Rœschwoog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rœschwoog
Wappen von Rœschwoog
Rœschwoog (Frankreich)
Rœschwoog
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Haguenau-Wissembourg
Kanton Bischwiller
Koordinaten 48° 50′ N, 8° 2′ OKoordinaten: 48° 50′ N, 8° 2′ O
Höhe 114–120 m
Fläche 9,75 km²
Einwohner 2.291 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 235 Einw./km²
Postleitzahl 67480
INSEE-Code

Rathaus Rœschwoog

Rœschwoog (deutsch Röschwoog) ist eine französische Gemeinde mit 2291 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Arrondissement Haguenau-Wissembourg, zum Kanton Bischwiller und zum 1992 gegründeten Gemeindeverband Uffried.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mediathek
Kirche St. Bartholomäus

Die Gemeinde Rœschwoog liegt in der Oberrheinebene, nahe der Mündung der Moder in den Rhein. Der Rhein, der die Grenze zu Deutschland bildet, ist vier Kilometer vom Ortskern Rœschwoogs entfernt. Die Städte Haguenau, Rastatt und Baden-Baden liegen in jeweils etwa 18 Kilometern Entfernung. Im Nordwesten des Gemeindegebietes verläuft ein Teilstück der A 35 (Lauterbourg-Straßburg-Basel).

Nachbargemeinden von Rœschwoog sind Roppenheim im Nordosten, Fort-Louis im Osten und Süden, Auenheim im Südwesten, Rountzenheim im Westen sowie Leutenheim im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rœschwoog erhielt 1876 mit der Eröffnung der Bahnstrecke Wörth–Strasbourg einen Eisenbahnanschluss. 1895 wurde dann ausgehend vom Bahnhof Rœschwoog, der sich im Nordwesten der Ortschaft befindet, noch ein Anschluss an die Rheinbahn hergestellt.

Rœschwoog lag an der Maginot-Linie.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2013
1247 1309 1421 1539 1573 1905 2103 2291

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rœschwoog – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien