Saessolsheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saessolsheim
Wappen von Saessolsheim
Saessolsheim (Frankreich)
Saessolsheim
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Saverne
Kanton Saverne
Gemeindeverband Communauté de communes de Saverne-Marmoutier-Sommerau
Koordinaten 48° 42′ N, 7° 31′ OKoordinaten: 48° 42′ N, 7° 31′ O
Höhe 172–259 m
Fläche 6,49 km2
Einwohner 549 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 85 Einw./km2
Postleitzahl 67270
INSEE-Code

Saessolsheim (deutsch Sässolsheim) ist eine französische Gemeinde mit 549 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Am 1. Januar 2015 wechselte die Gemeinde vom Arrondissement Strasbourg-Campagne zum Arrondissement Saverne.[1]

Eine frühe Erwähnung der Ortschaft stammt aus dem Jahr 1050. Zwischen 1120 und 1130 war die Siedlung dem Kloster Marmoutier unterstellt. Das wohl bekannteste Bauwerk ist die Kirche St. Johannes der Täufer, datiert auf das 12. Jahrhundert.

Kirche Saint-Jean-Baptist

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012 2014
Einwohner 452 457 415 416 410 478 490 530 549

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saessolsheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.legifrance.gouv.fr/eli/decret/2014/12/29/2014-1722/jo/texte