Internationale Filmfestspiele von Cannes 1985

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 38. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1985 fanden vom 8. Mai bis zum 20. Mai 1985 statt.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Im Wettbewerb des diesjährigen Festivals wurden folgende Filme gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Adieu Bonaparte Youssef Chahine Ägypten, Frankreich Michel Piccoli, Patrice Chéreau
Birdy Alan Parker USA Matthew Modine, Nicolas Cage
Bliss Ray Lawrence Australien Barry Otto
Coca-Cola Kid Dušan Makavejev Australien Eric Roberts, Greta Scacchi
Derborence Francis Reusser Schweiz, Frankreich Isabel Otero
Detektive Jean-Luc Godard Frankreich, Schweiz Jean-Pierre Léaud, Nathalie Baye, Claude Brasseur
Hühnchen in Essig Claude Chabrol Frankreich Jean Poiret, Stéphane Audran, Michel Bouquet
Insignificance – Die verflixte Nacht Nicolas Roeg Großbritannien Theresa Russell, Tony Curtis
Kuß der Spinnenfrau Hector Babenco Brasilien, USA William Hurt, Raul Julia, Sonia Braga
Lebewohl, Arche Shūji Terayama Japan
Eine Liebe in Montreal Ted Kotcheff Kanada James Woods, Gabrielle Lazure, Alan Arkin
Die Maske Peter Bogdanovich USA Cher, Sam Elliott, Eric Stoltz
Mishima – Ein Leben in vier Kapiteln Paul Schrader USA Ken Ogata
Oberst Redl István Szabó Ungarn, Österreich, Deutschland Klaus Maria Brandauer, Hans Christian Blech, Armin Mueller-Stahl
Die offizielle Geschichte Luis Puenzo Argentinien Norma Aleandro
Pale Rider – Der einsame Reiter Clint Eastwood USA Clint Eastwood, Michael Moriarty, Chris Penn
Papa ist auf Dienstreise* Emir Kusturica Jugoslawien Miki Manojlović, Mirjana Karanović
Rendez-vous André Téchiné Frankreich Lambert Wilson, Juliette Binoche, Jean-Louis Trintignant
Scemo di guerra Dino Risi Italien, Frankreich Coluche, Beppe Grillo, Bernard Blier
Die zwei Leben des Mattia Pascal Mario Monicelli Italien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Großbritannien Marcello Mastroianni, Senta Berger, Laura Morante

* = Goldene Palme

Internationale Jury[Bearbeiten]

In diesem Jahr war Miloš Forman der Jurypräsident. Er stand folgender Jury vor: Néstor Almendros, Jorge Amado, Mauro Bolognini, Claude Imbert, Sarah Miles, Michel Pérez, Moses Rothman, Francis Veber und Edwin Zbonek.

Preisträger[Bearbeiten]

Emir Kusturica, Regisseur v. Papa ist auf Dienstreise
  • Goldene Palme: Papa ist auf Dienstreise
  • Großer Preis der Jury: Birdy
  • Sonderpreis der Jury: Oberst Redl
  • Bester Schauspieler: William Hurt in Der Kuss der Spinnenfrau
  • Beste Schauspielerin: Norma Aleandro in Die offizielle Geschichte und Cher in Die Maske
  • Bester Regisseur: André Téchiné für Rendez-vous
  • Bester künstlerische Leistung: Mishima – Ein Leben in vier KapitelnJohn Bailey (Kamera), Eiko Ishioka (Szenen- und Kostümbild), Philip Glass (Musik).
  • Technikpreis: Insignificance – Die verflixte Nacht

Weitere Preise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]