Rapilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rapilly
Rapilly (Frankreich)
Rapilly
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Falaise
Gemeindeverband Pays de Falaise
Koordinaten 48° 51′ N, 0° 20′ WKoordinaten: 48° 51′ N, 0° 20′ W
Höhe 54–222 m
Fläche 4,19 km2
Einwohner 47 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 14690
INSEE-Code

Lavoir der Gemeinde

Rapilly (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist eine französische Gemeinde mit 47 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Caen und zum Kanton Falaise.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rapilly liegt rund elf Kilometer westsüdwestlich von Falaise und 40 Kilometer südlich von Caen. Umgeben wird die Gemeinde von Le Détroit im Nordwesten und Norden, Les Loges-Saulces im Nordosten und Osten, Ménil-Vin im Südosten, Les Isles-Bardel im Süden und Südwesten sowie Le Mesnil-Villement und Westen. Direkt südwestlich der Gemeinde verläuft die Orne.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2016
Einwohner 174 201 176 95 84 55 46 47
Quelle: Cassini,[1] EHESS und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Quentin aus dem 12./13. Jahrhundert, als Kulturgut klassifiziert[3]
  • Schloss aus dem 18. Jahrhundert, Kulturgut[4]
  • mehrere Häuser und Bauernhöfe aus dem 19. Jahrhundert, die ebenfalls als Kulturgut ausgewiesen sind[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rapilly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rapilly – Cassini
  2. Rapilly – INSEE
  3. Kirche Saint-Quentin in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. Schloss in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Häuser und Bauernhöfe in Rapilly in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)