Département Maine-et-Loire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Maine-et-Loire)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maine-et-Loire
Wappen des Departements Maine-et-Loire
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleHaut-RhinBas-RhinTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeHaute-CorseCorse-du-SudVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Maine-et-Loire in Frankreich
Über dieses Bild
Region Pays de la Loire
Präfektur Angers
Unterpräfektur(en) Cholet
Saumur
Segré
Einwohner 809.055 (1. Jan. 2015)
Bevölkerungsdichte 114 Einw. pro km²
Fläche 7.101 km²
Arrondissements 4
Kantone 21
Gemeinden 183
Präsident des
Départementrats
Christian Gillet[1]
ISO-3166-2-Code FR-49
Lage des Maine-et-Loire
Lage des Départements Maine-et-Loire in der
Region Pays de la Loire
Straßenschild an der Grenze des Départements

Das Département Maine-et-Loire [mɛneˈlwaːʀ] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 49. Es liegt im Westen des Landes in der Region Pays de la Loire und ist nach den Flüssen Maine und Loire benannt. Das Gebiet des Départements umfasst im Wesentlichen die historische Region Anjou.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Maine-et-Loire grenzt an die Départements Ille-et-Vilaine, Mayenne, Sarthe, Indre-et-Loire, Vienne, Deux-Sèvres, Vendée und Loire-Atlantique. Wichtigste Flüsse sind die Loire, die das Département von Ost nach West durchfließt, sowie die Maine, die aus dem Zusammenfluss von Sarthe und Mayenne bei Angers entsteht und nach nur 12 km in die Loire mündet.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung:In Blau rechts ein roter Bord unter dem eine goldene Lilie ganz und eine halbe am Spalt liegt und links ein rotes goldgesäumtes Patriarchenkreuz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infolge der Französischen Revolution wurde das Département durch ein Gesetz vom 22. Dezember 1789 unter dem Namen Mayenne-et-Loire am 4. März 1790 gegründet. Da sich als Bezeichnung des gemeinsamen Flussabschnitts von Sarthe und Mayenne bereits der Name Maine durchgesetzt hatte, wurde das Département am 12. Dezember 1791 in Maine-et-Loire umbenannt.[2]

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Maine-et-Loire sind:

Stadt Einwohner
(2015)
Arrondissement
Angers 151.520 Angers
Cholet 53.800 Cholet
Saumur 27.486 Saumur
Avrillé 13.518 Angers
Trélazé 14.145 Angers
Les Ponts-de-Cé 12.488 Angers
Saint-Barthélemy-d’Anjou 9.303 Angers
Chemillé-Melay 21.492 Cholet
Doué-la-Fontaine 10.986 Saumur
Montreuil-Juigné 7.497 Angers

Weiterer bedeutender Ort ist Segré, der Verwaltungssitz des gleichnamigen Arrondissements.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Maine-et-Loire gliedert sich in 4 Arrondissements, 21 Kantone und 183 Gemeinden:

Gemeinden und Arrondissemente im Département Maine-et-Loire
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2015
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Angers 12 69 000000000378916.0000000000378.916 1.740,66 000000000000218.0000000000218 491
Cholet 6 32 000000000223878.0000000000223.878 2.105,96 000000000000106.0000000000106 492
Saumur 5 54 000000000135760.0000000000135.760 1.967,91 000000000000069.000000000069 493
Segré 3 28 000000000070501.000000000070.501 1.378,40 000000000000051.000000000051 494
Département Maine-et-Loire 21 183 000000000809055.0000000000809.055 7.192,93 000000000000112.0000000000112 49

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Maine-et-Loire verfügt über zahlreiche Industriezweige, besonders Informations- und Telekommunikationstechnologie und Automobilzulieferung (jeweils über 5.000 Arbeitsplätze). Die Stadt Angers bildet einen Wachstumspol „pflanzliche Produkte“ (hochspezialisierte Produktion, Forschung und Lehre), mit dem 15.000 Arbeitsplätze verbunden sind. Die Stadt Cholet bildet einen Wachstumspol „Kinder“ (Kindernahrung, -mode, -möbel, -pflege etc.) mit 6.300 direkten Arbeitsplätzen. Überhaupt ist der Sektor Mode mit 5.000 Arbeitsplätzen in der Schuhproduktion und 3000 Arbeitsplätzen in der Kleiderproduktion ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Gegend um Saumur ist mit 75 Sehenswürdigkeiten und einer Million Besuchern im Jahr stark vom Tourismus geprägt. Zudem ist Saumur führend in Produktion und Weiterverarbeitung von Champignons und wichtige Weinanbau- und Gartenbauregion (40 Prozent der Produktion Frankreichs an Rosenstöcken).[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Département Maine-et-Loire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. maine-et-loire.fr abgerufen am 26. April 2015.
  2. Geschichte auf wiki-anjou.fr abgerufen am 31. März 2013.
  3. CCI DES PAYS DE LA LOIRE (2005): Les chiffres clés de l’économie 2004.

Koordinaten: 47° 28′ N, 0° 32′ W