitte 15. Jahrhundert(/1541/1555) Quem pastores laudavere; tschechischer Text bei Jan Roh = Johann Horn 1541; Preis sei Gott im Himmelsthrone (Valentin Triller 1555)
Den geboren hat ein’ Magd[4][7] aus dem Andernacher Gesangbuch 1608 14. Jahrhundert Quem nunc virgo peperit
Der Christbaum ist der schönste Baum[4][7] Johannes Carl Georg Eisenbach 1842 1842
Der du die Welt geschaffen hast[7] Rudolf Alexander Schröder Hans Friedrich Micheelsen
Der grüne Zweig in unserer Hand Wilhelm Willms Peter Janssens 1980 1980
Der Heiland ist geboren[11][4][7] aus Innsbruck aus Innsbruck 1881/1883
Der heilge Christ ist kommen Ernst Moritz Arndt Johannes Eccard
Der Himmel freue sich[16]
Der Morgenstern ist aufgedrungen[2][7] Daniel Rumpius / Wilhelm Witzke und Otto Riethmüller (Strophen 2-4) Michael Praetorius 1587 / 1932 1609
Der Sunnwendmann[7] Martin Greif Ilse Lang
Der Tag, der ist so freudenreich[2][4][7] 14./15. Jahrhundert anonym; um 1525 mehrfach neue Strophen hinzugedichtet Handschrift Kloster Medingen; 14./15. Jahrhundert ca. 1320 Dies est laetitiae in ortu regali
Der Wind weht kalt[7] Rudolf Otto Wiemer Gerd Watkinson
Der Winter ist ein rechter Mann[7] Matthias Claudius Johann Friedrich Reichardt
Dezemberträume Rolf Zuckowski Rolf Zuckowski 1993 1993
Die heil’gen drei König’[4] aus Oberbayern aus Oberbayern
Die Hirten hielten auf dem Feld Maria Luise Thurmair Heinrich Rohr
Die Nacht ist vorgedrungen[13][15][7] Jochen Klepper Johannes Petzold 1938 1939
Die Weisen führet Gottes Hand Mainzer Gesangbuch Mainzer Gesangbuch 1605 Uns ist geboren ein Kindelein
Dies ist der Tag den Gott gemacht[11] Christian Fürchtegott Gellert Martin Luther 1757 1539 Es kam ein Engel hell und klar; Wir singen Dir, Immanuel; Vom Himmel kam der Engel Schar; Vom Himmel hoch, da komm ich her;
Dies ist die Nacht der Engel Kurt Rose Joachim Schwarz 1987 1987
Dies ist die Nacht, da mir erschienen[2] Kaspar Friedrich Nachtenhöfer 1. Chorbuch des Johann Balthasar König
2. Langenöls/bei Johann Balthasar Reimann
1684 1. 1738
2. 1742/1747
O dass ich tausend Zungen hätte (Johann Mentzer); Ich bin getauft auf deinen Namen; Ich habe nun den Grund gefunden (Johann Andreas Rothe)
Diholter, dipolter Edith Bergner Carl-Ernst Teichmann
Dort oben vom Berge[7] aus dem Böhmerwald aus dem Böhmerwald
Drei Kön’ge wandern aus Morgenland Peter Cornelius Peter Cornelius 1856 1856
Drei Wünsche vom Glück – Weihnachtslied Michael Hansen Heiko Reissig 2006 2006
Du Kind, zu dieser heilgen Zeit[11] Jochen Klepper Volker Gwinner 1938 1970
Du lieber, heilger, frommer Christ[4] Ernst Moritz Arndt Gottlob Siegert 1818 1822
Du Spiegel der Dreifaltigkeit[4] Quentelsches Gesangbuch, Köln Quentelsches Gesangbuch, Köln 1599 1599
Du wesentliches Wort[17] Lorenz Lorenzen Johann Heermann 1700 1648 O Gott, du frommer Gott
Durch den klaren Winterwald[12] Egon Günther Gerhard Wohlgemuth 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Ehre sei Gott in der Höhe[11] nach Lk 2,14 EU Ludwig Ernst Gebhardi um 1830
Einer schaute immer durch das Schlüsselloch Interpret: Frans Bauer
Ein Kind geborn zu Bethlehem[16][4] nach Puer natus in Bethlehem Klugs Gesangbuch 15. und 16. Jahrhundert um 1330 Puer natus in Bethlehem
Ein Kind ist uns geboren heut[16] nach Natus est nobis hodie Michael Weiße 1971 1531 Natus est nobis hodie
Ein Kindelein so löbelich
(2. Strophe von Der Tag, der ist so freudenreich)
Unbekannt Handschrift Kloster Medingen 15. Jahrhundert ca. 1320 Dies est laetitiae in ortu regali
Ein Kindlein liegt in dem armen Stall Martin Gotthard Schneider Martin Gotthard Schneider 1964 1964
Eine freudige Nachricht breitet sich aus Martin Gotthard Schneider Martin Gotthard Schneider 1975 1975
Eine Muh, eine Mäh (Der Weihnachtsmann kommt/Wenn der Weihnachtsbaum uns lacht) Waldemar Alfredo Wilhelm Lindemann[18] 1912[19] 1912
Eine Streu aus Stroh[17] Erich Fried Winfrid Heurich 1958 1993
Ein weißes Schloss das in den Bergen steht
Engel auf den Feldern singen Maria Luise Thurmair[20] aus Frankreich; 2. Hälfte bei Thoinot Arbeau 1954 18. Jahrhundert, 2. Hälfte 1589 Les Anges dans nos campagnes; Hört der Engel helle Lieder (Otto Abel); 2.Hälfte nach Instrumentaltanz Branle de l’Official
Erfreue dich, Himmel[4] aus Straßburg aus Straßburg 1697 1697
Ermuntre dich, mein schwacher Geist Johann Rist
Er ist die rechte Freudensonn[15] Georg Weissel Paul Ernst Ruppel nach Macht hoch die Tür 1955
Es blüh’n drei Rosen[4] 1840 1840
Es blühen die Maien[4] aus Oberbayern aus Oberbayern
Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit (Christrosenlied) Kurt Hertha Robert Stolz 1967 1967
Es flog ein Täublein weiße[21] Beuttners Gesangbuch Beuttners Gesangbuch 1602 1602 Bis willekomen, herro Krist, Und unser liebe Fraue vom kalten Bronnen (Georg Forster 1539)
Es führt drei König Gottes Hand[22] aus Köln, Friedrich von Spee zugeschrieben aus Köln 1621 1621
Es hat sich halt eröffnet aus Tirol aus Tirol vor 1898 vor 1898
Es ist die Zeit Andreas Gabalier Andreas Gabalier 2009 2009
Es ist ein Ros entsprungen[16][11] (Es ist ein Reis entsprungen)[4] nach Jes 11,1 EU (spätere Varianten von Michael Praetorius und Friedrich Layriz) aus Speyer 1599
Es ist für uns eine Zeit angekommen[3] aus dem Wiggertal (Strophe 1); Maria Wolters (Strophen 2-9) / Paul Hermann Sterndreherweise aus dem Wiggertal 1957 19. Jahrhundert
Es kam die gnadenvolle Nacht Johann Caspar Lavater aus dem Kanton Luzern
Es kam ein Engel hell und klar[16] Valentin Triller (Strophe 1), Rest Martin Luther Martin Luther 1555 1539 Dies ist der Tag, den Gott gemacht; Wir singen Dir, Immanuel; Vom Himmel kam der Engel Schar; Vom Himmel hoch, da komm ich her;
Es kommt ein Schiff, geladen[13][15] Daniel Sudermann aus Köln 1626 1608
Es schneit (Winterfreuden)[12] Wolfgang Brandenstein Hans Sandig 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Es wird scho glei dumpa Anton Reidinger (ursprünglich Niederlande?) aus Altbayern und Tirol ca. 1870 16. Jahrhundert Melodie im 4/4-Takt auch als Volkstanz Matelotte bekannt[23]
Freu dich, Erd und Sternenzelt[11][4] Leitmeritzer Gesangbuch (Strophen 1-2 und 5) / Johannes Pröger (Strophen 3-4) aus Böhmen 1844 / um 1950 15. Jahrhundert
Freuet euch, ihr Christen alle[11] Christian Keimann Andreas Hammerschmidt 1646 1646
Freut euch im Herrn, denn er ist nah Friedrich Dörr aus Paderborn 1969 1616
Freut euch, ihr lieben Christen[2] aus Magdeburg Leonhart Schröter 1540 1587
Freut euch, ihr lieben Christen all[2] aus Prag Bartholomeus Gesius 1612 1605
Fröhlich soll mein Herze springen[11][4] Paul Gerhardt Johann Crüger 1653 1653
Fröhliche Weihnacht (Macht Euch bereit) Rolf Zuckowski Rolf Zuckowski
Fröhliche Weihnacht überall[4] unsicher: aus England
Geborn ist uns ein Kindelein[4] aus Mainz aus Mainz 1605 1605
Geh Hansl, pack dei Binggal zamm Hermann Delacher Hermann Delacher 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert als Hansl, pack dei Binggerl zamm von den Zillertaler Schürzenjägern
Gelobet seist du, Jesu Christ Guido Dreves Josef Venantius von Wöss 1886 1928
Gelobet seist du, Jesu Christ[16][11][4] Handschrift Kloster Medingen (Strophe 1) / Martin Luther (Strophe 2-7) Handschrift Kloster Medingen 1380 / 1524 um 1460
Giebel Glänzen Tief Verschneit[12] Annelies Paul Günter Fredrich 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Gott hat das erste Wort[14] Markus Jenny nach Jan Wits „God heeft het eerste woord“ (1957) Gerardus Marinus Kremer 1970 1957 God heeft het eerste woord
Gott, heilger Schöpfer aller Stern[13][15][14] Thomas Müntzer nach „Conditor alme siderum“ Kemptener Hymnar 1523 um 1000 Conditor alme siderum
Gott sei Dank durch alle Welt[15] Heinrich Held aus Frankfurt am Main 1658 1659 auch nach der Melodie Nun komm, der Heiden Heiland
Gottes Sohn ist kommen[15] Johann Horn (= Jan Roh) Hs. Hohenfurt (CZ-VB, 42)[10] 1544 2.Hälfte 14. Jahrhundert (niedergeschrieben 1410) Ave hierarchia, Menschenskind, merk eben (Michael Weiße)
Grünet Felder, grünet Wiesen[4] aus Oberösterreich aus Oberösterreich
Grüß euch Gott, Hirtenleut’ aus Österreich aus Österreich
Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon Fritz Hugo Hoffmann nach einem Kärntner Weihnachtslied (Strophen 1–2);[24] Ilse Naumilkat (Strophe 3) aus der Steiermark 1931 (Strophen 1–2); 1947–50 (Strophe 3) 1798
Heil’ge Nacht, ich grüße dich[4] Karl Wilhelm Osterwald Johann Wolfgang Franck 1681
Heiligobndlied Johanne Amalie von Elterlein Johanne Amalie von Elterlein
Heiligste Nacht[4][7] Salzburg bei Christian Paul Müller, Landshut 1783 1793
Herbei, o ihr Gläub’gen[11][4] Friedrich Heinrich Ranke nach „Adeste fideles“ John Francis Wade um 1823 1751 Adeste Fideles; Nun freut euch, ihr Christen
Herr, send herab uns deinen Sohn[13] (Gott, send herab uns deinen Sohn[14]) Heinrich Bone Andermacher Gesangbuch 1847 1608
Heut sein die lieben Engelein (sekundär als 2.Teil des Quempas verwendet, so bei Michael Praetorius 1607) Nikolaus Herman nach Nunc Angelorum Gloria Hohenfurt? 1560 (Erstdruck) 1410? Nunc angelorum gloria
Hohe Nacht der klaren Sterne Hans Baumann Hans Baumann 1936 1936
Hört, der Engel helle Lieder[11][3] Otto Abel nach Les Anges dans nos campagnes aus Frankreich; 2. Hälfte nach Thoinot Arbeau 1954 18. Jahrhundert; 2. Hälfte 1589 Les Anges dans nos campagnes; Engel auf den Feldern singen (Maria Luise Thurmair)
Hört, es klingt vom Himmelszelt Interpret: Hein Simons
Hört, es singt und klingt mit Schalle[16] Markus Jenny nach Quem pastores laudavere Hs. Hohenfurt (CZ-VB, 28)[10] 1971 Mitte 15.Jh. Quem pastores laudavere
Ich lag und schlief[4] August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Johann Friedrich Reichardt
Ich steh an deiner Krippen hier[11][16][4] Paul Gerhardt 1. Melodie wahrscheinlich Martin Luther; 2. Melodie Johann Sebastian Bach (Schemellisches Gesangbuch) 1653 1529 bzw. 1736 1.Melodie Nun freut Euch, lieben Christen gmein III (Martin Luther); Es ist gewisslich an der Zeit (Bartholomäus Ringwaldt)
Ich will dem Knäblein schenken aus Des Knaben Wunderhorn Karl Marx 1897
Ihr Hirten, erwacht[4] 1852 1852
Ihr Kinderlein, kommet[11][4] Christoph von Schmid Johann Abraham Peter Schulz 1798 / 1811 1794 Wie reizend, wie wonnig ist alles umher (Johann Heinrich Voß)
Ihr lieben Christen, freut euch nun[15] Erasmus Alberus nach „Steht auf ihr lieben Kinderlein“ 1546 15. Jahrhundert Steht auf ihr lieben Kinderlein
In der Weihnachtsbäckerei Rolf Zuckowski Rolf Zuckowski 1987 1987
In dulci jubilo vmtl. Heinrich Seuse erste Aufzeichnung bei Martin Luther, Klugsches Gesangbuch (1.Auflage verloren, 2., identische Auflage erhalten) vor 1358 wohl 14. Jahrhundert; erste Aufzeichnung = Erstdruck erst 1529 bzw. 1535
In einer Höhle in Bethlehem Klaus Berg Oskar Gottlieb Blarr
Inmitten der Nacht aus dem Kinzigtal aus dem Kinzigtal 18. Jahrhundert 18. Jahrhundert im Elsass als Volkstanz Le Branle des Bergers bekannt
In uns´rer Stadt ist Weihnachtsmarkt Interpret: Jonny Hill
Itzund, weil ein jeder schläft[4] aus „Heilge Christhandlung des Görlitzer Gymnasiums“ aus „Heilge Christhandlung des Görlitzer Gymnasiums“ 1668 1668
Jauchzet, ihr Himmel, frohlocket, ihr Engel[16][11][17] Gerhard Tersteegen Stralsund 1731 ca. 1638 Hast du denn Jesu dein Angesicht gänzlich verborgen, Lobe den Herren
Joseph, lieber Joseph mein[4] Mönch von Salzburg zugeschrieben nach Resonet in laudibus 14. Jahrhundert 14. Jahrhundert
Kalenderlied Willy Dehmel Franz Grothe 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Kindelein zart[4] Unbekannt, bei Michael Praetorius nach Tielman Susato, bei Michael Praetorius (vor) 1609 1551 / 1609 nach Instrumentaltanz Den Iersten Galliarden
Kindlein mein[4]
Kleenes Kindla, gruußer Goot[25] Grafschaft Glatz/Schlesien Grafschaft Glatz/Schlesien Hochdeutsch auch als: Kleiner Knabe, großer Gott[26]
Kling, Glöckchen, klingelingeling Karl Enslin 1854 vor 1873
Komm, du Heiland aller Welt[13] Markus Jenny (nach Ambrosius von Mailand) aus Einsiedeln 1971 12. Jahrhundert Veni redemptor gentium; Nun komm, der Heiden Heiland
Komm, wir geh’n nach Bethlehem[4] Anfang des 19. Jahrhunderts Anfang des 19. Jahrhunderts Pujdem daly do Betlema
Kommet, ihr Hirten[11] Karl Riedel, nach einem Weihnachtslied aus Böhmen aus Böhmen 1870 1847 Nesem vám noviny
Kommt all herzu ihr Engelein[8] Köln Augsburg 1635 1666
Kommt her, ihr Kinder, singet fein[7][27] Andernacher Gesangbuch Andernacher Gesangbuch 1608 1608
Kommt und laßt uns Christum ehren[11][4] Paul Gerhardt Hs. Hohenfurt (CZ-VB, 28)[10] 1666 Mitte 15.Jh. Quem pastores laudavere; Den die Hirten lobeten sehre; Dem der Hirten Lieder klangen
Kündet allen in der Not[13] Friedrich Dörr von „Morgenglanz der Ewigkeit“ 1972 Morgenglanz der Ewigkeit
Lass es schnei’n Lukas Hilbert Gregor Rottschalk 2007 2007 Interpret Peter Maffay (aus dem Album Frohe Weihnachten mit Tabaluga)
Lasst uns das Kindlein wiegen[4] Arnold Quentel Arnold Quentel 1619 1619
Lasst uns froh und munter sein (Nikolauslied) Josef Annegarn zugeschrieben aus dem Hunsrück und dem Rheinland 19. Jahrhundert 19. Jahrhundert
Leise rieselt der Schnee[3] Eduard Ebel Volksweise 1895
Licht, das uns erschienen[16] Maria Luise Thurmair Heinrich Rohr 1952 1952
Lieb Nachtigall, wach auf (Wach, Nachtigall, wach auf)[4] aus dem Bamberger Gesangbuch aus dem Bamberger Gesangbuch 1670 1670
Lobt Gott, ihr Christen alle gleich[16][11][4] Nikolaus Herman Nikolaus Herman 1560 1554 Kommt her, Ihr lieben Schwesterlein (ebenfalls Nikolaus Herman) / gregorianischer Introitus Puer natus est[28]
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit[13][15] Georg Weissel (nach Ps 24,7-10 EU) bei Johann Athanasius Freylinghausen, Hallesches Gesangbuch 1623 / 1642 1704
Macht weit die Pforten in der Welt Albert Knapp Adolf Lohmann vor 1864 1938
Manchmal denk’ ich, es gibt keine Weihnacht Martin Gotthard Schneider Martin Gotthard Schneider
Maranatha – Herr komm doch wieder aus der DDR 1973
Maria durch ein Dornwald ging[4] aus dem Eichsfeld aus dem Eichsfeld vor 1850 vor 1850
Mein Herz will ich dir schenken[4] Clausener Gesangbuch Clausener Gesangbuch 1653 1653
Mein Weihnachtstraum
Menschen, die ihr wart verloren Christoph Bernhard Verspoell Christoph Bernhard Verspoell 1810 1810
Mit Ernst, o Menschenkinder[13][15] Valentin Thilo aus Lyon (Jehan Chardavoine?) 1642 1557 Une jeune fillette; Von Gott will ich nicht lassen (Ludwig Helmbold); Helft mir, Gotts Güte preisen (Paul Eber)
Mit Nichts von Nichts hast du begonnen[17] Cornelis Kok nach Huub OosterhuisLied van de schepping 1999
Morgen, Kinder, wird’s was geben Karl Friedrich Splittegarb Verschiedene Melodiefassungen:
  1. Carl Gottlieb Hering
  2. Volksweise aus Berlin
1795
  1. 1809
  2. 1811
Morgen kommt der Weihnachtsmann August Heinrich Hoffmann von Fallersleben aus Paris 1761 um 1840
Morgenstern der finstern Nacht[4] Angelus Silesius aus Breslau 1657
Nachdem dein Stern in Bethlehem erschienen[22] Georg Schmid Maria Loohuss 1976 1976
Nichts ist so schön wie Weihnachten Interpret: Jonny Hill
Nun freut euch, ihr Christen[16] Joseph Hermann Mohr John Francis Wade 1873 1751 Adeste Fideles, Herbei, o ihr Gläubigen
Nun jauchzet, all ihr Frommen[15] Michael Schirmer Johann Crüger 1640 1640
Nun komm, der Heiden Heiland[15] Martin Luther (nach Ambrosius von Mailand) aus Einsiedeln 1524 (386) 12. Jahrhundert Veni redemptor gentium
Nun komm, Du Fest der Kerzen Wolfgang Richter Walter Krumbach 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert Gleich kommt der Sandmann
Nun singet und seid froh[11] Hannoversches Gesangbuch Klugs Gesangbuch 1646 1545 In dulci jubilo
O Bethlehem, du kleine Stadt[11] Helmut Barbe nach „O Little Town of Bethlehem“ aus England 1954 16. Jahrhundert O Little Town of Bethlehem
O du fröhliche[11][4] Johannes Daniel Falk / Heinrich Holzschuher (Strophen 2-3) aus Sizilien 1816 / 1829 vor 1788 O sanctissima
O du liebes Jesuskind[4] Augsburg Grafschaft Glatz 1859 1894
O du mein Trost und süßes Hoffen[4] Karl Wilhelm Osterwald Johann Wolfgang Franck
O du stille Zeit[3] Joseph von Eichendorff Cesar Bresgen
O Freude über Freude[4] aus Schlesien aus Schlesien um 1840 um 1840
O freudenreicher Tag[4] aus Franken aus Franken 19. Jahrhundert 19. Jahrhundert
O Heiland, reiß die Himmel auf[13][15] Friedrich Spee von Langenfeld Rheinfelsisches Gesangbuch, Augsburg 1622 1638 Gregorianischer Introitus Rorate caeli.[28]
Oh, es riecht gut Christel Ulbrich Christel Ulbrich um 1949 um 1949
O Jesulein süß[4] Valentin Thilo Johann Degen, Bearbeitung Samuel Scheidt 1650 1628, bearbeitet 1650 (Görlitzer Tabulatur) Ist das der Leib, Herr Jesu Christ (Friedrich Spee von Langenfeld)
O Jesulein zart[4] Friedrich Spee von Langenfeld Gesangbuch des Peter von Brachel, Köln 1623 1623
O komm, o komm, du Morgenstern[15] Otmar Schulz (nach dem englischen O come, o come Emmanuel) aus Frankreich 1975 15. Jahrhundert
O komm, o komm, Emmanuel (O komm, o komm, Immanuel) verschiedene Textfassungen, darunter Christoph Bernhard Verspoell, Heinrich Bone Kölner Gesangbuch 1722 Veni, veni, Emmanuel
O laufet, ihr Hirten[4][29] aus Schlesien aus Schlesien 1842 1842
O selige Nacht 1677 1677
O Tannenbaum August Zarnack / Ernst Anschütz 1819/1824
O Tannenbaum, du trägst ein’ grünen Zweig Münster aus dem Paderbornschen 1550 1812
O Weihnachtszeit
O Wunder groß nach David Gregor Corner, Neufassung (2. Strophe): Irmgard Laubscher[8] David Gregor Corner 1631/1971 1631
Peace, Frieden, Schalom, Salam Interpreten: Höhner
Schlaf wohl, du Himmelsknabe du[4] Friedrich Daniel Schubart mehrere Fassungen, darunter von Franz Joseph Fehr, Carl Neuner, Johann Kaspar Aiblinger, Heinrich Reimann 1786
Schlaf, mein Kindelein aus Straßburg aus Straßburg 1697 1697
Schlittenfahrt 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Schnee, Schnee, Schnee, liebes Windchen weh Suse Hecht-Wieber Suse Hecht-Wieber 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Schneeflöckchen, Weißröckchen Hedwig Haberkern Unbekannt 1869 nach 1945
Schöne Winterszeit Bernhard Bohlke Herbert Schlier
Schönstes Kindlein[4] aus Regensburg aus Regensburg 1861 1861
Seht, die gute Zeit ist nah[15] Friedrich Walz (nach einem Weihnachtslied aus Mähren) Friedrich Walz (nach einem Weihnachtslied aus Mähren) 1972 1972
Seht, unser König kommt[16]
Sei uns mit Jubelschalle[4] Wolfgang Amadeus Mozart zugeschrieben um 1780 vor 1791
Sei uns willkommen, Herre Christ[16] 11. Jahrhundert; Neuvertonung Walter Rein aus Aachen 11. Jahrhundert; Neuvertonung 1934 13./14. Jahrhundert Bis willekommen, Herre Christ;[4] Nun sei uns willkommen, Herre Christ[15]
Sieh, dein Licht will kommen[16] Maria Luise Thurmair Markus Jenny 1971 1971
Sieh, es wird der Herr sich nah’n Leitmeritzer Choralbuch Leitmeritzer Choralbuch
Sind die Lichter angezündet Erika Engel-Wojahn Hans Sandig
Singen wir mit Fröhlichkeit[16] Str. 1 nach Kirchenlied; Str. 2-4 nach Resonet in laudibus Seckau und Moosburger Graduale Str. 1: 1938; Str. 2-4: 1973 nach 14. Jahrhundert 1345 und 1360
Singet frisch und wohlgemut[4] Böhmische Brüder Klugs Gesangbuch
Single-Bells 1999 1999 Co-Komponistin, Produzentin und Interpretin Kristina Bach
Singt nun alle, singt mit uns Friedrich Walz aus der Ukraine
So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit Lotte Schuffenhauer Lotte Schuffenhauer
’s Raachermannel Erich Lang Erich Lang 1937 1937
Steht auf, ihr lieben Kinderlein Erasmus Alberus Nikolaus Herman vor 1553 15. Jahrhundert
Steht auf und erhebt die Häupter[15] Lk 21,28 EU Volker Ochs um 1980
Stern über Bethlehem[2] Alfred Hans Zoller Alfred Hans Zoller 1963 1963
Sterne über stillen Straßen[12] Gerhard Wohlgemuth Gerhard Wohlgemuth & Hans Naumilkat 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Still senkt sich die Nacht hernieder Hermann Heinz Wille Gerhard Wohlgemuth 1953
Still, still, still (weil’s Kindlein schlafen will)[4] aus Salzburg aus Salzburg 1819 1819
Stille Nacht, heilige Nacht[11][4] Joseph Mohr Franz Xaver Gruber 1816 1818
Stille, stille, kein Geräusch gemacht aus Thüringen aus Thüringen vor 1830 vor 1830 Wiegenlied,[30] in manchen Textfassungen auch als Weihnachtslied, Melodie auch als Trinklied Bier her, Bier her, oder ich fall um.
Süßer die Glocken nie klingen[4] Friedrich Wilhelm Kritzinger aus Thüringen 1826 Seht, wie die Sonne dort sinket
Tag an Glanz und Freuden groß[16] Maria Luise Thurmair nach „Dies est laetitiae“ aus Medingen 1969 um 1320 Dies est laetitiae
Tau aus Himmelshöhn[13] Maria Luise Thurmair Heinrich Rohr 1952 1952
Tauet Himmel aus den Höhn[13] Johannes Schlick Johann Spangenberg 1970 1544
Tauet, Himmel, den Gerechten[14] Michael Denis (nach Jes 45,8 EU) Norbert Hauner 1774 1777
Tausend gold'ne Weihnachtssterne Elke Martens Wilfried Peetz
Tausend kleine Winterfeuer Interpretin: Kristina Bach
Tausend Sterne sind ein Dom[3] Siegfried Köhler Siegfried Köhler 1946 1946
Tief im kalten Winter Aus dem Weihnachtsalbum von Otto Fröhlich[8]
Tochter Zion, freue dich[15] Friedrich Heinrich Ranke Georg Friedrich Händel um 1826 1747 See the conqu’ring hero comes
Tragt in die Welt nun ein Licht Wolfgang Longardt Wolfgang Longardt 1972 1972
Traum von Weihnachten Peter Heppner Lothar Mannteuffel, Dirk Riegner 2012 2012 Dream of Christmas
Tröstet, tröstet, spricht der Herr[15] Waldemar Rode (nach Jes 40,1-10 EU) Hans Friedrich Micheelsen 1938 1938
Trucker-Weihnacht Interpretin: Sally Carter
Und wir zünden Lichter an Günter Deicke Joachim Werzlau 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Uns ist ein Kindlein heut geborn[4] nach Parvulus nobis nascitur Bartholomeus Gesius 1560 1601
Uns ist geboren ein Kindelein 17. Jahrhundert 14. Jahrhundert Die Weisen führet Gottes Hand
Uns wird erzählt von Jesus Christ[11] Kurt Rommel Kurt Rommel 1967 1967
Unser lieben Frauen Traum (Und unser lieben Frauen)[4] Beuttners Gesangbuch Beuttners Gesangbuch vor 1602 vor 1602
Vom Himmel hoch, da komm ich her[11] Martin Luther nach Lk 2,9-16 EU Martin Luther 1535 1539
Vom Himmel hoch, o Engel, kommt[4] Friedrich Spee von Langenfeld zugeschrieben Paderborn 1622 1616 Älteste Textversion Vom Himmel kompt, o Engel kompt
Vom Himmel kam der Engel Schar[11] Martin Luther Martin Luther 1543 1539 Dies ist der Tag, den Gott gemacht; Es kam ein Engel hell und klar; Wir singen Dir, Immanuel; Vom Himmel hoch, da komm ich her;
Von Gott kommt diese Kunde Peter Spangenberg Johann Crüger 1647
Vorfreude, schönste Freude (Freude im Advent[5]) Erika Engel-Wojahn Hans Naumilkat
Wachet auf, ruft uns die Stimme[13][2] Philipp Nicolai Philipp Nicolai 1599 1599
Wärst du, Kindchen, im Kaschubenlande Werner Bergengruen 1927
Was bringt der Weihnachtsmann[4] August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 1842
Was ist vor neue Freud[4]
Was soll das bedeuten[4] aus Österreich, Schlesien u. a. aus Schlesien vor 1656 vor 1842
Weihnacht daheim
Weihnacht ist, und jeder Raum glänzt im Kerzenschimmer (Weihnachtsabend)[12] Willi Layh Ernst Meyerolbersleben 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Weihnachten in den Dolomiten Interpreten: Kastelruther Spatzen
Weihnachten in Tirol Dietmar Ganshofer, Willibald Ganster Helmuth Karl Gruber 2008 2008 Hansi Hinterseer
Weihnachten steht vor unserer Tür
Weihnachten wie's früher war
Weihnacht ist immer und überall Philipp Simon Goletz Fabian P/Philipp Simon Goletz 1993 1993
Weihnacht oh Weihnacht Interpretin: Tina Rainford
Weihnachtsfrieden
Weihnachtsgruaß Interpreten: Seer
Weihnachtsmarkt am alten Dom Ben Brocker Leo Garsson 20. Jahrhundert 20. Jahrhundert
Weihnachtsmärchen
Weihnachtsmärchenland Interpret: Peter Sebastian
Weihnachtsstern Interpretin: Angelina
Weihnachtszeit
Weil Gott in tiefster Nacht erschienen[11] Dieter Trautwein Dieter Trautwein 1963 1963
Wenn es kalt wird auf der Welt Interpret: Bernhard Brink
Wenn Weihnachten ist Aus dem Weihnachtsalbum von Otto Fröhlich[8]
Wer klopfet an?[4] aus Oberbayern aus Oberbayern um 1880 um 1880
Wie schön leuchtet der Morgenstern[2] Philipp Nicolai Philipp Nicolai 1598 1598
Wie soll ich dich empfangen[15] Paul Gerhardt Johann Crüger 1653 1653
Wir bitten dich, o Jesulein[4] 18. Jahrhundert 18. Jahrhundert
Wir Christenleut’ han jetzund Freud’ Kaspar Füger Johann Crüger vor 1593 1640
Wir sagen euch an den lieben Advent[13][15] Maria Ferschl Heinrich Rohr 1954 1954
Wir singen dir, Immanuel[2] Paul Gerhardt Martin Luther Dies ist der Tag, den Gott gemacht; Es kam ein Engel hell und klar; Vom Himmel kam der Engel Schar; Vom Himmel hoch, da komm ich her;
Wir wollen ein Liedelein singen aus dem Sudetenland aus dem Sudetenland
Wisst ihr noch, wie es geschehen[11] Hermann Claudius Christian Lahusen 1939 1939
Wunderbarer Gnadenthron[11] Johannes Olearius 1665 15. Jahrhundert In natali domini
Zimetschtern han i gern Andrew Bond James Lord Pierpont 1998 um 1850 Jingle Bells
Zu Bethlehem geboren[16][11][4][17] Friedrich Spee von Langenfeld aus Paris 1637 1599 Une petite feste
Zumba, zumba, welch ein Singen deutsch von Lieselotte Holzmeister aus León (Spanien) Zumba, zúmbale al pandero

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berliner Bischofskonferenz (Hrsg.): Gotteslob. St. Benno, Leipzig 1978.
  2. a b c d e f g h i j k Evangelisches Gesangbuch. Ausgabe für die Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Bayern und Thüringen. Evangelischer Presseverband, München 2009.
  3. a b c d e f Rüdiger Sell (Hrsg.): Liederbuch. Für den Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen. Volk und Wissen, Berlin 1991.
  4. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu Lieder der Weihnacht. 6. Auflage. Breitkopf & Härtel, Leipzig 1981.
  5. a b Walter Frickert, Renate Conradi (Hrsg.): Es weihnachtet. 15. Auflage. Harth, Leipzig 1956.
  6. Ansgar Franz (Hrsg.): Kirchenlied im Kirchenjahr. Fünfzig neue und alte Lieder zu den christlichen Festen. Francke, Tübingen / Basel 2002.
  7. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag Ingeborg Weber-Kellermann:Das Buch der Weihnachtslieder. 151 Deutsche Advents- und Weihnachtslieder. Kulturgeschichte, Noten, Texte, Bilder. Mit Klavier- und Orgel-Begleitung. Schott, Mainz u. a. 1982, S. 97–98.
  8. a b c d e f g Hildegard Meyberg (Hrsg.): Laßt uns singen in der Weihnachtszeit. Auer, Donauwörth 1985, ISBN 3-403-01602-1.
  9. Jauchzet, frohlocket. Die schönsten Weihnachtslieder. Fischer, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3-596-17450-3.
  10. a b c d e Monika Fink, Martin Horyna, (Walter Salmen): Hohenfurter Handschriften. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. (=MGG), Sachteil Band 4, Sp. 354
  11. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag Weihnachtsteil im Evangelischen Gesangbuch
  12. a b c d e f Friedrich Hofmeister Musikverlag (Hrsg.): Hofmeister Chorblätter. Leipzig: 2010
  13. a b c d e f g h i j k l m n Adventsteil im Gotteslob
  14. a b c d e Adventsteil von Kirchenlied im Kirchenjahr
  15. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v Adventsteil im Evangelischen Gesangbuch
  16. a b c d e f g h i j k l m n o p q r Weihnachtsteil im Gotteslob
  17. a b c d e Weihnachtsteil in Kirchenlied im Kirchenjahr
  18. Bosworth Musikverlag
  19. Library of Congress. Copyright Office: Catalog of Copyright Entries, Teil 3, Band 7, Ausgabe 2. U.S. Government Printing Office, 1912, S. 1598 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  20. Adolf Lohmann (Hrsg.): Weihnachts-Singebuch 2. Teil, Christophorus, Freiburg i. Br. 1954.
  21. Theo Mang, Sunhilt Mang (Hrsg.): Der Liederquell. Noetzel, Wilhelmshaven 2007, ISBN 978-3-7959-0850-8.
  22. a b Epiphanieteil von Kirchenlied im Kirchenjahr
  23. Franz Magnus Böhme: Geschichte des Tanzes in Deutschland. Breitkopf & Härtel, Leipzig 1886; wieder in: Anna Helms, Julius Blasche: Bunte Tänze. Band 4, Friedrich Hofmeister, Leipzig 1932. Anna Helms-Blasche, Otto Ilmbrecht, Heinrich Dieckelmann (Hrsg.): Die Tanzkette. Friedrich Hofmeister, Frankfurt am Main 1952, Nr.77; Ulrich van Stipriaan: 55 Volkstänze.Münster 1977, S. 84; die Datierung auf die 2.Hälfte des 16. Jahrhunderts findet sich auf der „roten“ LP der Gruppe Fiedel Michel, die wie Stipriaan auch Mitglied des Folkclub Münster war.
  24. Fritz Hugo Hoffmann (Hrsg.): Lieder der Deutschen. Ludendorffs Volkswarte-Verlag, München 1931–1934, S. 100 Textarchiv – Internet Archive
  25. mattern-online.info
  26. Christliche Liederdatenbank
  27. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Geschichte des deutschen Kirchenliedes bis auf Luthers Zeit. Rümpler, Hannover 1861, S. 431 f. (Digitalisat in der Google-Buchsuche).
  28. a b Markus Bautsch: Über Kontrafakturen gregorianischen Repertoires. abgerufen am 6. Dezember 2014
  29. Hermann Wagner: Das Erbe. Deutsche Volkslieder aus Mittel- und Osteuropa. Voggenreiter, Bonn 1972, DNB 995292752.
  30. Franz Magnus Böhme: Deutsches Kinderlied und Kinderspiel. Breitkopf und Härtel, Leipzig 1897, S. 10 (Textarchiv – Internet Archive).