Mondrainville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mondrainville
Mondrainville (Frankreich)
Mondrainville
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Évrecy
Gemeindeverband Vallées de l’Orne et de l’Odon
Koordinaten 49° 8′ N, 0° 31′ WKoordinaten: 49° 8′ N, 0° 31′ W
Höhe 43–104 m
Fläche 3,17 km2
Einwohner 502 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 158 Einw./km2
Postleitzahl 14210
INSEE-Code
Website mairie.mondrainville.fr

Kirche Saint-Denis

Mondrainville ist eine französische Gemeinde mit 502 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Caen und zum Kanton Évrecy. Die Einwohner werden als Mondrainvillais bezeichnet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mondrainville liegt etwa elf Kilometer westsüdwestlich von Caen am Fluss Odon, der die Gemeinde im Süden begrenzt. Umgeben wird Mondrainville von den Nachbargemeinden Thue et Mue mit Cheux im Norden, Mouen im Osten und Nordosten, Tourville-sur-Odon im Osten, Baron-sur-Odon im Südosten, Gavrus im Süden sowie Grainville-sur-Odon.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A84.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2016
Einwohner 220 212 182 136 123 120 315 502
Quelle: Cassini,[1] EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Retzstadt in Unterfranken (Bayern) besteht seit 1989 eine Gemeindepartnerschaft.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mondrainville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mondrainville – Cassini
  2. Kirche Saint-Denis in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Information zur Gemeindepartnerschaft auf deutsch-franzoesische-partnerschaften.de