Renault Clio III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Renault
Renault Clio Fünftürer (2005–2009)
Renault Clio Fünftürer (2005–2009)
Clio III (Typ R)
Verkaufsbezeichnung: Clio
Produktionszeitraum: 2005–2014
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,2–2,0 Liter
(48–148 kW)
Dieselmotoren:
1,5 Liter
(50–78 kW)
Länge: 4032–4233 mm
Breite: 1719–1768 mm
Höhe: 1484–1496 mm
Radstand: 2575 mm
Leergewicht: 1080–1310 kg
Vorgängermodell Renault Clio II
Nachfolgemodell Renault Clio IV
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2005)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Renault Clio III (Typ R) bezeichnet die dritte Generation des Kleinwagen Clio von Renault.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2005[2] begann die Produktion des dritten Clio (intern: Clio R). Im September 2005 wurde er eingeführt.

Wie bereits der Renault Modus im Jahr davor, konnte auch der neue Clio die Bestnote von fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest erreichen.

Der Clio ist 2007 auch in einer Sonder-Edition erschienen. Zusammen mit dem Surf- und Snowboard-Ausrüster Rip Curl entstand dieses kleine „Update“. Das limitierte Sondermodell trägt neben den bekannten Farben auch die neue Lackierung Iceberg Blue sowie die Firmenlogos von Rip Curl. Motorenseitig erhält er die neuen Renault-Motoren; den 1,2-Liter-Turbomotor mit 74 kW (100 PS) und den 1,5-Liter-Turbodiesel mit 63 kW (85 PS). Ein wichtiges Merkmal dieses Sondermodells ist ein verringerter CO2-Ausstoß.

Außerdem legte Renault den Clio F1-Team R27 auf, ein Clio Sport mit dem Fahrwerk der Cup-Modelle und einer Sonderlackierung.

Im Herbst 2007 stellte Renault auf der IAA in Frankfurt am Main die Serienversion des Clio Grandtour vor, der im Januar 2008 lanciert wurde.

Ebenfalls im Januar 2008 erhielten der drei- und fünftürige Clio eine dezente Modellpflege, die eine Ausstattungsstraffung und neue Motoren beinhaltet. So fielen die 1,4- und 1,6-Liter-Benziner zugunsten des 1,2 TCE aus dem Programm. Der 1,5 dCi 63 kW (86 PS) erhielt einen sechsten Gang sowie einen Rußpartikelfilter.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2009 erhielt der Clio ein tiefgreifenderes Facelift, bei dem Front- und Heckbereich der aktuellen Renault-Designlinie angepasst wurden. Außerdem setzt man zwei neue Motoren ein: einen 1,6-l-Vierzylinder mit 94 kW (128 PS), der nur mit der neuen GT-Ausstattung erhältlich ist, sowie einen 2,0-l-Saugmotor mit 148 kW (201 PS), der den etwas schwächeren Vorgänger-Motor im RS ersetzt.

Anfang 2013 lief die Produktion des Clio III aus. Auf einigen europäischen Märkten wurde er bis Herbst 2014 als Clio Collection weiterhin angeboten.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Renault Clio wurde in den folgenden Ausstattungsvarianten angeboten:

  • Authentique (bis 2010) / Tonic (seit 2009; nur Österreich)[3] (Grundausstattung)
  • Expression (2009)
  • Emotion (2010; nur Österreich)[3]
  • Dynamique (2009)
  • TomTom Edition
  • Luxe (2009)
  • Gordini (2010)
  • GT (Sportausstattung, seit 2009)
  • RS Cup (2009)
  • F1-Team R27 (bis 2009) (3367 Stück)
  • Privilège (bis 2007)
  • Initiale (höchste Ausstattung bis 2008)
  • Exception (höchste Ausstattung seit 2008)
  • Rip Curl (Sonderausstattung)
  • 20th (Sonderausstattung, Österreich, 2010)[3]
  • Sport Auto-Edition (auf 99 Exemplare limitiert) (2012)[4]
  • Ange & Démon (limitiert auf 666 davon sind 99 Stück auch als Sport Auto-Edition bekannt) (je 222 Matt-Weiß, Matt-Grau, Matt-Rot) (2012)
  • Red Bull Racing RB7 (2012) (weniger als 1000)
  • Akrapovic Edition (50 Exemplare)

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Hubraum Leistung Drehmoment Vmax Bauzeit Bemerkung
Benziner
1.2 16V 1149 cm³ 48 kW (65 PS)/6100 105 Nm bei 4250/min 159 km/h 05/2005–07/2008 in Österreich nicht erhältlich
1.2 16V 1149 cm³ 55 kW (75 PS)/5500 107 Nm bei 4250/min 167 km/h 05/2005–11/2014 wurde als letzte Variante mit dem Namen "Collection" weitergebaut
1.2 16V 1149 cm³ 58 kW (79 PS)/5500 108 Nm bei 4250/min 163 km/h 09/2006–03/2013 nur mit Quickshiftgetriebe
1.2 16V TCe[M 1] 1149 cm³ 74 kW (101 PS)/5500 145 Nm bei 3000/min 184 km/h 05/2007–04/2011
1.2 16V TCe 100 1149 cm³ 76 kW (103 PS)/5500 155 Nm bei 3500/min 188 km/h 05/2011–10/2012
1.4 16V 1390 cm³ 72 kW (98 PS)/6000 127 Nm bei 3750/min 183 km/h 05/2005–10/2012 in Deutschland nicht erhältlich
1.6 16V 1598 cm³ 65 kW (88 PS)/5000 140 Nm bei 3000/min 177 km/h 05/2005–05/2007 in Österreich nicht erhältlich
1.6 16V (Automatik)* 1598 cm³ 82 kW (112 PS)/6000 151 Nm bei 4250/min 190 km/h 05/2005–03/2013 * ab 05/2007 nur noch mit Automatik
1.6 16V 1598 cm³ 94 kW (128 PS)/6750 155 Nm bei 4250/min 190 km/h 06/2009–10/2012 Clio GT
2.0 16V 1998 cm³ 102 kW (139 PS)/6000 195 Nm bei 3750/min 205 km/h 09/2006–07/2008 auch mit Automatik
2.0 16V 1998 cm³ 145 kW (197 PS)/7250 215 Nm bei 5500/min 223 km/h[M 2] 02/2006–04/2009 Renault Sport
2.0 16V 1998 cm³ 148 kW (201 PS)/7100 215 Nm bei 5400/min 224 km/h 09/2008–10/2012 Renault Sport
Diesel
1.5 dCi 1461 cm³ 50 kW (68 PS)/4000 160 Nm bei 1700/min 162 km/h 05/2005–10/2012 ohne FAP[M 3]
1.5 dCi 1461 cm³ 55 kW (75 PS)/4000 180 Nm bei 1750/min 165 km/h 08/2010–10/2012 mit FAP
1.5 dCi 1461 cm³ 63 kW (86 PS)/4000 220 Nm bei 2250/min 174 km/h 05/2005–08/2010 5-Gang ohne FAP / ab 2006, 6-Gang mit FAP
1.5 dCi 1461 cm³ 65 kW (88 PS)/4000 220 Nm bei 2250/min 176 km/h 08/2010–03/2013 mit FAP
1.5 dCi 1461 cm³ 76 kW (103 PS)/4000 240 Nm bei 2000/min 186 km/h 09/2006–08/2010 mit FAP
1.5 dCi 1461 cm³ 78 kW (106 PS)/4000 240 Nm bei 2000/min
(240 Nm bei 1750/min)
190 km/h 05/2005–09/2006
08/2010–03/2013
ab 2010 mit FAP
  1. TCE = Turbo Control Efficiency
  2. bis Ende 2007: 215 km/h
  3. FAP = Filtre à Particules (Rußpartikelfilter)
  • Die Verfügbarkeit der Motoren war von Modell, Ausstattung und Markt abhängig.

Clio Renault Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2006 kam die dritte Clio-Generation auch als Sportversion R.S. zu den Händlern.

Der 2.0-l-16V-Motor leistet 145 kW (197 PS) und überträgt die Kraft mittels eines 6-Gang-Schaltgetriebes auf die Vorderräder. Das maximale Drehmoment liegt bei 215 Newtonmetern bei 5.550/min. Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll in 6,9 Sekunden erfolgen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 215 km/h (inzwischen mit geänderter Getriebeübersetzung 223 km/h).

Es wurden viele technische Verbesserungen wie beispielsweise der Aerodynamik, der Lenkung und des Fahrverhaltens vorgenommen. Der Radstand wurde um 10 mm auf 2.590 mm vergrößert, wodurch die Straßenlage verbessert wurde. Die Bremsen wurden modifiziert, der RS besitzt eine Vierkolben-Bremsanlage von Brembo; somit soll der Clio von 100 km/h auf 0 km/h in weniger als 35 Metern abgebremst werden können.

An Bord befinden sich sechs Airbags, viele Ablagefächer und ein maximales Stauvolumen von insgesamt 1.050 Litern. Der Clio verbraucht knapp 10 Liter Super.

Vom Clio R.S. gab es ab 2007 eine weitere Ausführung, den Clio Renault Sport F1-Team R27, welcher in limitierter Stückzahl produziert wurde. Dieses Modell besitzt den gleichen Motor wie der normale Clio RS, verfügt aber zusätzlich noch unter anderem über Recaro-Schalensitze und anthrazitfarbene Felgen. Bis zum Produktionsende im Jahr 2009 verließen 3367 Fahrzeuge das Werk im französischen Dieppe. In Deutschland lag der Grundpreis dieser F1-Edition bei 24.900 Euro.

Mitte 2009 wurde auch dem Clio R.S. ein Facelift zuteil. Des Weiteren hob man die Leistung auf 148 kW (201 PS) an. Außerdem gab es eine Cup-Version die durch eine abgespeckte Ausstattung und Sportfahrwerk mit geänderten Federn/Dämpfern straffer abgestimmt ist.

Rallye[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rallyesport wird der Clio III erfolgreich in der Gruppe R3 eingesetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renault Clio III – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse des Renault Clio beim Euro-NCAP-Crashtest
  2. Bauzeit (Memento des Originals vom 26. September 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rexbo.de
  3. a b c Renault Clio Grandtour Tonic 1,2 16V - Kombi bei ÖAMTC, abrufbar am 15. Juli 2018.
  4. Renault Clio RS „sport auto-Edition“, abgerufen am 27. September 2014