Cairon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cairon
Wappen von Cairon
Cairon (Frankreich)
Cairon
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Bretteville-l’Orgueilleuse
Gemeindeverband Caen la Mer
Koordinaten 49° 14′ N, 0° 27′ WKoordinaten: 49° 14′ N, 0° 27′ W
Höhe 28–72 m
Fläche 5,91 km2
Einwohner 1.901 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 322 Einw./km2
Postleitzahl 14610
INSEE-Code
Website www.cairon.info

Schloss Cairon

Cairon ist eine französische Gemeinde mit 1.901 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Calvados in der Region Normandie. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Caen und zum Kanton Bretteville-l’Orgueilleuse (bis 2015: Kanton Creully). Die Einwohner werden Caironnais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cairon liegt etwa acht Kilometer nordwestlich von Caen am kleinen Fluss Mue. Umgeben wird Cairon von den Nachbargemeinden Thaon im Norden, Anisy im Nordosten, Villons-les-Buissons im Osten, Saint-Contest im Südosten, Authie im Süden, Rosel im Süden und Südwesten sowie Lasson im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 409 480 664 809 1.098 1.585 1.574 1.830
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • befestigte Kirche Saint-Hilaire aus dem 13. Jahrhundert, Monument historique seit 1927
  • Schloss Cairon aus dem 18. Jahrhundert mit Taubenturm, seit 1933 Monument historique
  • Dolmen, genannt Pierre Tourneresse, Monument historique
  • Taubenturm, Monument historique
  • Waschhäuser

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cairon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien