Internationale Filmfestspiele von Cannes 1964

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 17. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1964 fanden vom 29. April bis zum 14. Mai 1964 statt.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Im Wettbewerb des diesjährigen Festivals wurden folgende Filme gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
100.000 Dollar in der Sonne Henri Verneuil Frankreich, Italien Jean-Paul Belmondo, Lino Ventura, Bernard Blier
Der Besuch Bernhard Wicki USA, Deutschland, Frankreich, Italien Ingrid Bergman, Anthony Quinn, Hans Christian Blech
La donna scimmia Marco Ferreri Italien, Frankreich Ugo Tognazzi, Annie Girardot
Die Frau in den Dünen Hiroshi Teshigahara Japan
Gott und Teufel im Land der Sonne Glauber Rocha Brasilien
Henrys Liebesleben George Roy Hill USA Peter Sellers, Paula Prentiss, Angela Lansbury
Ta Kokkina fanaria Vassilis Georgiadis Griechenland
Krik Jaromil Jireš Tschechoslowakei
El Laila el akhira Kamal El Sheikh Ägypten
Die Lerche László Ranódy Ungarn Antal Páger
Mujhe Jeene Do Moni Bhattacharya Indien
La Niña de luto Manuel Summers Spanien
Die Passagierin Andrzej Munk Polen Aleksandra Śląska
Playboy und Nymphe Fernando Ayala Argentinien
Das Rabenviertel Bo Widerberg Schweden
Die Regenschirme von Cherbourg* Jacques Demy Frankreich, Deutschland Catherine Deneuve, Anne Vernon
Zwischenlandung in Moskau Giorgi Danelia Sowjetunion Nikita Michalkow, Galina Polskich
Ruf nicht zu laut Larry Peerce USA Barbara Barrie, Bernie Hamilton
Schlafzimmerstreit Jack Clayton Großbritannien Anne Bancroft, Peter Finch, James Mason
Die süße Haut François Truffaut Frankreich, Portugal Jean Desailly, Françoise Dorléac
Taiheiyo hitori-botchi Kon Ichikawa Japan
Die Tote von Beverly Hills Michael Pfleghar Deutschland Heidelinde Weis, Klausjürgen Wussow, Horst Frank
Verführung auf italienisch Pietro Germi Italien, Frankreich Stefania Sandrelli
Vidas Secas Nelson Pereira dos Santos Brasilien
Weiße Karawane Tamaz Meliava, Eldar Shengelaya Sowjetunion

* = Grand Prix

Internationale Jury[Bearbeiten]

Fritz Lang war in diesem Jurypräsident. Er stand folgender Jury vor: Alexander Karaganov, Arthur M. Schlesinger, Charles Boyer, Geneviève Page, Jean-Jacques Gautier, Joaquín Calvo Sotelo, Lorens Marmstedt, Raoul Ploquin, René Clément und Véra Volmane.

Preisträger[Bearbeiten]

In diesem Jahr wurde damit begonnen, keine „Goldene Palme“ zu vergeben. Erst 1975 wurde die Goldene Palme als Hauptpreis wieder eingeführt. Bis dahin wurde ein Grand Prix für den besten Film vergeben.

  • Grand Prix: Die Regenschirme von Cherbourg
  • Sonderpreis der Jury: Die Frau in den Dünen
  • Beste Schauspielerin: Anne Bancroft in Schlafzimmerstreit und Barbara Barrie in Ruf nicht zu laut
  • Bester Schauspieler: Antal Páger in Die Lerche und Saro Urzì in Verführung auf italienisch

Weitere Preise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]