Périers-sur-le-Dan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Périers-sur-le-Dan
Périers-sur-le-Dan (Frankreich)
Périers-sur-le-Dan
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Ouistreham
Gemeindeverband Caen la Mer
Koordinaten 49° 15′ N, 0° 21′ WKoordinaten: 49° 15′ N, 0° 21′ W
Höhe 18–58 m
Fläche 2,95 km2
Einwohner 485 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 164 Einw./km2
Postleitzahl 14112
INSEE-Code
Website www.periers-sur-le-dan.fr

Kirche Saint-Ouen

Périers-sur-le-Dan ist eine französische Gemeinde mit 485 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Kanton Ouistreham des Départements Calvados in der Region Normandie. Périers-sur-le-Dan gehört zum Arrondissement Caen; seine Einwohner werden Périésains genannt. Bis 1888 hieß die Gemeinde Périers-en-Bessin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Périers-sur-le-Dan liegt nahe der Küste zum Ärmelkanal. Umgeben wird Périers-sur-le-Dan von den Nachbargemeinden Hermanville-sur-Mer im Norden, Colleville-Montgomery im Nordosten, Biéville-Beuville im Süden und Südosten sowie Mathieu im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
199 196 282 360 491 456 492 503
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Ouen mit Ruine, ursprünglich im 8. Jahrhundert errichtet, im 13. Jahrhundert, einer der ältesten Kirchbauten der Region, ist seit 1914 als monument historique eingestuft.
  • Protestantische Kirche

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Gerbrunn in Unterfranken (Bayern) besteht seit 1990 eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Périers-sur-le-Dan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien