Mount-Etna-Caves-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mount-Etna-Caves-Nationalpark
Ostflanke des Mount Etna mit aufgelassenem Kalksteinbruch
Ostflanke des Mount Etna mit aufgelassenem Kalksteinbruch
Mount-Etna-Caves-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 23° 9′ 37″ S, 150° 28′ 31″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Kalksteinhöhlen, Fledermäuse
Nächste Stadt: Rockhampton
Fläche: 5,81 km²[1]
Gründung: 1994[2]
Australische Gespensterfledermaus
Australische Gespensterfledermaus
i2i3i6

Der Mount-Etna-Caves-Nationalpark (engl.: Mount Etna Caves National Park) ist ein Nationalpark im Osten des australischen Bundesstaates Queensland. Er liegt 544 Kilometer nordwestlich von Brisbane und 26 Kilometer nördlich von Rockhampton.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Archer Brothers, Siedler in der Gegend um Rockhampton in den 1850er-Jahren, benannten den Mount Etna nach dem Ätna in Sizilien. 1914 bis 1939 gewann man aus den Höhlen Guano und ab 1925 baute man auch Kalkstein ab. Im Zweiten Weltkrieg trainierten Kommandos der Australian Army hier. 1975 wurde der Nationalpark zum Schutz der Höhlen gegründet.[4]

Landesnatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mount Etna besteht aus Kalkstein und besitzt neben den Felsstufen auch Karsthöhlen in seinem Inneren. Das Gebiet war einmal von einem flachen Meer überschwemmt, in dem sich Korallenriffe bildeten. Als der Meeresspiegel fiel, zeigte sich der Berg in der heutigen Form.[4]

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Karsthöhlen nutzen mehr als 80 % einer in Australien vorkommenden Glattnasenart (Miniopterus australis) als Schlafplatz. Dies ist auch eine der wenigen Stellen in Australien, an denen man eine Kolonie der gefährdeten australischen Gespenstfledermaus beobachten kann.[4]

Einrichtungen und Zufahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zelten im Park ist nicht gestattet. Es gibt etliche angelegte Wanderwege und auch geführte Touren durch die Höhlen.[4]

Der Nationalpark ist vom Bruce Highway (Ausfahrt The Caves) zu erreichen.[3] Der Zugang zu den Höhlen ist beschränkt, um die Tiere zu schützen. Einige Höhlen dürfen gar nicht betreten werden.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  3. a b Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing. Archerfield QLD 2007. ISBN 978-1-74193-232-4. S. 11
  4. a b c d e Mount Etna Caves National Park. Department of Environment and Resource Management. Abgerufen am 28. November 2012