Renault Type JR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault

Bild nicht vorhanden

Type JR
Verkaufsbezeichnung: Renault 10 CV
Produktionszeitraum: 1922
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Landaulet
Motoren: Ottomotor:
2,1 Liter
Länge: 3708 mm
Breite: 1640 mm
Höhe:
Radstand: 2808 mm
Leergewicht:

Der Renault Type JR war ein Personenkraftwagenmodell der Zwischenkriegszeit von Renault. Er wurde auch 10 CV genannt.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Renault bot dieses Modell im Jahre 1922 an. Es war die Taxi-Ausführung des Renault Type II und hatte weder Vorgänger noch Nachfolger. Das Fahrzeug wurde auch in England verkauft.

Der wassergekühlte Vierzylindermotor mit 75 mm Bohrung und 120 mm Hub hatte 2121 cm³ Hubraum.[2][1] Die Motorleistung wurde über eine Kardanwelle an die Hinterachse geleitet.

Bei einem Radstand von 280,8 cm und einer Spurweite von 144 cm war das Fahrzeug etwa 370,8 cm lang und 164 cm breit. Die einzige bekannte Karosserieform ist ein Landaulet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 4: 1919–1923. Editions Lafourcade, Paris 1980, ISBN 2-902667-05-1, S. 155, 204 (französisch).
  • René Bellu: Toutes les Renault. Des origines à nos jours. Éditions Jean-Pierre Delville, Paris 1979, ISBN 2-85922-023-2, S. 72–74 (französisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b René Bellu: Toutes les Renault. Des origines à nos jours. Éditions Jean-Pierre Delville, Paris 1979, ISBN 2-85922-023-2 (französisch).
  2. Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 4: 1919–1923. Editions Lafourcade, Paris 1980, ISBN 2-902667-05-1 (französisch).