Sarrewerden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sarrewerden
Wappen von Sarrewerden
Sarrewerden (Frankreich)
Sarrewerden
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Saverne
Kanton Ingwiller
Gemeindeverband Alsace Bossue
Koordinaten 48° 55′ N, 7° 5′ OKoordinaten: 48° 55′ N, 7° 5′ O
Höhe 217–336 m
Fläche 16,73 km2
Einwohner 860 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 51 Einw./km2
Postleitzahl 67260
INSEE-Code

Ehemalige Stiftskirche St. Blasius

Sarrewerden (deutsch Saarwerden) ist eine französische Gemeinde mit 860 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Der Ort gehört zum Arrondissement Saverne und zum Kanton Ingwiller. Am 1. März 1972 wurde Sarrewerden mit den Ortschaften Bischtroff-sur-Sarre und Zollingen zusammengeschlossen.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappenbeschreibung: In Schwarz ein goldgeschnäbelter goldgeständerter rotgezungter silberner Doppeladler.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 917 934 947 967 987 1.013 935 880

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehemalige Stiftskirche St. Blasius (Saint-Blaise) aus dem 15. Jahrhundert ist heute die römisch-katholische Kirche St. Bartholomäus. Sie steht als Monument historique unter Denkmalschutz.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt Sarrewerden lag an der Bahnstrecke Berthelming–Sarreguemines.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sarrewerden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien