Blumenthal (Holstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Blumenthal
Blumenthal (Holstein)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Blumenthal hervorgehoben

Koordinaten: 54° 14′ N, 10° 0′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Molfsee
Höhe: 31 m ü. NHN
Fläche: 7,8 km2
Einwohner: 699 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 90 Einwohner je km2
Postleitzahl: 24241
Vorwahl: 04347
Kfz-Kennzeichen: RD, ECK
Gemeindeschlüssel: 01 0 58 018
Adresse der Amtsverwaltung: Mielkendorfer Weg 2
24113 Molfsee
Website: www.molfsee.de
Bürgermeister: Johann Brunkhorst (ABW)
Lage der Gemeinde Blumenthal im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Blumenthal ist eine Gemeinde an der Eider im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Blumenthaler Berg, Osselberg und Jägerberg liegen im Gemeindegebiet.[2]

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blumenthal liegt etwa 15 km südwestlich von Kiel an der Bundesautobahn 215. Die ursprünglich einzige Anschlussstelle dieser Autobahn, die Kiel mit der Bundesautobahn 7 verbindet, trägt den Namen des Ortes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort, der als Straßendorf entstanden ist und sich seit dem 19. Jahrhundert zu einem Haufendorf entwickelt hat, wurde 1304 erstmals urkundlich erwähnt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2018 stellt die Wählergemeinschaft ABW den gesamten Gemeinderat mit neun Sitzen.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Unter grünem Wellenschildhaupt, darin ein silberner Wellenbalken, in Gold zwei abgewendete Blumen mit fiederspaltigen grünen Blättern und jeweils einer vierteiligen roten Blüte mit silbernen Staubgefäßen.“[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Blumenthal (Holstein) stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde war ursprünglich landwirtschaftlich orientiert, heute überwiegt jedoch aufgrund der Nähe zur Landeshauptstadt Kiel die Wohnnutzung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Blumenthal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2019 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Aasbüttel - Bordesholm. In: Wolfgang Henze (Hrsg.): Schleswig-Holstein-Topographie : Städte und Dörfer des Landes. 1. Auflage. Band 1. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2001, ISBN 3-926055-58-8, S. 337.
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein