Alpiner Skiweltcup 1987/88

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alpiner Skiweltcup 1987/1988)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ski Alpin Alpiner Skiweltcup 1987/88 FIS.svg
Männer Frauen
Sieger
Gesamtweltcup SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Michela Figini
Abfahrt SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Michela Figini
Super-G SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Michela Figini
Riesenslalom ItalienItalien Alberto Tomba Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mateja Svet
Slalom ItalienItalien Alberto Tomba OsterreichÖsterreich Roswitha Steiner
Kombination OsterreichÖsterreich Hubert Strolz SchweizSchweiz Brigitte Oertli
Nationencup SchweizSchweiz Schweiz
Wettbewerbe
Austragungsorte 15 14
Einzelwettbewerbe 30 28
<<< 1986/87 1988/89 >>>

Die Saison 1987/88 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 26. November 1987 in Sestriere und endete am 27. März 1988 in Saalbach-Hinterglemm. Bei den Männern wurden 28 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 4 Super-G, 6 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Bei den Frauen waren es 26 Rennen (8 Abfahrten, 4 Super-G, 6 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Dazu kamen je zwei Kombinationswertungen.

Zusätzlich fanden vier Parallelslaloms statt. Diese zählten nur zum Nationencup, den die Schweiz mit vier Punkten Vorsprung auf Österreich gewann.[1]

Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 1988 in Calgary.

Weltcupwertungen[Bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 310
02 Alberto Tomba ItalienItalien Italien 281
03 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 190
04 Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich 189
05 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 142
06 Markus Wasmeier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 138
07 Franck Piccard FrankreichFrankreich Frankreich 123
08 Franz Heinzer SchweizSchweiz Schweiz 112
09 Peter Müller SchweizSchweiz Schweiz 109
10 Michael Mair ItalienItalien Italien 108
11 Rob Boyd KanadaKanada Kanada 100
12 Helmut Mayer OsterreichÖsterreich Österreich 078
13 Martin Hangl SchweizSchweiz Schweiz 076
14 Leonhard Stock OsterreichÖsterreich Österreich 072
15 Daniel Mahrer SchweizSchweiz Schweiz 068
Felix McGrath Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
17 Rudolf Nierlich OsterreichÖsterreich Österreich 067
18 Bernhard Gstrein OsterreichÖsterreich Österreich 066
19 Felix Belczyk KanadaKanada Kanada 065
20 Christophe Plé FrankreichFrankreich Frankreich 059
21 Ingemar Stenmark SchwedenSchweden Schweden 058
22 Frank Wörndl Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 055
23 Armin Bittner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 052
Paul Frommelt LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein
Danilo Sbardellotto ItalienItalien Italien
26 Hans Enn OsterreichÖsterreich Österreich 051
27 Karl Alpiger SchweizSchweiz Schweiz 050
Jonas Nilsson SchwedenSchweden Schweden
29 Hans Pieren FrankreichFrankreich Frankreich 048
30 Lars-Börje Eriksson SchwedenSchweden Schweden 046
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Michela Figini SchweizSchweiz Schweiz 244
02 Brigitte Oertli SchweizSchweiz Schweiz 226
03 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 211
04 Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien 190
05 Vreni Schneider SchweizSchweiz Schweiz 185
06 Mateja Svet Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 167
07 Maria Walliser SchweizSchweiz Schweiz 143
08 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 132
09 Catherine Quittet FrankreichFrankreich Frankreich 116
10 Sigrid Wolf OsterreichÖsterreich Österreich 110
11 Karen Percy KanadaKanada Kanada 107
12 Christa Kinshofer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 105
13 Roswitha Steiner OsterreichÖsterreich Österreich 087
14 Michaela Gerg Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 084
15 Regine Mösenlechner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 080
16 Corinne Schmidhauser SchweizSchweiz Schweiz 077
17 Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich 076
18 Marina Kiehl Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 070
19 Carole Merle FrankreichFrankreich Frankreich 069
20 Camilla Nilsson SchwedenSchweden Schweden 066
21 Ida Ladstätter OsterreichÖsterreich Österreich 060
22 Christina Meier-Höck Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 059
Veronika Wallinger OsterreichÖsterreich Österreich
24 Sylvia Eder OsterreichÖsterreich Österreich 054
25 Patricia Chauvet FrankreichFrankreich Frankreich 048
26 Elisabeth Kirchler OsterreichÖsterreich Österreich 047
27 Zoë Haas SchweizSchweiz Schweiz 046
28 Kerrin Lee-Gartner KanadaKanada Kanada 044
29 Beatrice Gafner SchweizSchweiz Schweiz 043
30 Laurie Graham KanadaKanada Kanada 039

Abfahrt[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 122
02 Michael Mair ItalienItalien Italien 108
03 Rob Boyd KanadaKanada Kanada 094
Franz Heinzer SchweizSchweiz Schweiz
05 Peter Müller SchweizSchweiz Schweiz 090
06 Daniel Mahrer SchweizSchweiz Schweiz 064
07 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 059
Christophe Plé FrankreichFrankreich Frankreich
09 Karl Alpiger SchweizSchweiz Schweiz 050
10 Franck Piccard FrankreichFrankreich Frankreich 042
Danilo Sbardellotto ItalienItalien Italien
Leonhard Stock OsterreichÖsterreich Österreich
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Michela Figini SchweizSchweiz Schweiz 143
02 Brigitte Oertli SchweizSchweiz Schweiz 119
03 Maria Walliser SchweizSchweiz Schweiz 082
04 Karen Percy KanadaKanada Kanada 059
Veronika Wallinger OsterreichÖsterreich Österreich
06 Sigrid Wolf OsterreichÖsterreich Österreich 055
07 Beatrice Gafner SchweizSchweiz Schweiz 043
08 Marina Kiehl Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 040
09 Regine Mösenlechner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 038
10 Laurie Graham KanadaKanada Kanada 037
Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich
Kerrin Lee-Gartner KanadaKanada Kanada

Super-G[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 58
02 Markus Wasmeier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 57
03 Franck Piccard FrankreichFrankreich Frankreich 54
04 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 38
05 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 31
06 Martin Hangl SchweizSchweiz Schweiz 30
Leonhard Stock OsterreichÖsterreich Österreich
08 Alberto Tomba ItalienItalien Italien 29
09 Felix Belczyk KanadaKanada Kanada 27
10 Hans Enn OsterreichÖsterreich Österreich 24
Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Michela Figini SchweizSchweiz Schweiz 65
02 Sylvia Eder OsterreichÖsterreich Österreich 45
03 Regine Mösenlechner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 40
Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien
05 Sigrid Wolf OsterreichÖsterreich Österreich 36
06 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 34
07 Michaela Gerg Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 32
08 Catherine Quittet FrankreichFrankreich Frankreich 26
09 Zoë Haas SchweizSchweiz Schweiz 25
10 Mateja Svet Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 24

Riesenslalom[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Alberto Tomba ItalienItalien Italien 82
02 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 69
03 Helmut Mayer OsterreichÖsterreich Österreich 67
04 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 65
05 Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich 57
06 Hans Pieren SchweizSchweiz Schweiz 48
07 Rudolf Nierlich OsterreichÖsterreich Österreich 47
08 Martin Hangl SchweizSchweiz Schweiz 46
09 Ingemar Stenmark SchwedenSchweden Schweden 37
10 Frank Wörndl Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 36
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Mateja Svet Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 87
02 Catherine Quittet FrankreichFrankreich Frankreich 78
03 Vreni Schneider SchweizSchweiz Schweiz 76
04 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 74
05 Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien 66
06 Carole Merle FrankreichFrankreich Frankreich 59
07 Christina Meier-Höck Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 53
08 Maria Walliser SchweizSchweiz Schweiz 40
09 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 39
10 Michela Figini SchweizSchweiz Schweiz 29

Slalom[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Alberto Tomba ItalienItalien Italien 170
02 Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich 069
03 Felix McGrath Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 053
04 Paul Frommelt LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 052
Armin Bittner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
06 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 050
07 Bernhard Gstrein OsterreichÖsterreich Österreich 049
Jonas Nilsson SchwedenSchweden Schweden
09 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 045
10 Grega Benedik Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 044
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Roswitha Steiner OsterreichÖsterreich Österreich 87
02 Vreni Schneider SchweizSchweiz Schweiz 80
03 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 75
04 Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien 73
05 Christa Kinshofer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 67
06 Corinne Schmidhauser SchweizSchweiz Schweiz 66
07 Ida Ladstätter OsterreichÖsterreich Österreich 60
08 Mateja Svet Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 56
09 Camilla Nilsson SchwedenSchweden Schweden 50
10 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 49

Kombination[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 40
02 Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich 37
03 Franck Piccard FrankreichFrankreich Frankreich 27
04 Pirmin Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 20
Markus Wasmeier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
06 Lars-Göran Halvarsson SchwedenSchweden Schweden 11
Peter Jurko TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Denis Rey FrankreichFrankreich Frankreich
09 Ole Kristian Furuseth NorwegenNorwegen Norwegen 10
Peter Müller SchweizSchweiz Schweiz
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Brigitte Oertli SchweizSchweiz Schweiz 50
02 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 32
03 Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich 24
Karen Percy KanadaKanada Kanada
05 Vreni Schneider SchweizSchweiz Schweiz 20
06 Maria Walliser FrankreichFrankreich Frankreich 16
07 Lucia Medzihradská TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 15
08 Michaela Gerg Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 12
09 Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien 11
10 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 10

Podestplatzierungen Herren[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.1987 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Daniel Mahrer (SUI) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) ItalienItalien Michael Mair (ITA)
12.12.1987 Gröden (ITA) KanadaKanada Rob Boyd (CAN) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) KanadaKanada Brian Stemmle (CAN)
09.01.1988 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) OsterreichÖsterreich Anton Steiner (AUT) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX)
16.01.1988 Bad Kleinkirchheim (AUT) SchweizSchweiz Peter Müller (SUI) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) FrankreichFrankreich Franck Piccard (FRA)
23.01.1988 Leukerbad (SUI) ItalienItalien Michael Mair (ITA) ItalienItalien Giorgio Piantanida (ITA) ItalienItalien Werner Perathoner (ITA)
24.01.1988 Leukerbad (SUI) SchweizSchweiz Daniel Mahrer (SUI) SchweizSchweiz Franz Heinzer (SUI) ItalienItalien Igor Cigolla (ITA)
29.01.1988 Schladming (AUT) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) SchweizSchweiz Franz Heinzer (SUI) Deutschland BRBR Deutschland Peter Dürr (FRG)
11.03.1988 Beaver Creek (USA) SchweizSchweiz Franz Heinzer (SUI) FrankreichFrankreich Christophe Plé (FRA) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX)
12.03.1988 Beaver Creek (USA) SchweizSchweiz Peter Müller (SUI) KanadaKanada Donald Stevens (CAN) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX)
20.03.1988 Åre (SWE) SchweizSchweiz Karl Alpiger (SUI) ItalienItalien Danilo Sbardellotto (ITA) SchweizSchweiz Franz Heinzer (SUI)

Super-G[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
10.01.1987 Val-d’Isère (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Markus Wasmeier (FRG) FrankreichFrankreich Franck Piccard (FRA) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI)
25.01.1987 Leukerbad (SUI) KanadaKanada Felix Belczyk (CAN) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) ItalienItalien Heinz Holzer (ITA)
13.03.1988 Beaver Creek (USA) FrankreichFrankreich Franck Piccard (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Markus Wasmeier (FRG) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX)
24.03.1988 Saalbach-Hinterglemm (AUT) SchweizSchweiz Martin Hangl (SUI) OsterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX)

Riesenslalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29.11.1987 Sestriere (ITA) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) SchwedenSchweden Ingemar Stenmark (SWE) SchweizSchweiz Joël Gaspoz (SUI)
13.12.1987 Alta Badia (ITA) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) OsterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT) SchweizSchweiz Joël Gaspoz (SUI)
SchweizSchweiz Hans Pieren (SUI)
19.12.1987 Kranjska Gora (YUG) OsterreichÖsterreich Helmut Mayer (AUT) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) OsterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT)
19.01.1988 Saas-Fee (SUI) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) OsterreichÖsterreich Günther Mader (AUT) OsterreichÖsterreich Helmut Mayer (AUT)
30.01.1988 Schladming (AUT) OsterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT) OsterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT) OsterreichÖsterreich Helmut Mayer (AUT)
25.03.1988 Saalbach-Hinterglemm (AUT) SchweizSchweiz Martin Hangl (SUI) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli (LUX) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI)

Slalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
27.11.1987 Sestriere (ITA) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) SchwedenSchweden Jonas Nilsson (SWE) OsterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)
16.12.1987 Madonna di Campiglio (ITA) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) OsterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Bojan Križaj (YUG)
20.12.1987 Kranjska Gora (YUG) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) ItalienItalien Richard Pramotton (ITA) OsterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)
12.01.1988 Lienz (AUT) OsterreichÖsterreich Bernhard Gstrein (AUT) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) SchwedenSchweden Jonas Nilsson (SWE)
17.01.1988 Bad Kleinkirchheim (AUT) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) OsterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) OsterreichÖsterreich Bernhard Gstrein (AUT)
19.03.1988 Åre (SWE) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Felix McGrath (USA) OsterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)
22.03.1988 Oppdal (NOR) ItalienItalien Alberto Tomba (ITA) JapanJapan Tetsuya Okabe (JPN) LiechtensteinLiechtenstein Paul Frommelt (LIE)
26.03.1988 Saalbach-Hinterglemm (AUT) LiechtensteinLiechtenstein Paul Frommelt (LIE) Deutschland BRBR Deutschland Armin Bittner (FRG) OsterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT)

Kombination[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
16./17.01.1988 Bad Kleinkirchheim (AUT) OsterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT) Deutschland BRBR Deutschland Markus Wasmeier (FRG) FrankreichFrankreich Franck Piccard (FRA)
19./20.03.1988 Åre (SWE) OsterreichÖsterreich Günther Mader (AUT) SchweizSchweiz Pirmin Zurbriggen (SUI) OsterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT)

Podestplatzierungen Damen[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
04.12.1987 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI) SchweizSchweiz Zoë Haas (SUI)
05.12.1987 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Chantal Bournissen (SUI) Deutschland BRBR Deutschland Marina Kiehl (FRG) Deutschland BRBR Deutschland Ulrike Stanggassinger (FRG)
11.12.1987 Leukerbad (SUI) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI) OsterreichÖsterreich Sigrid Wolf (AUT) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI)
14.01.1988 Zinal (SUI) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI) KanadaKanada Karen Percy (CAN) OsterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)
16.01.1988 Zinal (SUI) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI)
23.01.1988 Bad Gastein (AUT) SchweizSchweiz Beatrice Gafner (SUI) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI) OsterreichÖsterreich Veronika Wallinger (AUT)
05.03.1988 Aspen (USA) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI) Deutschland BRBR Deutschland Regine Mösenlechner (FRG) SchweizSchweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI)
12.03.1988 Rossland (CAN) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI) OsterreichÖsterreich Veronika Wallinger (AUT)

Super-G[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
28.11.1987 Sestriere (ITA) OsterreichÖsterreich Sigrid Wolf (AUT) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mateja Svet (YUG) OsterreichÖsterreich Sylvia Eder (AUT)
12.12.1987 Leukerbad (SUI) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI) OsterreichÖsterreich Sylvia Eder (AUT) Deutschland BRBR Deutschland Regine Mösenlechner (FRG)
09.01.1988 Lech (AUT) SchweizSchweiz Zoë Haas (SUI) FrankreichFrankreich Catherine Quittet (FRA) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI)
13.03.1988 Rossland (CAN) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI) OsterreichÖsterreich Ulrike Maier (AUT) OsterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)

Riesenslalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
20.12.1987 Piancavallo (ITA) FrankreichFrankreich Catherine Quittet (FRA) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI) SchweizSchweiz Michela Figini (SUI)
05.01.1988 Tignes (FRA) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI) FrankreichFrankreich Catherine Quittet (FRA) FrankreichFrankreich Carole Merle (FRA)
06.01.1988 Tignes (FRA) FrankreichFrankreich Carole Merle (FRA) SchweizSchweiz Maria Walliser (SUI) SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa (ESP)
30.01.1988 Kranjska Gora (YUG) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mateja Svet (YUG) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI) SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa (ESP)
OsterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
07.03.1988 Aspen (USA) Deutschland BRBR Deutschland Christina Meier-Höck (FRG) SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa (ESP) OsterreichÖsterreich Ulrike Maier (AUT)
25.03.1988 Saalbach-
Hinterglemm
(AUT)
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mateja Svet (YUG) OsterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) OsterreichÖsterreich Ulrike Maier (AUT)

Slalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
26.11.1987 Sestriere (ITA) SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa (ESP) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mateja Svet (YUG) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI)
30.11.1987 Courmayeur (ITA) OsterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) OsterreichÖsterreich Ida Ladstätter (AUT) OsterreichÖsterreich Ulrike Maier (AUT)
13.12.1987 Leukerbad (SUI) OsterreichÖsterreich Ida Ladstätter (AUT) SchwedenSchweden Camilla Nilsson (SWE) SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa (ESP)
19.12.1987 Piancavallo (ITA) Deutschland BRBR Deutschland Christa Kinshofer (FRG) FrankreichFrankreich Patricia Chauvet (FRA) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Veronika Šarec (YUG)
18.01.1988 Saas-Fee (SUI) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI) FrankreichFrankreich Patricia Chauvet (FRA)
24.01.1988 Bad Gastein (AUT) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI) Deutschland BRBR Deutschland Christa Kinshofer (FRG) SchweizSchweiz Corinne Schmidhauser (SUI)
31.01.1988 Kranjska Gora (YUG) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mateja Svet (YUG) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI)
OsterreichÖsterreich Roswitha Steiner (AUT)
06.03.1988 Aspen (USA) OsterreichÖsterreich Roswitha Steiner (AUT) OsterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) OsterreichÖsterreich Monika Maierhofer (AUT)

Kombination[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11./13.12.1987 Leukerbad (SUI) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI) OsterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) KanadaKanada Karen Percy (CAN)
23./24.01.1988 Bad Gastein (AUT) SchweizSchweiz Brigitte Oertli (SUI) SchweizSchweiz Vreni Schneider (SUI) OsterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)

Nationencup[Bearbeiten]

Siehe auch: Nationencup
Gesamtwertung
Rang Land Punkte
01 OsterreichÖsterreich Österreich 2004
02 SchweizSchweiz Schweiz 1975
03 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 0845
04 ItalienItalien Italien 0727
05 FrankreichFrankreich Frankreich 0578
06 KanadaKanada Kanada 0471
07 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 0310
08 SchwedenSchweden Schweden 0290
09 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0191
10 SpanienSpanien Spanien 0190
11 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0142
12 NorwegenNorwegen Norwegen 0077
13 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0076
14 JapanJapan Japan 0051
15 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0049
16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0021
17 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 0016
18 AustralienAustralien Australien 0013
19 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0002
20 ChileChile Chile 0001
DanemarkDänemark Dänemark
Herren
Rang Land Punkte
01 OsterreichÖsterreich Österreich 980
02 SchweizSchweiz Schweiz 891
03 ItalienItalien Italien 687
04 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 328
05 FrankreichFrankreich Frankreich 247
06 KanadaKanada Kanada 246
07 SchwedenSchweden Schweden 197
08 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 191
09 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 142
10 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 113
11 NorwegenNorwegen Norwegen 077
12 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 070
13 JapanJapan Japan 046
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 018
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
16 AustralienAustralien Australien 013
17 DanemarkDänemark Dänemark 001
Damen
Rang Land Punkte
01 SchweizSchweiz Schweiz 1084
02 OsterreichÖsterreich Österreich 1024
03 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 0517
04 FrankreichFrankreich Frankreich 0331
05 KanadaKanada Kanada 0225
06 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 0197
07 SpanienSpanien Spanien 0190
08 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0106
09 SchwedenSchweden Schweden 0093
10 ItalienItalien Italien 0040
11 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0031
12 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 0016
13 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0006
14 JapanJapan Japan 0005
15 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0003
16 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0002
17 ChileChile Chile 0001

Weblinks[Bearbeiten]

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beim Parallelduell fehlten vier Punkte. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 28. März 1988, S. 19.