Internationale Filmfestspiele von Cannes 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 39. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1986 fanden vom 8. Mai bis zum 19. Mai 1986 statt.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Im Wettbewerb des diesjährigen Festivals wurden folgende Filme gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Abendanzug Bertrand Blier Frankreich Gérard Depardieu, Michel Blanc, Miou-Miou
Armer Schmetterling Raúl de la Torre Argentinien
Boris Godunow Sergei Bondartschuk Sowjetunion
La dernière image Mohamed Lakhdar-Hamina Algerien Véronique Jannot
Down By Law Jim Jarmusch USA Tom Waits, John Lurie, Roberto Benigni
Eu Sei Que Vou Te Amar Arnaldo Jabor Brasilien Fernanda Torres
Fool for Love – Verrückt vor Liebe Robert Altman USA Sam Shepard, Kim Basinger, Harry Dean Stanton
The Fringe Dwellers Bruce Beresford Australien
Genesis Mrinal Sen Indien, Schweiz, Belgien, Frankreich Shabana Azmi, Naseeruddin Shah, Om Puri
I Love You Marco Ferreri Frankreich, Italien Christopher Lambert
Max mon amour Nagisa Ōshima Frankreich, USA, Japan Charlotte Rampling, Anthony Higgins, Victoria Abril
The Mission* Roland Joffé Großbritannien Jeremy Irons, Robert De Niro, Aidan Quinn
Mona Lisa Neil Jordan Großbritannien Bob Hoskins, Cathy Tyson, Michael Caine
Opfer Andrei Tarkowski Schweden, Großbritannien, Frankreich Erland Josephson, Susan Fleetwood
Otello Franco Zeffirelli Italien, Niederlande Plácido Domingo, Katia Ricciarelli, Justino Díaz
Rosa Luxemburg Margarethe von Trotta Deutschland, Tschechoslowakei Barbara Sukowa, Daniel Olbrychski, Otto Sander
Expreß in die Hölle Andrei Kontschalowski USA, Israel Jon Voight, Eric Roberts, Rebecca De Mornay
Schauplatz des Verbrechens André Téchiné Frankreich Catherine Deneuve, Danielle Darrieux
Thérèse Alain Cavalier Frankreich Catherine Mouchet
Die Zeit nach Mitternacht Martin Scorsese USA Griffin Dunne, Rosanna Arquette, Linda Fiorentino

* = Goldene Palme

Internationale Jury[Bearbeiten]

Jurypräsident war in diesem Jahr Sydney Pollack. Er stand folgender Jury vor: Charles Aznavour, Sonia Braga, Lino Brocka, Tonino Delli Colli, Philip French, Alexandre Mnouchkine, István Szabó, Danièle Thompson und Alexandre Trauner.

Preisträger[Bearbeiten]

  • Goldene Palme: The Mission
  • Großer Preis der Jury: Opfer
  • Sonderpreis der Jury: Thérèse
  • Bester Schauspieler: Bob Hoskins in Mona Lisa und Michel Blanc in Abendanzug
  • Beste Schauspielerin: Fernanda Torres in Eu Sei Que Vou Te Amar und Barbara Sukowa in Rosa Luxemburg
  • Bester Regisseur: Martin Scorsese für Die Zeit nach Mitternacht
  • Beste künstlerische Einzelleistung: Sven Nykvist für seine Kameraführung in Opfer
  • Technikpreis: The Mission

Weitere Preise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]