Internationale Filmfestspiele von Cannes 1959

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 12. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1959 fanden vom 30. April bis zum 15. Mai 1959 statt.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Araya Margot Benacerraf Venezuela, Frankreich Dokumentarfilm
Die Halbzarte Rolf Thiele Österreich Romy Schneider, Carlos Thompson, Magda Schneider
Helden Franz Peter Wirth Deutschland O. W. Fischer, Liselotte Pulver, Ellen Schwiers
Hiroshima, mon amour Alain Resnais Frankreich, Japan Emmanuelle Riva, Eiji Okada
Kriegsgericht Kurt Meisel Deutschland Karlheinz Böhm, Christian Wolff, Klaus Kammer
Lajwanti Narendra Suri Indien Nargis, Balraj Sahni
Matomeno iliovassilema Andreas Labrinos Griechenland
Mitten in der Nacht Delbert Mann USA Fredric March, Kim Novak
Nazarin Luis Buñuel Mexiko Francisco Rabal
Orfeu Negro* Marcel Camus Brasilien, Frankreich, Italien
Rapsódia Portuguesa João Mendes Portugal Dokumentarfilm
Schuldig? Zoltán Fábri Ungarn
Sehnsucht Vojtěch Jasný Tschechoslowakei
Shirasagi Teinosuke Kinugasa Japan
Sie küssten und sie schlugen ihn François Truffaut Frankreich Jean-Pierre Léaud
Ein Sommernachtstraum Jirí Trnka Tschechoslowakei Zeichentrickfilm
Sterne Konrad Wolf DDR, Bulgarien
Strahlender Himmel – Strahlendes Glück Michael Powell Vereinigtes Königreich, Spanien Anthony Steel, Ludmilla Tchérina
Sturm über Mexiko Ismael Rodríguez Mexiko María Félix, Dolores del Río
Das Tagebuch der Anne Frank George Stevens USA Millie Perkins, Joseph Schildkraut, Shelley Winters
Tang fu yu sheng nu Tien Shen China
Tolpatsch macht Karriere Mario Soldati Italien, Frankreich, Spanien Renato Rascel
… und die Musik bläst dazu Bert Haanstra Niederlande
Das Vaterhaus Lew Kulijanow Sowjetunion
Der Verführer Göran Gentele Schweden Gunnar Björnstrand
Vlak bez voznog reda Veljko Bulajic Jugoslawien
Der Weg nach oben Jack Clayton Großbritannien Simone Signoret, Laurence Harvey
Zafra Lucas Demare Argentinien
Der Zwang zum Bösen Richard Fleischer USA Orson Welles, Dean Stockwell, E. G. Marshall

* = Goldene Palme

Internationale Jury[Bearbeiten]

Jurypräsident war wie im Vorjahr der Schriftsteller Marcel Achard. Er stand folgender Jury vor: Antoni Bohdziewicz, Carlo Ponti, Carlos Cuenca, Gene Kelly, Julien Duvivier, Max Favalelli, Micheline Presle, Michael Cacoyannis, Pierre Daninos und Sergei Wassiljew.

Preisträger[Bearbeiten]

  • Goldene Palme: Orfeu Negro
  • Sonderpreis der Jury: Sterne
  • Prix International: Nazarin
  • Bester Regisseur: François Truffaut
  • Beste Schauspielerin: Simone Signoret in Der Weg nach oben
  • Bester Schauspieler: Dean Stockwell, Bradford Dillman und Orson Welles für Der Zwang zum Bösen
  • Beste Komödie: Tolpatsch macht Karriere

Weblinks[Bearbeiten]