Schmalstede

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Schmalstede
Schmalstede
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Schmalstede hervorgehoben
Koordinaten: 54° 12′ N, 10° 2′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Bordesholm
Höhe: 20 m ü. NHN
Fläche: 4,81 km²
Einwohner: 276 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 57 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24241
Vorwahl: 04322
Kfz-Kennzeichen: RD, ECK
Gemeindeschlüssel: 01 0 58 143
Adresse der Amtsverwaltung: Mühlenstraße 7
24582 Bordesholm
Webpräsenz: www.bordesholm.de
Bürgermeisterin: Inge Mordhorst
Lage der Gemeinde Schmalstede im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Schmalstede ist eine Gemeinde im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Großmoor liegt im Gemeindegebiet.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmalstede liegt etwa 10 km nördlich von Neumünster und 16 km südlich von Kiel zwischen der Bundesautobahn 215 und der Bundesstraße 404 an der Eider.

Ein Teil des Gemeindegebiets ist Landschaftsschutzgebiet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft KWG seit der Kommunalwahl 2008 alle Sitze.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „In Gold rechts und links eine grüne Bogenflanke, darin rechts ein goldener Stechhelm und links ein goldenes Mühlrad. Unten ein grünes Bauernhaus.“[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt, wobei Milchwirtschaft und Futterbau überwiegen.

Im Gemeindegebiet wird Kies abgebaut. Ein Teil der so abgetragenen Erhebungen wurde bereits renaturiert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Schmalstede stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schmalstede – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2015 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein