Liste der Staatsoberhäupter 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht
◄◄1982198319841985Liste der Staatsoberhäupter 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Komoren
    • Staats- und Regierungschef: Vorsitzender des militärisch-politischen Direktorats Ahmed Abdallah (1975, 1978–1989)
  • Tschad
    • Staats- und Regierungschef: Präsident Hissène Habré (1982–1990) (1978–1979 Premierminister)

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nicaragua
    • Staats- und Regierungschef: Präsident Daniel Ortega (1985–1990, seit 2007) (1979–2005 Mitglied der Regierungsjunta des nationalen Wiederaufbaus)

Südamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ost-, Süd- und Südostasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorderasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zentralasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Australien und Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mikronesien (seit 3. November 1986 unabhängig)
    • Staats- und Regierungschef: Präsident Tosiwo Nakayama (3. November 1986–1987)
  • Nauru
    • Staats- und Regierungschef: Präsident Hammer DeRoburt (1968–1976, 1978–17. September 1986, 1986, 1986–1989)
      • Präsident Kennan Adeang (17. September 1986–1. Oktober 1986, 1986, 1996)
      • Präsident Hammer DeRoburt (1968–1976, 1978–1986, 1. Oktober 1986–12. Dezember 1986, 1986–1989)
      • Präsident Kennan Adeang (1986, 12. Dezember 1986–21. Dezember 1986, 1996)
      • Präsident Hammer DeRoburt (1968–1976, 1978–1986, 1986, 21. Dezember 1986–1989)

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Die Kanalinseln und die Isle of Man sind Gebiete, die direkt der britischen Krone unterstellt sind. Sie sind kein Teil des Vereinigten Königreichs.
  2. Der Bundesrat bildet das kollektive Staatsoberhaupt der Schweiz. Der Bundespräsident hat die Rolle eines primus inter pares