Bistum Covington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Covington
Karte Bistum Covington
Basisdaten
Staat Vereinigte Staaten
Metropolitanbistum Erzbistum Louisville
Diözesanbischof Roger Joseph Foys
Fläche 8.696 km²
Pfarreien 47 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 471.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 92.250 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 19,6 %
Diözesanpriester 83 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 9 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 28 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.003
Ordensbrüder 16 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 346 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Cathedral of the Assumption
Website www.covingtondiocese.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}
Wappen des Bistums Covington

Das Bistum Covington (lat.: Dioecesis Covingtonensis) ist eine in den Vereinigten Staaten gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Covington, Kentucky.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Covington wurde am 29. Juli 1853 durch Papst Pius IX. aus Gebietsabtretungen des Bistums Louisville errichtet und dem Erzbistum Cincinnati als Suffraganbistum unterstellt. Am 10. Dezember 1937 wurde das Bistum Covington dem Erzbistum Louisville als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Covington gab am 14. Januar 1988 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Lexington ab.

Territorium[Bearbeiten]

Das Bistum Covington umfasst die im Bundesstaat Kentucky gelegenen Gebiete Boone County, Bracken County, Campbell County, Carroll County, Fleming County, Gallatin County, Grant County, Harrison County, Kenton County, Lewis County, Mason County, Owen County, Pendleton County und Robertson County.

Cathedral of the Assumption in Covington

Bischöfe von Covington[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]