COVID-19-Pandemie in Indien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kumulative offiziell bestätigte COVID-19-Fälle in den Bundes­staaten und Unionsterritorien nach Daten des indischen Ministeriums für Gesundheit und Familien­wohlfahrt[1]

Die COVID-19-Pandemie in Indien bezeichnet die regionale Ausbreitung der COVID-19-Pandemie in Indien. Der erste registrierte Fall von COVID19-Erkrankung wurde am 30. Januar 2020 registriert. Die indische Regierung versuchte, mit Einreisesperren für die Nachbarstaaten und zahlreiche andere Staaten die Ausbreitung der Epidemie einzudämmen. Am 24. März 2020 wurde eine weitgehende Ausgangssperre verhängt. Die Zahl der bekannten Infektionen stieg kontinuierlich an. Am 19. Mai 2020 wurden 100.000 Fälle registriert,[2] und etwa einen Monat später am 17. Juli 2020 waren es 1 Million Fälle. Damit lag Indien nach den Vereinigten Staaten und Brasilien weltweit an dritter Stelle in Bezug auf die SARS-CoV-2-Infektionen.[3] Im Jahr 2020 wurden etwa 10 Millionen Infizierte und fast 150.000 COVID-Tote registriert.[4] Die Dunkelziffer ist unbekannt, wird aber auf ein Vielfaches davon geschätzt.

Anfangsphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Pressekonferenz zum Thema „COVID-19“ am 13. März 2020 in Neu-Delhi
Der indische Staatssekretär des Inneren Nityanand Rai beim Besuch einer Quarantäneeinrichtung am 13. März 2020

Nachdem im Dezember 2019 eine Serie von Lungenentzündungen in der zentralchinesischen Stadt Wuhan aufgetreten war, stellte sich im Januar 2020 ein bis dahin unbekanntes Coronavirus SARS-CoV als verursachendes Agens heraus.[5] Die Infektionskrankheit breitete sich danach rasch in verschiedenen Gebieten Chinas aus, konnte aber innerhalb Chinas durch drastische Quarantänemaßnahmen der chinesischen Behörden ab etwa Mitte Februar 2020 einigermaßen unter Kontrolle gebracht werden. Dafür stiegen ab etwa diesem Zeitpunkt die Infektionen außerhalb Chinas exponentiell an, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte den Krankheitsausbruch am 11. März 2020 offiziell zu einer Pandemie und Europa entwickelte sich zum Schwerpunkt der Infektionen.[6]

Indien war bis Mitte März 2020 nur wenig von der Pandemie betroffen. Der erste dokumentierte Fall trat am 30. Januar 2020 in Kerala auf. Betroffen war ein indischer Student, der aus Wuhan zurückgekehrt war. Bis zum 12. März 2020 waren 50 Fälle bekannt und bis zum 19. März 2020 offiziell 149 Fälle.[7] Nach Angaben von Gesundheitsminister Harsh Vardhan begannen schon ab dem 17. Januar 2020 entsprechende Einreisekontrollen an den Flughäfen Indiens und nach seinen Angaben wurden bis zum 3. März 2020 mehr als 600.000 Personen an den 21 internationalen Flughäfen und 77 Seehäfen auf das Virus getestet.[8]

Experten warnten vor einer möglichen Katastrophe, falls die Pandemie in voller Stärke auch Indien treffen werde, und zeichneten beunruhigende Szenarien.

Der Direktor des Center for Disease Dynamics, Economics and Policy (CDDEP) in Washington, D.C., Ramanan Laxminarayan, erklärte in einem Interview der BCC am 19. März 2020, dass es unwahrscheinlich sei, dass die Pandemie in Indien einen anderen Verlauf nehmen werde als in anderen Ländern. Indien sei möglicherweise nur einige Wochen hinterher und werde wahrscheinlich denselben rapiden Anstieg von Fällen erleben wie zuvor Italien, Spanien oder China. Indien werde der nächste Schwerpunkt der Erkrankungswelle sein. Mit der zunehmenden Zahl der Testungen würden auch die Fallzahlen in Indien in die Höhe gehen. Aufgrund seiner Bevölkerungsdichte sei Indien besonders von Mensch-zu-Mensch-Übertragungen betroffen. Mathematische Modellierungen gingen davon aus, dass im Verlauf der Virusausbreitung in Staaten wie den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich zwischen 20 und 60 % der Bevölkerung mit dem Virus infiziert würden. Wenn man diese Zahlen auf Indien hochrechne und von den niedrigsten Annahmen ausginge, käme man auf 300 Millionen infizierte Personen. Nach bisherigen Erfahrungen verliefen zwischen 10 und 20 Prozent der Infektionen schwer, was für Indien zwischen 4 und 8 Millionen Fälle, die eine stationäre Krankenhausbehandlung benötigten, bedeuten würde. In ganz Indien gäbe es jedoch nur zwischen 70.000 und 100.000 Betten auf Intensivstationen. Dies sei sehr beunruhigend und Indien habe nicht mehr viel Zeit, sich auf die Pandemie vorzubereiten. Man müsse sich am chinesischen Modell orientieren und in aller Eile Notkrankenhäuser erbauen oder beispielsweise Stadien in Krankenhauseinrichtungen umfunktionieren und die Bevölkerung auf die kommenden Probleme vorbereiten.[9]

Maßnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indien verhängte eine Einreisesperre für zahlreiche Staaten, u. a. ab dem 18. März 2020 für Bürger aus Staaten der Europäischen Union, der EFTA, dem Vereinigten Königreich und der Türkei.[10][11]

Am 9. März 2020 schloss der Bundesstaat Mizoram seine Grenzübergänge zu Bangladesch,[12] und ab dem 15. März 2020 wurden 18 der 37 Grenzübergänge zu den Nachbarstaaten Nepal, Bangladesch, Bhutan und Myanmar geschlossen. Der Grenzverkehr mit Pakistan wurde am 16. März 2020 ganz eingestellt.[13] Am 23. März 2020 riegelten Nepal und Bhutan ihre Grenzen zu Indien vollständig ab.[14]

Am Abend des 24. März 2020 erklärte die indische Regierung eine weitgehende Ausgangssperre für die kommenden 21 Tage;[15] vier Stunden später trat die Sperre in Kraft. Kaum jemand hatte Gelegenheit, vorher noch einzukaufen.

Die Maßnahme löste eine Binnenmigration von Dutzenden Millionen Menschen – Tagelöhnern und Saisonarbeitern teils mit ihren Familien – aus, die teilweise über Hunderte von Kilometern zu großen Teilen zu Fuß in ihre Heimatorte zurückkehrten, da sie arbeitslos geworden waren und an ihren Arbeitsorten nicht überleben konnten. Die Personenzüge waren außer Betrieb.[16][17] Nur eine Minderheit der heimkehrenden Arbeitsmigranten konnte von der Regierung bereitgestellte Busse für den Transport nutzen. Die Regierung ließ öffentlich Nahrungsmittel verteilen. Angesichts der Massenmigration wurden Sorgen geäußert, dass diese das Virus im Land verbreiten könnten.[18] Premierminister Narendra Modi entschuldigte sich am 29. März 2020 öffentlich für die sozialen Härten der verhängten Ausgangssperre, die vor allem die Ärmsten schwer traf.[19]

Ende März 2020 wurde bekannt, dass eine Konferenz der Tablighi Jamaat, die ab dem 3. März 2020 in Delhi stattgefunden hatte, der Ausgangsort für viele Infektionen gewesen war. Bis zum Morgen des 2. April 2020 wurden 389 COVID-19-Fälle in Indien mit der Konferenz in Verbindung gebracht. Diese war von vielen Hunderten Teilnehmern besucht worden, darunter auch vielen aus dem Ausland. Die meisten waren anschließend wieder in ihre Heimatländer und Heimatorte abgereist, aber mehr als 1000 Personen, darunter auch etwa 250 Ausländer, waren in Delhi hängengeblieben, nachdem alle Transportverbindungen eingestellt worden waren und am 24. März 2020 die Ausgangssperre verhängt worden war.[20] Indische Behörden versuchten, die Konferenzteilnehmer ausfindig zu machen und ggf. unter Quarantäne zu stellen.[21]

Die Regierung bemühte sich, die sozialen Härten durch ein am 27. März 2020 angekündigtes großes Kreditprogramm im Volumen von 22 Milliarden US$ abzumildern. Die Mittel waren unter anderem für kostenlose Armenspeisungen und direkten Bargeldtransfer an Bedürftige vorgesehen. Indiens Finanzministerin Nirmala Sitharaman erklärte, dass aufgrund der Pandemie „niemand Hunger leiden und niemand mittellos sein“ solle. Kritiker wandten ein, dass das Volumen des Hilfspakets ungenügend sei (entsprechend nur etwa 1 % von Indiens BIP, verglichen zu den etwa 10 % der Hilfspakete in den Vereinigten Staaten und in Singapur).[22][23] Außerdem wurden Sorgen geäußert, die Ausgangssperre könne zu einer Verknappung von Nahrungsmitteln führen.[24]

Am 14. April 2020 verkündete Premierminister Modi eine Verlängerung der Ausgangssperre bis zum 3. Mai 2020.[25] Im Mai gab es einige Lockerungen; seit Ende Mai gab es wieder Inlandsflüge.[26]

Eine gewisse Unklarheit herrschte über die Frage, inwieweit die offiziellen Zahlen das tatsächliche Infektionsgeschehen realistisch und vollständig wiedergeben. Ab Mitte September 2020 war ein kontinuierlicher Abfall der registrierten Neuinfektionen zu beobachten. Eine durch die indische Regierung eingesetzte Expertenkommission führte dies in einer im Oktober im Vorabdruck erschienenen Analyse auf die Entwicklung einer Herdenimmunität zurück und schätzte die Zahl der zu diesem Zeitpunkt in Indien bisher Infizierten auf 380 Millionen. Nach der Analyse hatte die weitgehende Ausgangssperre im März 2020 mit der darauf folgenden Abflachung der Kurve bis zu 2,4 Millionen Todesfälle verhindert. Vorangegangene Erhebungen in Delhi hatten im Juli und September 2020 Antikörperprävalenzen von 23,5 und 33 Prozent gezeigt.[27] Beobachter warnten jedoch, dass bis zum Erreichen einer wirklichen Herdenimmunität noch ein „langer Weg zu gehen“ sei.[28]

Impfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem 16. Januar 2021 startete eine landesweite Impfaktion mit dem Ziel, landesweit bis zu 1,3 Milliarden Menschen zu impfen.[29] Zugelassen waren zwei Impfungen Covishield (in Lizenz durch das Serum Institute of India in Indien hergestellter Impfstoff AZD1222 von AstraZeneca) und Covaxin (BBV152), ein in Indien auf der Basis von inaktiviertem SARS-CoV2-Virus hergestellter Impfstoff.[30] Letzterer war in die Kritik geraten, da der Impfstoff in einer Notzulassung vor dem für Februar 2021 erwarteten Ende der klinischen Tests zugelassen worden war. Nach Ansicht von Kritikern sei der Impfstoff zwar sicher, wie die Phase II-Studie gezeigt hätte, aber die durch ihn vermittelte Immunität sei bisher unklar.[31]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fallzahlen entwickelten sich während der COVID-19-Pandemie in Indien nach Daten der WHO wie folgt:

Januar bis Februar 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
29.01. 0 0 0 0
30.01. 5 5 0 0
31.01. 5 0 0 0
01.02. 5 0 0 0
02.02. 6 1 0 0
03.02. 7 1 0 0
04.02. 7 0 0 0
05.02. 7 0 0 0
06.02. 7 0 0 0
07.02. 7 0 0 0
08.02. 7 0 0 0
09.02. 7 0 0 0
10.02. 7 0 0 0
11.02. 7 0 0 0
12.02. 7 0 0 0
13.02. 7 0 0 0
14.02. 7 0 0 0
15.02. 7 0 0 0
16.02. 7 0 0 0
17.02. 7 0 0 0
18.02. 7 0 0 0
19.02. 7 0 0 0
20.02. 7 0 0 0
21.02. 7 0 0 0
22.02. 7 0 0 0
23.02. 7 0 0 0
24.02. 7 0 0 0
25.02. 7 0 0 0
26.02. 7 0 0 0
27.02. 7 0 0 0
28.02. 7 0 0 0
29.02. 7 0 0 0
März 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.03. 7 0 0 0
02.03. 9 2 0 0
03.03. 9 0 0 0
04.03. 31 22 0 0
05.03. 32 1 0 0
06.03. 35 3 0 0
07.03. 38 3 0 0
08.03. 43 5 0 0
09.03. 48 5 0 0
10.03. 54 6 0 0
11.03. 64 10 0 0
12.03. 78 14 0 0
13.03. 85 7 1 1
14.03. 88 3 2 1
15.03. 111 23 2 0
16.03. 118 7 2 0
17.03. 141 23 3 1
18.03. 155 14 3 0
19.03. 195 40 4 1
20.03. 195 0 4 0
21.03. 283 88 4 0
22.03. 341 58 5 1
23.03. 434 93 9 4
24.03. 519 85 9 0
25.03. 606 87 10 1
26.03. 649 43 13 3
27.03. 724 75 17 4
28.03. 724 0 17 0
29.03. 979 255 25 8
30.03. 1071 92 29 4
31.03. 1251 180 32 3
April 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.04. 1636 385 38 6
02.04. 1965 329 50 12
03.04. 2301 336 56 6
04.04. 2902 601 68 12
05.04. 3374 472 77 9
06.04. 4067 693 109 32
07.04. 4421 354 114 5
08.04. 5274 853 149 35
09.04. 5865 591 169 20
10.04. 6412 547 199 30
11.04. 7447 1035 239 40
12.04. 8356 909 273 34
13.04. 9152 796 308 35
14.04. 10363 1211 339 31
15.04. 11439 1076 377 38
16.04. 12380 941 414 37
17.04. 13387 1007 437 23
18.04. 14378 991 480 43
19.04. 15712 1334 507 27
20.04. 17265 1553 543 36
21.04. 18601 1336 590 47
22.04. 19984 1383 640 50
23.04. 21393 1409 681 41
24.04. 23077 1684 718 37
25.04. 24506 1429 775 57
26.04. 26496 1990 824 49
27.04. 27892 1396 872 48
28.04. 29435 1543 934 62
29.04. 31332 1897 1007 73
30.04. 33050 1718 1074 67
Mai 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.05. 35043 1993 1147 73
02.05. 37336 2293 1218 71
03.05. 39980 2644 1301 83
04.05. 42533 2553 1373 72
05.05. 46433 3900 1568 195
06.05. 49391 2958 1694 126
07.05. 52952 3561 1783 89
08.05. 56342 3390 1886 103
09.05. 59662 3320 1981 95
10.05. 62939 3277 2109 128
11.05. 67152 4213 2206 97
12.05. 70756 3604 2293 87
13.05. 74281 3525 2415 122
14.05. 78003 3722 2549 134
15.05. 81970 3967 2649 100
16.05. 85940 3970 2752 103
17.05. 90927 4987 2872 120
18.05. 96169 5242 3029 157
19.05. 101139 4970 3163 134
20.05. 106750 5611 3303 140
21.05. 112359 5609 3435 132
22.05. 118447 6088 3583 148
23.05. 125101 6654 3720 137
24.05. 131868 6767 3867 147
25.05. 138845 6977 4021 154
26.05. 145380 6535 4167 146
27.05. 151767 6387 4337 170
28.05. 158333 6566 4531 194
29.05. 165799 7466 4706 175
30.05. 173763 7964 4971 265
31.05. 182143 8380 5164 193
Juni 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.06. 190535 8392 5394 230
02.06. 198706 8171 5598 204
03.06. 207615 8909 5815 217
04.06. 216919 9304 6075 260
05.06. 226770 9851 6348 273
06.06. 236657 9887 6642 294
07.06. 246628 9971 6929 287
08.06. 256611 9983 7135 206
09.06. 266598 9987 7466 331
10.06. 276583 9985 7745 279
11.06. 286579 9996 8102 357
12.06. 297535 10956 8498 396
13.06. 308993 11458 8884 386
14.06. 320922 11929 9195 311
15.06. 332424 11502 9520 325
16.06. 343091 10667 9900 380
17.06. 354065 10974 11903 2003
18.06. 366946 12881 12237 334
19.06. 380532 13586 12573 336
20.06. 395048 14516 12948 375
21.06. 410461 15413 13254 306
22.06. 425282 14821 13699 445
23.06. 440215 14933 14011 312
24.06. 456183 15968 14476 465
25.06. 473105 16922 14894 418
26.06. 490401 17296 15301 407
27.06. 508953 18552 15685 384
28.06. 528859 19906 16095 410
29.06. 548318 19459 16475 380
30.06. 566840 18522 16893 418
Juli 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.07. 585493 18653 17400 507
02.07. 604641 19148 17834 434
03.07. 625544 20903 18213 379
04.07. 648315 22771 18655 442
05.07. 673165 24850 19268 613
06.07. 697413 24248 19693 425
07.07. 719665 22252 20160 467
08.07. 742417 22752 20642 482
09.07. 767296 24879 21129 487
10.07. 793802 26506 21604 475
11.07. 820916 27114 22123 519
12.07. 849553 28637 22674 551
13.07. 878254 28701 23174 500
14.07. 906752 28498 23727 553
15.07. 936181 29429 24309 582
16.07. 968876 32695 24915 606
17.07. 1003832 34956 25602 687
18.07. 1038716 34884 26273 671
19.07. 1077618 38902 26816 543
20.07. 1118043 40425 27497 681
21.07. 1155191 37148 28084 587
22.07. 1192915 37724 28732 648
23.07. 1238635 45720 29861 1129
24.07. 1287945 49310 30601 740
25.07. 1336861 48916 31358 757
26.07. 1385522 48661 32063 705
27.07. 1435453 49931 32771 708
28.07. 1483156 47703 33425 654
29.07. 1531669 48513 34193 768
30.07. 1583792 52123 34968 775
31.07. 1638870 55078 35747 779
August 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.08. 1695988 57118 36511 764
02.08. 1750723 54735 37364 853
03.08. 1803695 52972 38135 771
04.08. 1855745 52050 38938 803
05.08. 1908254 52509 39795 857
06.08. 1964536 56282 40699 904
07.08. 2027074 62538 41585 886
08.08. 2088611 61537 42518 933
09.08. 2153010 64399 43379 861
10.08. 2215074 62064 44386 1007
11.08. 2268675 53601 45257 871
12.08. 2329638 60963 46091 834
13.08. 2396637 66999 47033 942
14.08. 2461190 64553 48040 1007
15.08. 2526192 65002 49036 996
16.08. 2589682 63490 49980 944
17.08. 2647663 57981 50921 941
18.08. 2702742 55079 51797 876
19.08. 2767273 64531 52889 1092
20.08. 2836925 69652 53866 977
21.08. 2905823 68898 54849 983
22.08. 2975701 69878 55794 945
23.08. 3044940 69239 56706 912
24.08. 3106348 61408 57542 836
25.08. 3167323 60975 58390 848
26.08. 3234474 67151 59449 1059
27.08. 3310234 75760 60472 1023
28.08. 3387500 77266 61529 1057
29.08. 3463972 76472 62550 1021
30.08. 3542733 78761 63498 948
31.08. 3621245 78512 64469 971
September 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.09. 3691166 69921 65288 819
02.09. 3769523 78357 66333 1045
03.09. 3853406 83883 67376 1043
04.09. 3936747 83341 68472 1096
05.09. 4023179 86432 69561 1089
06.09. 4113811 90632 70626 1065
07.09. 4204613 90802 71642 1016
08.09. 4280422 75809 72775 1133
09.09. 4370128 89706 73890 1115
10.09. 4465863 95735 75062 1172
11.09. 4562414 96551 76271 1209
12.09. 4659984 97570 77472 1201
13.09. 4754356 94372 78586 1114
14.09. 4846427 92071 79722 1136
15.09. 4930236 83809 80776 1054
16.09. 5020359 90123 82066 1290
17.09. 5118253 97894 83198 1132
18.09. 5214677 96424 84372 1174
19.09. 5308014 93337 85619 1247
20.09. 5400619 92605 86752 1133
21.09. 5487580 86961 87882 1130
22.09. 5562663 75083 88935 1053
23.09. 5646010 83347 90020 1085
24.09. 5732518 86508 91149 1129
25.09. 5818570 86052 92290 1141
26.09. 5903932 85362 93379 1089
27.09. 5992532 88600 94503 1124
28.09. 6074702 82170 95542 1039
29.09. 6145291 70589 96318 776
30.09. 6225763 80472 97497 1179
Oktober 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.10. 6312584 86821 98678 1181
02.10. 6394068 81484 99773 1095
03.10. 6473544 79476 100842 1069
04.10. 6549373 75829 101782 940
05.10. 6623815 74442 102685 903
06.10. 6685082 61267 103569 884
07.10. 6757131 72049 104555 986
08.10. 6835655 78524 105526 971
09.10. 6906151 70496 106490 964
10.10. 6979423 73272 107416 926
11.10. 7053806 74383 108334 918
12.10. 7120538 66732 109150 816
13.10. 7175880 55342 109856 706
14.10. 7239389 63509 110586 730
15.10. 7307097 67708 111266 680
16.10. 7370468 63371 112161 895
17.10. 7432680 62212 112998 837
18.10. 7494551 61871 114031 1033
19.10. 7550273 55722 114610 579
20.10. 7597063 46790 115197 587
21.10. 7651107 54044 115914 717
22.10. 7706946 55839 116616 702
23.10. 7761312 54366 117306 690
24.10. 7814682 53370 117956 650
25.10. 7864811 50129 118534 578
26.10. 7909959 45148 119014 480
27.10. 7946429 36470 119502 488
28.10. 7990322 43893 120010 508
29.10. 8040203 49881 120527 517
30.10. 8088851 48648 121090 563
31.10. 8137119 48268 121641 551
November 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.11. 8184082 46963 122111 470
02.11. 8229313 45231 122607 496
03.11. 8267623 38310 123097 490
04.11. 8313876 46253 123611 514
05.11. 8364086 50210 124315 704
06.11. 8411724 47638 124985 670
07.11. 8462080 50356 125562 577
08.11. 8507754 45674 126121 559
09.11. 8553657 45903 126611 490
10.11. 8591730 38073 127059 448
11.11. 8636011 44281 127571 512
12.11. 8683916 47905 128121 550
13.11. 8728795 44879 128668 547
14.11. 8773479 44684 129188 520
15.11. 8814579 41100 129635 447
16.11. 8845127 30548 130070 435
17.11. 8874290 29163 130519 449
18.11. 8912907 38617 130993 474
19.11. 8958483 45576 131578 585
20.11. 9004365 45882 132162 584
21.11. 9050597 46232 132726 564
22.11. 9095806 45209 133227 501
23.11. 9139865 44059 133738 511
24.11. 9177840 37975 134218 480
25.11. 9222216 44376 134699 481
26.11. 9266705 44489 135223 524
27.11. 9309787 43082 135715 492
28.11. 9351109 41322 136200 485
29.11. 9392919 41810 136696 496
30.11. 9431691 38772 137139 443
Dezember 2020
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.12. 9462809 31118 137621 482
02.12. 9499413 36604 138122 501
03.12. 9534964 35551 138648 526
04.12. 9571559 36595 139188 540
05.12. 9608211 36652 139700 512
06.12. 9644222 36011 140182 482
07.12. 9677203 32981 140573 391
08.12. 9703770 26567 140958 385
09.12. 9735850 32080 141360 402
10.12. 9767371 31521 141772 412
11.12. 9796769 29398 142186 414
12.12. 9826775 30006 142628 442
13.12. 9857029 30254 143019 391
14.12. 9884100 27071 143355 336
15.12. 9906165 22065 143709 354
16.12. 9932547 26382 144096 387
17.12. 9956557 24010 144451 355
18.12. 9979447 22890 144789 338
19.12. 10004599 25152 145136 347
20.12. 10031223 26624 145477 341
21.12. 10055560 24337 145810 333
22.12. 10075116 19556 146111 301
23.12. 10099066 23950 146444 333
24.12. 10123778 24712 146756 312
25.12. 10146845 23067 147092 336
26.12. 10169118 22273 147343 251
27.12. 10187850 18732 147622 279
28.12. 10207871 20021 147901 279
29.12. 10224303 16432 148153 252
30.12. 10244852 20549 148439 286
31.12. 10266674 21822 148738 299
Januar 2021[Einklappen]
Infektionen Verstorbene
Datum auf­sum­miert[32] Neu­in­fek­ti­onen auf­sum­miert[32] pro Tag
01.01. 10286709 20035 148994 256
02.01. 10305788 19079 149218 224
03.01. 10323965 18177 149435 217
04.01. 10340469 16504 149649 214
05.01. 10356844 16375 149850 201
06.01. 10374932 18088 150114 264
07.01. 10395278 20346 150336 222
08.01. 10413417 18139 150570 234
09.01. 10413417 0 150570 0
10.01. 10450284 36867 150999 429
11.01. 10466595 16311 151160 161
12.01. 10479179 12584 151327 167
13.01. 10495147 15968 151529 202
14.01. 10512093 16946 151727 198
15.01. 10527683 15590 151918 191
16.01. 10542841 15158 152093 175
17.01. 10557985 15144 152274 181
18.01. 10571773 13788 152419 145
19.01. 10581837 10064 152556 137
20.01. 10595660 13823 152718 162
21.01. 10610883 15223 152869 151
22.01. 10625428 14545 153032 163
23.01. 10639684 14256 153184 152
24.01. 10654533 14849 153339 155
25.01. 10667736 13203 153470 131
Bestätigte Infizierte nach Daten der WHO. Oben kumuliert, unten Tageswerte[32]
Bestätigte Todesfälle nach Daten der WHO. Oben kumuliert, unten Tageswerte[32]

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriminalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zusammenhang mit der Pandemie kam es zu Stigmatisierungen von Mitarbeitern im Gesundheitssektor in Indien.[33][34]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Indien wurden Einkaufszentren bereits vier Stunden nach Bekanntgabe geschlossen, was dazu führte, dass die Bevölkerung kaum Vorbereitungszeit hatte und die Versorgung mit Lebensmitteln aufgrund von extremen Hamsterkäufen teilweise nicht mehr gewährleistet war.[35]

Im November 2020 berichteten ausländische Medien, dass viele Wanderarbeiter und andere Tagelöhner an ihre Arbeit zurückgekehrt waren, allerdings oft zu geringeren Löhnen als vor Beginn der Pandemie.[36]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: COVID-19-Pandemie in Indien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. COVID-19 INDIA, Ministerium für Gesundheit und Familienwohlfahrt (MoHFW)
  2. India’s case count crosses 100,000, Delhi eases restrictions: Covid-19 news today. Hindustan Times, 19. Mai 2020, abgerufen am 22. August 2020 (englisch).
  3. Coronavirus: India's Covid-19 cases surge past one million. BBC News, 19. Mai 2020, abgerufen am 22. August 2020 (englisch).
  4. faz.net
  5. Lungenärzte im Netz: Covid-19: Ursachen. Online unter www.lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  6. Tagesschau: "Tief besorgt". WHO spricht von Corona-Pandemie. 11. März 2020. Online unter www.tagesschau.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  7. Mukesh Rawat: Coronavirus in India: Tracking country's first 50 COVID-19 cases; what numbers tell. 12. März 2020, abgerufen am 19. März 2020 (englisch).
  8. Soutik Biswas: Coronavirus: Is India prepared for an outbreak? BBC News, 7. März 2020, abgerufen am 7. März 2020 (englisch).
  9. 'India must prepare for a tsunami of coronavirus cases'. BBC News, 19. März 2020, abgerufen am 19. März 2020 (englisch).
  10. Now, India bans entry of Indians from EU, Turkey and UK. The Economic Times, 18. März 2020, abgerufen am 31. März 2020 (englisch).
  11. Indien: Reise- und Sicherheitshinweise. Auswärtiges Amt, 12. März 2020, abgerufen am 12. März 2020.
  12. Coronavirus: Mizoram's international borders to be sealed. The Hindu, 9. März 2020, abgerufen am 31. März 2020 (englisch).
  13. Office Memorandum: Restrictions on international passenger traffic through Land Check Posts in view of the spread of COVID-19y. (pdf) Indische Regierung, 13. März 2020, abgerufen am 31. März 2020 (englisch).
  14. Rezaul H. Laskar: As Covid-19 cases rise, Nepal and Bhutan seal borders with India. Hindustan Times, 23. März 2020, abgerufen am 31. März 2020 (englisch).
  15. Coronavirus: India to enter 'total lockdown' after spike in cases. BBC News, 24. März 2020, abgerufen am 24. März 2020 (englisch).
  16. Christoph Hein: Zehntausende indische Wanderarbeiter gestrandet. In: faz.net. 29. März 2020, abgerufen am 1. April 2020.
  17. Normen Odenthal: Folgen der Corona-Pandemie – Der Exodus der indischen Wanderarbeiter. In: zdf.de. 25. Mai 2020, abgerufen am 25. Mai 2020.
  18. Locked down India struggles as workers flee cities and homeless call for food. BBC News, 30. März 2020, abgerufen am 30. März 2020 (englisch).
  19. Coronavirus: India's PM Modi seeks 'forgiveness' over lockdown. BBC News, 29. März 2020, abgerufen am 30. März 2020 (englisch).
  20. Tablighi Jamaat: The group blamed for new Covid-19 outbreak in India. BBC News, 2. April 2020, abgerufen am 2. April 2020 (englisch).
  21. Coronavirus: Search for hundreds of people after Delhi prayer meeting. BBC News, 31. März 2020, abgerufen am 2. April 2020 (englisch).
  22. India coronavirus: $22bn bailout announced for the poor. BBC News, 27. März 2020, abgerufen am 7. April 2020 (englisch).
  23. Arunoday Mukharji: Coronavirus: India's bailout may not be enough to save economy. BBC News, 3. April 2020, abgerufen am 7. April 2020 (englisch).
  24. Soutik Biswas: Will coronavirus lockdown cause food shortages in India? BBC News, 7. April 2020, abgerufen am 7. April 2020 (englisch).
  25. PM Narendra Modi says India will extend coronavirus lockdown until 3 May. BBC News, 14. April 2020, abgerufen am 14. April 2020 (englisch).
  26. NZZ.ch 30. Mai 2020: Indiens Lockdown ist gescheitert. Nun hebt ihn das Land auf dem Höhepunkt der Ansteckungen auf
  27. Manindra Agrawal, Madhuri Kanitkar, M. Vidyasagar: Modelling the spread of SARS-CoV-2 pandemic - Impact of lockdowns & interventions. In: Indian Journal of Medical Research. Oktober 2020, doi:10.4103/ijmr.IJMR_4051_20, PMID 33146155 (englisch).
  28. Vaishnavi Chandrashekhar: India’s COVID-19 cases have declined rapidly—but herd immunity is still far away, scientists say. In: Science. 29. Oktober 2020, doi:10.1126/science.abf4727 (englisch).
  29. Coronavirus vaccine: India begins world's biggest drive. BBC News, 16. Januar 2021, abgerufen am 16. Januar 2021 (englisch).
  30. Angana Chakrabarti: India to develop ‘fully indigenous’ Covid vaccine as ICMR partners with Bharat Biotech, ICMR says a virus strain isolated at National Institute of Virology laboratory in Pune will be used to develop the vaccine. 10. Mai 2020, abgerufen am 16. Januar 2021 (englisch).
  31. Soutik Biswas: Covaxin: What was the rush to approve India's homegrown vaccine? BBC News, 5. Januar 2021, abgerufen am 16. Januar 2021 (englisch).
  32. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z WHO Coronavirus Disease (COVID-19) Dashboard; oben rechts auf der Seite ist ein Link zum Download der Daten im CSV-Format
  33. Sonja Peteranderl, DER SPIEGEL: Coronakrise in Mexiko: Angriffe auf Pflegepersonal und Helfer - DER SPIEGEL - Politik. Abgerufen am 6. Mai 2020.
  34. - The Washington Post. Abgerufen am 6. Mai 2020 (englisch).
  35. Matthias Peer: Modis gewaltiges Experiment im Kampf gegen Corona. In: handelsblatt.com. Handelsblatt GmbH, abgerufen am 25. März 2020.
  36. Fiona Weber-Steinhaus: Indische Wanderarbeiter in der Coronakrise: Als die Köchinnen und Putzkräfte die Stadt verließen, verloren viele die Annehmlichkeiten des Alltags. spiegel.de, 29. November 2020, abgerufen am 24. Januar 2021.