Renault Type GX

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault

Bild nicht vorhanden

Type GX
Verkaufsbezeichnung: Renault 40 CV
Produktionszeitraum: 1920
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
7,5 Liter
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand:
Leergewicht: Fahrgestell: 1680 kg
Vorgängermodell Renault Type HD
Nachfolgemodell Renault Type HF

Der Renault Type GX war ein Personenkraftwagenmodell der Zwischenkriegszeit von Renault. Er wurde auch 40 CV genannt.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nationale Zulassungsbehörde erteilte am 10. November 1920 seine Zulassung.[1] Das Modell folgte auf den Renault Type HD und wurde vom Renault Type HF abgelöst.

Der wassergekühlte Sechszylindermotor mit 100 mm Bohrung und 160 mm Hub hatte 7540 cm³ Hubraum.[1] Die Motorleistung wurde über eine Kardanwelle an die Hinterachse geleitet. Die Höchstgeschwindigkeit war je nach Übersetzung mit 71 km/h bis 95 km/h angegeben.

Der Wendekreis war mit 16 bis 18 Metern angegeben. Das Fahrgestell wog 1680 kg. Limousine ist überliefert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 4: 1919–1923. Editions Lafourcade, Paris 1980, ISBN 2-902667-05-1, S. 54–73 (französisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 4: 1919–1923. Editions Lafourcade, Paris 1980, ISBN 2-902667-05-1 (französisch).