Renault Koleos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault Koleos
Produktionszeitraum: seit 2007
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: Renault Scénic RX4
Nachfolgemodell: keines

Der Renault Koleos ist nach dem Scénic RX4 das zweite Sport Utility Vehicle des französischen Automobilherstellers Renault.

Koleos (2007–2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Generation
Renault Koleos (2007–2011)

Renault Koleos (2007–2011)

Produktionszeitraum: 2007–2015
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
2,5 Liter
(126 kW)
Dieselmotoren:
2,0 Liter
(110–127 kW)
Länge: 4520 mm
Breite: 1855 mm
Höhe: 1695 mm
Radstand: 2575–2690 mm
Leergewicht: 1639–1784 kg

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heckansicht
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Die Markteinführung in Südostasien erfolgte im Herbst 2007, in Europa jedoch erst im Spätsommer 2008. Das Konzeptfahrzeug Koleos Concept wurde erstmals 2006 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Es wurde von der Renault-Designabteilung in Zusammenarbeit mit dem Designzentrum von Renault Samsung Motors in Korea entwickelt. In Ostasien wird das Fahrzeug als Samsung QM5 vertrieben. Er teilt sich die Plattform mit dem Nissan X-Trail.

Gebaut wird der Koleos im Samsung Hauptwerk (Busan, Südkorea).[1]

Für den Koleos gibt es zwei 2-Liter-Turbodieselmotoren mit Common-Rail-Einspritzung und 110 bzw. 127 kW (150 bzw. 173 PS) sowie einen 2,5-Liter-Ottomotor mit 126 kW (171 PS).[2] Alle Dieselfahrzeuge werden mit Rußpartikelfiltern ausgestattet. Hinzu kommt ein Sechsgang-Getriebe, eine Bergabfahrhilfe (HDC) und eine Anfahrhilfe (HSA), die auch Fahrten außerhalb von befestigten Straßen ermöglicht. Um im Gelände besser fahren zu können, besitzt er einen Allradantrieb und 20 Zentimeter Bodenfreiheit (Benziner) sowie 18 Zentimeter (Diesel) auf 17" Felgen. Der Böschungswinkel beträgt dabei 27° vorne und 31° hinten, der Rampenwinkel 21°. Die Wattiefe beträgt 450 mm und die diagonale Achsverschränkung 14,6 Zentimeter. Nur in Verbindung mit dem manuellen Schaltgetriebe darf der Koleos 2 Tonnen ziehen.

Beim Concept-Car sind die Scheinwerfer und die Heckleuchten komplett mit Leuchtdioden bestückt, in den Außenspiegeln befindet sich jeweils ein zusätzlicher Scheinwerfer und ein Blinker. Die Serienversion hat 17-Zoll-Felgen und normale Frontscheinwerfer, sowie Seitenblinker in den Kotflügeln. Außerdem besitzt der Koleos in der besten Ausstattung ein großes Glasdach, welches den Innenraum erhellt. Der Koleos ist sowohl mit Vorderrad- als auch mit Allradantrieb erhältlich.

Modellpflegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der IAA 2011 wurde eine überarbeitete Version des Koleos gezeigt, die Mitte Oktober 2011 auf dem deutschen Markt eingeführt worden ist. Insbesondere die Front wurde umgestaltet. So verfügt das überarbeitete Modell über neue Scheinwerfer und einen verchromten Kühlergrill. Ferner wurden weitere kleine Änderungen im Innenraum vorgenommen.[3]

2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2013 wurde der Koleos erneut leicht überarbeitet. Besonderes Kennzeichen dieser Modellpflege ist der geänderte Kühlergrill.

Mitte 2015 wurde die Produktion beendet.[4] Seinen Platz nahm der nur wenige Zentimeter kürzere Kadjar ein, ohne dessen Nachfolger zu sein.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Benzinmotor stammt vom Partner Nissan, die Diesel sind eine Gemeinschaftsproduktion mit Nissan und finden sich auch in anderen Renault-Modellen wie dem Laguna oder dem Espace.

Modell Hubraum Leistung Drehmoment Höchstgeschwindigkeit Verbrauch Bauzeit
Ottomotoren
2.5 16V 4x2 2488 cm³ 126 kW (171 PS) bei 6000/min 226 Nm bei 4400/min 191 km/h 9,6 l/100 km 06/2008–07/2010
2.5 16V 4x4 2488 cm³ 126 kW (171 PS) bei 6000/min 226 Nm bei 4400/min 190 km/h 9,6 l/100 km 10/2008–06/2013
Dieselmotoren
2.0 dCi 4x2 1995 cm³ 110 kW (150 PS) bei 4000/min 320 Nm bei 2000/min 183 km/h 6,8 l/100 km 06/2008–06/2015
2.0 dCi 4x4 1995 cm³ 110 kW (150 PS) bei 4000/min 320 Nm bei 2000/min 184 km/h 7,3 l/100 km 06/2008–06/2015
2.0 dCi 4x4 Aut. 1995 cm³ 110 kW (150 PS) bei 4000/min 320 Nm bei 2000/min 177 km/h 7,9 l/100 km 06/2008–06/2015
2.0 dCi 4x4 1995 cm³ 127 kW (173 PS) bei 3750/min 360 Nm bei 2000/min 191 km/h 7,5 l/100 km 06/2008–06/2015

Koleos (ab 2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Generation

Bild nicht vorhanden

Produktionszeitraum: seit 2016
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6 Liter
(? kW)
Dieselmotoren:
1,6 Liter
(96–? kW)
Länge: 4672 mm
Breite: 1843 mm
Höhe: 1678 mm
Radstand: 2705 mm
Leergewicht:

Auf der Bejing Motor Show 2016 stellte Renault die zweite Generation des Koleos vor. Der Fünfsitzer basiert wieder auf dem Nissan X-Trail und wird wieder in Busan gebaut. Zuerst auf den Markt kommt der neue Koleos im Herbst 2016 in Australien, China, der Türkei, den Golfstaaten und Lateinamerika. Nach Europa kommt das SUV Anfang 2017.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renault Koleos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Presse online vom 12. Februar 2008 über den Koleos
  2. Erster SUV von Renault, auto motor und sport, Heft 5/2008, Seite 8
  3. Renault spendiert dem Koleos ein Facelift auto.t-online.de, 27. Juni 2011
  4. focus.de: Auslaufmodelle 2015
  5. Auto Motor und Sport online vom 25. April 2016 über den Franzosen-X-Trail