Maria-Creek-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maria-Creek-Nationalpark
Maria-Creek-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 17° 46′ 50″ S, 146° 4′ 7″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Küstenregenwald, Vögel
Nächste Stadt: Kurrimine Beach
Fläche: 7,49 km²[1]
Gründung: 1972[2]
i2i3i6

Der Maria-Creek-Nationalpark (engl.: Maria Creek National Park) ist ein Nationalpark im Nordosten des australischen Bundesstaates Queensland.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er liegt 1.292 Kilometer nordwestlich von Brisbane und 30 Kilometer südlich von Innisfail.[3]

In der Nachbarschaft liegen die Nationalparks Kurrimine Beach, Barnard Island Group und Clump Mountain.

Landesnatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der kleine Nationalpark in der Küstenebene zwischen landwirtschaftlich genutztem Land wird vom Maria Creek in Mäandern durchzogen. Der Bach mündet südlich von Kurrimine Beach in einem Ästuar in die Korallensee.[4] Etwa 60 Prozent des Parks sind Sumpfland.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalpark ist mit tropischem Regenwald bewachsen.[4]

Er ist Teil der Coastal Wet Tropics Important Bird Area, die von BirdLife International wegen ihrer Bedeutung für den Erhalt der Vögel des tropischen Küstenregenwaldes ausgewiesen wurde.[5]

Einrichtungen und Zufahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zelten im Park ist nicht gestattet und es gibt keine angelegten Wege. Im Kurrimine Beach Holiday Park besteht eine nahegelegene Campingmöglichkeit.[4]

Der Park ist über den Bruce Highway (Ausfahrt Kurrimine) erreichbar. Von dort biegt man nach Osten auf die Murdering Point Road ab und erreicht nach 10 Kilometern Kurrimine Beach. Der Nationalpark liegt am Südwestende der Siedlung.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch)
  3. a b Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing. Archerfield QLD 2007. ISBN 978-1-74193-232-4. S. 14
  4. a b c d Maria Creek National Park. Wild Downunder (Memento des Originals vom 8. Juli 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wilddownunder.com
  5. Important Bird Areas factsheet – Coastal Wet Tropics. BirdLife International. Abgerufen am 16. Dezember 2011