Schirrhein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schirrhein
Wappen von Schirrhein
Schirrhein (Frankreich)
Schirrhein
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Haguenau-Wissembourg
Kanton Bischwiller
Gemeindeverband Haguenau
Koordinaten 48° 48′ N, 7° 54′ OKoordinaten: 48° 48′ N, 7° 54′ O
Höhe 118–141 m
Fläche 6,49 km2
Einwohner 2.227 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 343 Einw./km2
Postleitzahl 67240
INSEE-Code

Mairie Schirrhein

Schirrhein ist eine französische Gemeinde mit 2227 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grenze zu Schirrhoffen führt teils durch Wohnquartiere. Die weiteren Nachbargemeinden sind Drusenheim, Oberhoffen-sur-Moder, Soufflenheim und Haguenau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis 1918 gehörten Lothringen und das Elsass zum deutschen Kaiserreich, und die Ortschaft hieß „Schirrheim“. Der Ortsname hat einen keltischen Ursprung: „scir“ bedeutet „Halle“, „Scheune“ oder zu trocknendes Heu. Der Fußballer Oscar Heisserer (1914–2004) wurde in Schirrhein geboren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, 2 Bände, Paris 1999, ISBN 2-84234-055-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schirrhein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien