Saviem TP3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saviem
Saviem TP3
Saviem TP3
TP3
Hersteller: Saviem
Produktionszeitraum: 1969–1982
Vorgängermodell: Renault R2087
Nachfolgemodell: Renault Messenger
Technische Daten
Bauformen: Pritschenwagen, Kastenwagen
Motoren: Ottomotor:
2,6 Liter
Dieselmotor:
3,3 Liter
Länge: 4977 mm
Breite: 1996 mm
Höhe: 2540 mm

Der Saviem TP3 ist eine Allrad-Version des Renault Super Goélette SG2 bzw. Saviem SG2. Der Renault Saviem SG2 mit Allradantrieb wurde auf der Militärausstellung Satory 1969 vorgestellt. Er trat die Nachfolge des Renault R2087 in den gleichen Versionen Pritschenwagen und Fahrgestell mit Verdeckaufbau und klappbarer Windschutzscheibe an. In der französischen Armee ersetzte das Modell den Simca SUMB.

Saviem TP3 mit Pritsche

Zusätzlich gab es ab dem Modelljahr 1971 nun den Saviem TP3 4x4 für den Zivilgebrauch. Hierbei handelte es sich um einen Kastenwagen mit Allradantrieb und einer Nutzlast von 1,2 Tonnen. Als Antrieb kam ein 2,6-Liter-Benzinmotor und ein 3,3-Liter-Dieselmotor mit Direkteinspritzung unter Lizenz von MAN mit jeweils 75 PS und 4-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Das Leergewicht wird mit 3900 kg angegeben.

Vom Modell wurden 10.836 Exemplare produziert.

Die an die französische Armee ausgelieferten Exemplare wurden von Dangel mit allradgetriebenen Varianten von Citroën C25 und Peugeot J5 ersetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saviem TP3 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien