Stundwiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stundwiller
Wappen von Stundwiller
Stundwiller (Frankreich)
Stundwiller
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Haguenau-Wissembourg
Kanton Wissembourg
Gemeindeverband Outre-Forêt
Koordinaten 48° 56′ N, 7° 59′ OKoordinaten: 48° 56′ N, 7° 59′ O
Höhe 128–179 m
Fläche 3,32 km2
Einwohner 491 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 148 Einw./km2
Postleitzahl 67250
INSEE-Code

Mairie Stundwiller

Stundwiller (deutsch Stundweiler) ist eine französische Gemeinde mit 491 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Die Nachbargemeinden sind Aschbach, Buhl, Hatten und Oberrœdern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Stundwiller als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Weißenburg im Bezirk Unterelsaß zugeordnet.

Stundwiller fusionierte am 1. Juli 1974 mit Aschbach und Oberrœdern. Am 1. Januar 1988 trennte sich Stundwiller von Aschbach und ein Jahr später von Oberrœdern.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 368[1] 251 268 283 267 263 371 405 491
  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, Band 2, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-055-8, S. 1291.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stundwiller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Weißenburg