Internationale Filmfestspiele von Cannes 1983

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 36. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1983 fanden vom 7. Mai bis zum 19. Mai 1983 statt.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Im Wettbewerb des diesjährigen Festivals wurden folgende Filme gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Bahnhof für zwei Eldar Rjasanow Sowjetunion
Die Ballade von Narayama* Shohei Imamura Japan
Carmen Carlos Saura Spanien Antonio Gades, Laura del Sol
Comeback der Liebe Bruce Beresford USA Robert Duvall, Tess Harper
Cross Creek Martin Ritt USA Mary Steenburgen, Rip Torn, Peter Coyote
Eréndira Ruy Guerra Frankreich, Mexiko, Deutschland Irene Papas, Claudia Ohana, Michael Lonsdale
Furyo – Merry Christmas, Mr. Lawrence Nagisa Ōshima Großbritannien, Japan, Neuseeland David Bowie, Tom Conti, Takeshi Kitano
Das Geld Robert Bresson Frankreich, Schweiz
Die Geschichte der Piera Marco Ferreri Italien, Deutschland, Frankreich Isabelle Huppert, Hanna Schygulla, Marcello Mastroianni
Hitze und Staub James Ivory Großbritannien Christopher Cazenove, Greta Scacchi, Julian Glover
Ein Jahr in der Hölle Peter Weir Australien Mel Gibson, Sigourney Weaver, Linda Hunt
Kharij Mrinal Sen Indien Anjan Dutt, Mamata Shankar
King of Comedy Martin Scorsese USA Robert De Niro, Jerry Lewis
Die Mauer Yılmaz Güney Türkei, Frankreich
Der Mond in der Gosse Jean-Jacques Beineix Frankreich, Italien Gérard Depardieu, Nastassja Kinski, Victoria Abril
Ein mörderischer Sommer Jean Becker Frankreich Isabelle Adjani, Alain Souchon
Nostalghia Andrei Tarkowski Italien, Sowjetunion Oleg Jankowski, Erland Josephson
Der Sinn des Lebens Terry Jones, Terry Gilliam Großbritannien Graham Chapman, John Cleese, Eric Idle
El Sur – Der Süden Víctor Erice Spanien, Frankreich
Tod des Mario Ricci Claude Goretta Schweiz, Frankreich, Deutschland Gian Maria Volontè, Heinz Bennent, Mimsy Farmer
Der verführte Mann Patrice Chéreau Frankreich Jean-Hugues Anglade, Vittorio Mezzogiorno, Lisa Kreuzer
Visszaesök Zsolt Kézdi-Kovács Ungarn

* = Goldene Palme

Internationale Jury[Bearbeiten]

William Styron war in diesem Jahr Jurypräsident. Er stand folgender Jury vor: Henri Alekan, Yvonne Baby, Sergei Bondartschuk, Youssef Chahine, Souleymane Cissé, Gilbert de Goldschmidt, Mariangela Melato, Karel Reisz und Lia Van Leer.

Preisträger[Bearbeiten]

  • Goldene Palme: Die Ballade von Narayama
  • Großer Preis der Jury: Der Sinn des Lebens
  • Sonderpreis der Jury: Kharij
  • Bester Schauspieler: Gian Maria Volontè in Tod des Mario Ricci
  • Beste Schauspielerin: Hanna Schygulla in Die Geschichte der Piera
  • Bester Regisseur: Robert Bresson für Das Geld und Andrei Tarkowski für Nostalghia
  • Beste künstlerische Einzelleistung: Carlos Saura für Carmen
  • Technikpreis: Carmen

Weitere Preise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]