Bania-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bania-Nationalpark
Dreistreifen-Honigfresser (Lichenostomus chrysops)
Dreistreifen-Honigfresser (Lichenostomus chrysops)
Bania-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 24° 58′ 50″ S, 151° 28′ 57″ O
Lage: Queensland, Australien
Nächste Stadt: 80 km von Bundaberg
Fläche: 331,10 km²[1]
Gründung: 2008[1]
i2i3i6

Der Bania-Nationalpark (englisch Bania National Park) ist ein 331 Quadratkilometer großer Nationalpark in Queensland, Australien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er liegt in der Region Wide Bay-Burnett im Hinterland der Sunshine Coast etwa 315 km nördlich von Brisbane und 205 km südöstlich von Rockhampton. Die nächstgelegene Stadt ist Mount Perry etwa 15 Kilometer südöstlich des Nationalparks. Er ist nur über nicht ausgewiesene Forststraßen zu erreichen und hat keine Besuchereinrichtungen.[2]

In der Nachbarschaft liegen die Nationalparks Nour-Nour, Bulburin, Dawes und Warro.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalpark schützt bis zu 510 Meter hoch gelegenen, trockenen Regenwald und offenen Eukalyptuswald.

Hier sind zahlreiche Vögel beheimatet, besonders häufig sind Dreistreifen-Honigfresser (Lichenostomus chrysops), Scharlachhonigfresser (Myzomela sanguinolenta), Fleckenpanthervogel (Pardalotus punctatus) und der Graufächerschwanz (Rhipidura albiscapa). Im Park leben auch einige als gefährdet eingestufte Tiere wie etwa der Tusked Frog (Adelotus brevis), der Braunkopfkakadu (Calyptorhynchus lathami), der Weißbrauenhabicht (Accipiter novaehollandiae) und der Marmorschwalm (Podargus ocellatus plumiferus). Bereits als bedroht gilt die Pflanzenart Cycas megacarpa aus der Gattung der Sagopalmfarne.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b CAPAD 2010. (MS Excel; 170 kB) Australian Government, DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  2. Bania National Park. OpenStreetMap, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  3. Species List. Queensland Parks and Wildlife Service, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)