Laurein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laurein
(ital.: Lauregno)
Wappen von Laurein
Laurein (Südtirol)
Laurein
Laurein
Lage von Laurein in Südtirol
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Bozen (Südtirol)
Bezirksgemeinschaft: Burggrafenamt
Einwohner:
(VZ 2011/31.12.2012)
345/344
Sprachgruppen:
(laut Volkszählung 2011)
96,71 % deutsch
3,29 % italienisch
0,00 % ladinisch
Koordinaten 46° 27′ N, 11° 4′ O46.4511.0666666666671180Koordinaten: 46° 27′ N, 11° 4′ O
Meereshöhe: 1180 m s.l.m.
Fläche: 14 km²
Dauersiedlungsraum:  km²
Fraktionen: Laurein
Nachbargemeinden: Brez (TN), Cagnò (TN), Castelfondo (TN), Cloz (TN), Proveis (BZ), Revò (TN), St. Pankraz (BZ), Ulten (BZ)
Postleitzahl: 39040
Vorwahl: 0463
ISTAT-Nummer: 021043
Steuernummer:
Politik
Bürgermeister (2010): Hartmann Thaler (SVP)

Laurein (italienisch: Lauregno) ist eine italienische Gemeinde mit 344 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in Südtirol am Deutschnonsberg etwa 20 km westlich von Bozen und etwa 45 km nördlich von Trient. Sie ist eine von drei deutschsprachigen Gemeinden im Nonstal.

Die Gemeinde grenzt an Brez, Cagnò, Castelfondo, Cloz, Proveis, Revò, St. Pankraz und Ulten.

Geschichte[Bearbeiten]

Laurein wird 1274 als laurus (lateinisch: Lorbeer) erstmals erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laurein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien