BMW E83

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMW
BMW X3 (2003–2006)

BMW X3 (2003–2006)

E83
Verkaufsbezeichnung: X3
Produktionszeitraum: 2003–2010
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,0 Liter
(110–200 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(110–210 kW)
Länge: 4565 mm
Breite: 1853 mm
Höhe: 1674 mm
Radstand: 2795 mm
Leergewicht: 1730–1950 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: BMW F25
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 4.svg
Heckansicht

Der BMW X3 (interne Bezeichnung: E83) war ein Kompakt-SUV des deutschen Automobilherstellers BMW. Der „kleine Bruder“ des X5 mit den Modellen E53 und später E70 wurde auf der IAA 2003 präsentiert und war seit Januar 2004 auf dem Markt. Der Wagen wurde von Magna Steyr konzipiert und in dessen Werk in Graz, Österreich gebaut.

Beim Euro-NCAP-Crashtest im Jahr 2008 erhielt er bei der Beurteilung der Insassensicherheit vier Sterne (28 Punkte) und bei der Kindersicherheit vier Sterne von fünf möglichen (39 Punkte). Die Fußgängersicherheit wurde mit fünf Punkten und einem von vier möglichen Sternen eingestuft.[2]

Die Produktion des BMW E83 endete am 31. August 2010. Insgesamt wurden 614.824 Fahrzeuge produziert. Der Nachfolger F25 wird nicht mehr bei Magna Steyr produziert, sondern im US-amerikanischen Werk der BMW US Manufacturing Company in Greer (South Carolina).

Motoren[Bearbeiten]

Die Modelle werden nach Hubraum und Motortyp unterschieden. Die Zahl bezeichnet die ungefähre Hubraumgröße in Litern, während der Buchstabe für den Motortyp (i=Ottomotor, d=Dieselmotor) steht.

Alle Modelle sind von Werk aus mit dem Allradantrieb xDrive ausgestattet, das die Kräfte des Motors je nach Bedarf zwischen Vorder- und Hinterachse aufteilt.

Seit August 2008 wurden analog zu den BMW-Modellen, welche mit xDrive ausgestattet sind, alle X3-Modelle mit "xDrive" und der daran angefügten Motorenangabe bezeichnet. Anders als zuvor wird nun der Hubraum nicht mehr korrekt angegeben, sondern ist an die Bezeichnung der anderen Herstellermodelle angelehnt. Der X3 3.0 sd wird beispielsweise fortan xDrive35d genannt.

Modell Motorcode Hubraum Zylinder Leistung Drehmoment 0–100 km/h Vmax Bauzeit
Benziner
2.0i/
xDrive20i1
N46B20 1995 cm³ 4 110 kW (150 PS)
bei 6200/min
200 Nm bei 3750/min 11,5 s 198 km/h 09/2005–08/2010
2.5i M54B25 2494 cm³ 6 141 kW (192 PS)
bei 6000/min
245 Nm bei 3500/min 8,9 [9,8] s 208 [208] km/h 09/2004–08/2006
2.5si/
xDrive25i1
N52B25 160 kW (218 PS)
bei 6500/min
250 Nm bei 2750–4250/min 8,5 [8,9] s 210 [210]/
221 [220]* km/h
09/2006–08/2010
3.0i M54B30 2979 cm³ 170 kW (231 PS)
bei 5900/min
300 Nm bei 3500/min 7,8 [8,1] s 210 [210]/
224 [210]* km/h
09/2003–08/2006
3.0si/
xDrive30i1
N52B30 2996 cm³ 200 kW (272 PS)
bei 6650/min
315 Nm bei 2750/min 7,2 [7,5] s 210 [210]/
232 [228]* km/h
09/2006–08/2010
Diesel
xDrive18d N47D20 1995 cm³ 4 105 kW (143 PS)
bei 4000/min
350 Nm bei 1750–2750/min 10,3 s 195 km/h 06/2009–08/2010
2.0d M47D20 110 kW (150 PS)
bei 4000/min
330 Nm bei 2000/min 10,2 s 198 km/h 09/2004–08/2007
2.0d/
xDrive20d1
N47D20 130 kW (177 PS)
bei 4000/min
350 Nm bei 1750–3000/min 8,9 [9,2] s 206 [205] km/h 09/2007–08/2010
3.0d M57D30 2993 cm³ 6 150 kW (204 PS)
bei 4000/min
410 Nm bei 1500–3250/min 7,9 [8,2] s 210 [210]/
218 [215]* km/h
09/2003–08/2004
3.0d/
xDrive30d1
160 kW (218 PS)
bei 4000/min
500 Nm bei 1750–2750/min 7,4 [7,7] s 210 [210]/
220 [220]* km/h
09/2004–08/2010
3.0sd/
xDrive35d1 [3]
210 kW (286 PS)
bei 4400/min
580 Nm bei 1750–2250/min 6,4 s 240 km/h 09/2006–08/2010
Hinweise

[ ] = Werte gelten für Fahrzeuge mit 5-Gang-Automatik (ab 09/2005: 6-Gang-Automatik).
* = In Verbindung mit optionalem Edition Sport, M-Sportpaket, -Dynamikpaket oder bestimmten Leichtmetallfelgen.

1 Im März 2008 wurde die Modellbezeichnung in xDrive geändert.

Modellpflege[Bearbeiten]

Am 23. September 2006 erschien vom E83 die überarbeitete Ausführung.

Es wurden kleine Details an den Scheinwerfern, dem Doppelnierengrill, der Frontschürze, den Heckleuchten, der Heckschürze und vor allem des umstrittenen Innenraumes geändert. Mit Ausnahme des Vierzylinder-Ottomotors ist auch die Motorenpalette überarbeitet worden, zuletzt im Herbst 2009 der 2.0-Diesel-Motor. Ein weiterer Motor, der 3.0sd mit Biturbo-Aufladung, ist eingeführt worden.

Ende August 2010 wurde die Produktion des E83 beendet.

Editionen[Bearbeiten]

Seit September 2008 sind die Edition Exclusive und Edition Lifestyle erhältlich. Das M-Sportpaket wird ab März 2009 durch die Limited Sport Edition ergänzt.

Design[Bearbeiten]

Der X3 ist nur wenig kleiner als sein großer Bruder, der X5 (E53), und bietet (gemessen bis zur Fensterunterkante) sogar einen um 20 Liter größeren Kofferraum (480 Liter). Durch die kompakten Abmessungen wirkt er sportlicher und weniger bullig als sein größerer Bruder X5.

Absatzzahlen[Bearbeiten]

Im Jahr 2005 verkaufte BMW 20 Prozent mehr X3 als 2004, womit der Absatz bei 110.700 Fahrzeugen lag. Am 18. Juni 2008 lief der 500.000ste X3 in Graz vom Band.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • "Gelber Engel" 2008 in Kategorie Qualität[4]
  • "Gelber Engel" 2009 in Kategorie Qualität[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: BMW E83 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Crash-Test BMW X3
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatErgebnisse des BMW E83 beim Euro NCAP-Crashtest. Abgerufen am 15. Juli 2009 (englisch).
  3. Serienmäßig mit 6-Gang-Automatik
  4. a b BMW Group PressClub Deutschland