Olympische Sommerspiele 1956/Teilnehmer (Österreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melbourne1956.jpg
Olympische Ringe

AUT

AUT
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
2

Österreich nahm an den Olympischen Sommerspielen 1956 im australischen Melbourne sowie den Reitspielen im schwedischen Stockholm mit einer Delegation von 34 Sportlern, 29 Männer und fünf Frauen, an 36 Wettkämpfen in zwölf Sportarten teil.

Seit 1896 war es die zwölfte Teilnahme Österreichs an Olympischen Sommerspielen.

Jüngster Athlet war mit 22 Jahren und neun Tagen der Radrennfahrer Rudolf Maresch, ältester Athlet war die Fechterin Ellen Müller-Preis (44 Jahre und 208 Tage).

Flaggenträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Radrennfahrer Franz Wimmer trug die Flagge Österreichs während der Eröffnungsfeier im Olympiastadion.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit zwei gewonnenen Bronzemedaillen belegte das österreichische Team Platz 34 im Medaillenspiegel.

Bronze medal-2008OB.svg Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettbewerb
Max Raub Kanu Zweier-Kajak 1000 Meter
Herbert Wiedermann Kanu Zweier-Kajak 1000 Meter
Josef Kloimstein Rudern Zweier ohne Steuermann
Alfred Sageder Rudern Zweier ohne Steuermann

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boxing pictogram.svg Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

Fencing pictogram.svg Fechten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damen

Weightlifting pictogram.svg Gewichtheben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

  • Franz Hölbl
    • Schwergewicht
    Finale: 425,0 Kg, Rang sieben
    Militärpresse: 142,5 Kg, Rang sechs
    Reißen: 125,0 Kg, Rang sechs
    Stoßen: 157,5 Kg, Rang sieben
  • Josef Tauchner
    • Leichtgewicht
    Finale: 347,5 Kg, Rang zehn
    Militärpresse: 105,0 Kg, Rang zwölf
    Reißen: 107,5 Kg, Rang sechs
    Stoßen: 135,0 Kg, Rang zehn

Canoeing (flatwater) pictogram.svg Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damen

Herren
Zweier-Canadier 1000 Meter

  • Ergebnisse
    Runde eins: in Lauf eins (Rang drei) für das Finale qualifiziert, 5:05,9 Minuten
    Finale: 5:04,4 Minuten, Rang sechs
  • Mannschaft
    Otto Schindler
    Walter Waldner

Zweier-Canadier 10.000 Meter

Zweier-Kajak 1000 Meter

  • Ergebnisse
    Runde eins: in Lauf eins (Rang zwei) für das Finale qualifiziert, 3:57,2 Minuten
    Finale: 3:55,8 Minuten, Rang drei Bronzemedaille
  • Mannschaft
    Max Raub
    Herbert Wiedermann

Zweier-Kajak 10.000 Meter

Athletics pictogram.svg Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damen

  • Regina Branner
    • Kugelstoßen
    Qualifikationsrunde: 13,87 Meter, Rang sieben, für das Finale qualifiziert
    Versuch eins: 13,87 Meter
    Versuch zwei: ausgelassen
    Versuch drei: ausgelassen
    Finalrunde: 14,60 Meter, Rang sieben
    Versuch eins: 14,04 Meter
    Versuch zwei: 14,60 Meter
    Versuch drei: ungültig
  • Reinelde Knapp
    • Hochsprung
    Qualifikationsrunde: 1,58 Meter, Rang vier, für das Finale qualifiziert
    1,40 Meter: ausgelassen
    1,50 Meter: gültig, ohne Fehlversuch
    1,55 Meter: gültig, ohne Fehlversuch
    1,58 Meter: gültig, ohne Fehlversuch
    Finalrunde: 1,60 Meter, Rang zwölf
    1,40 Meter: ausgelassen
    1,50 Meter: gültig, ohne Fehlversuch
    1,55 Meter: gültig, ohne Fehlversuch
    1,60 Meter: gültig, ohne Fehlversuch
    1,64 Meter: ungültig, drei Fehlversuche

Herren

Cycling (road) pictogram.svg Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Bahn
4000 Meter Zeitverfolgung

Einzel

  • Kurt Schein
    • 1000 Meter Zeitverfolgung
    Finale: 1:13,1 Minuten, Rang elf

Straße
Mannschaftswertung (187,73 km)

Einzel

  • Walter Bortel
    • Straßenrennen (187,73 km)
    Finale: Wettkampf nicht beendet (DNF)
  • Rudolf Maresch
    • Straßenrennen (187,73 km)
    Finale: Wettkampf nicht beendet (DNF)
  • Kurt Schein
    • Straßenrennen (187,73 km)
    Finale: Wettkampf nicht beendet (DNF)
  • Franz Wimmer
    • Straßenrennen (187,73 km)
    Finale: 5:27:28 Stunden, Rang 30

Olympic pictogram Equestrian.png Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Springreiten Mannschaft

Einzel

  • Romuald Halm
    • Springreiten
    Finale: Wettkampf nicht beendet (DNF)
    Runde eins: 108,50 Fehlerpunkte, Rang 49
    Runde zwei: nicht beendet (DNF)
  • Robert Lattermann
    • Dressur
    Finale: 616,00 Punkte, Rang 25
    Punktrichter eins: 116,00 Punkte
    Punktrichter zwei: 128,00 Punkte
    Punktrichter drei: 115,00 Punkte
    Punktrichter vier: 127,00 Punkte
    Punktrichter fünf: 130,00 Punkte
  • Adolf Lauda
    • Springreiten
    Finale: Wettkampf nicht beendet (DNF)
    Runde eins: 108,50 Fehlerpunkte, Rang 49
    Runde zwei: nicht beendet (DNF)
  • Peter Lichtner-Hoyer
    • Springreiten
    Finale: Wettkampf nicht beendet (DNF)
    Runde eins: 108,50 Fehlerpunkte, Rang 49
    Runde zwei: nicht beendet (DNF)
  • Alexander Sagadin
    • Dressur
    Finale: 513,00 Punkte, Rang 34
    Punktrichter eins: 92,00 Punkte
    Punktrichter zwei: 112,00 Punkte
    Punktrichter drei: 100,00 Punkte
    Punktrichter vier: 96,00 Punkte
    Punktrichter fünf: 113,00 Punkte

Wrestling pictogram.svg Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Freistil

Griechisch-Römisch

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Zweier mit Steuermann

  • Ergebnisse
    Runde eins: in lauf drei (Rang zwei) für das Halbfinale qualifiziert, 8:11,2 Minuten
    Halbfinale: ausgeschieden in Lauf eins (Rang vier), 9:29,7 Minuten
  • Mannschaft
    Josef Kloimstein
    Franz König
    Alfred Sageder

Zweier ohne Steuermann

  • Ergebnisse
    Runde eins: in Lauf drei (Rang drei) für das Halbfinale qualifiziert, 7:37,0 Minuten
    Halbfinale: in Lauf eins (Rang zwei) für das Finale qualifiziert, 8:42,4 Minuten
    Finale: 8:11,8 Minuten, Rang drei Bronzemedaille
  • Mannschaft
    Josef Kloimstein
    Alfred Sageder

Einzel

  • Ferdinand Rabeder
    • Einer
    Runde eins: in Lauf eins (Rang vier) gescheitert, 7:36,0 Minuten
    Runde eins Wiederholungslauf: ausgeschieden in Lauf zwei (Rang zwei), 9:16,4 Minuten

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

  • Wolfgang Erndl
    • Finn-Dinghy
    Finale: 1910 Punkte, Rang 15
    Rennen eins: 256 Punkte, 3:35:48 Stunden, Rang 14
    Rennen zwei: 226 Punkte, 3:42:20 Stunden, Rang 15
    Rennen drei: 402 Punkte, 3:50:16 Stunden, Rang zehn
    Rennen vier: Rennen nicht beendet (DNF)
    Rennen fünf: 703 Punkte, 3:32:52 Stunden, Rang fünf
    Rennen sechs: Rennen nicht beendet (DNF)
    Rennen sieben: 323 Punkte, 3:25:18 Stunden, Rang zwölf

Gymnastics (artistic) pictogram.svg Turnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

  • Hans Sauter
    • Einzelmehrkampf
    Finale: 79,85 Punkte (53,40 Punkte Pflicht – 26,45 Punkte Kür), Rang 60
    Bodenturnen: 8,50 Punkte (8,50 Punkte Pflicht), Rang 63
    Pferdsprung: 17,95 Punkte (9,00 Punkte Pflicht – 8,95 Punkte Kür), Rang 47
    Barren: 17,85 Punkte (9,05 Punkte Pflicht – 8,80 Punkte Kür), Rang 43
    Reck: 9,20 Punkte (9,20 Punkte Pflicht), Rang 62
    Ringe: 17,25 Punkte (8,55 Punkte Pflicht – 8,70 Punkte Kür), Rang 38
    Seitpferd: 9,10 Punkte (9,10 Punkte Pflicht), Rang 62

Diving pictogram.svg Wasserspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damen

  • Eva Pfarrhofer
    • Turmspringen
    Qualifikationsrunde: 46,02 Punkte, Rang 13, nicht für das Finale qualifiziert
    Sprung eins: 10,24 Punkte, Rang 14
    Sprung zwei: 11,40 Punkte, Rang 15
    Sprung drei: 11,40 Punkte, Rang neun
    Sprung vier: 12,98 Punkte, Rang zehn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]