Januar 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
| 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
| Oktober 2002 | November 2002 | Dezember 2002 | Januar 2003 | Februar 2003 | März 2003 | April 2003 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Tagesgeschehen[Bearbeiten]

Mittwoch, 1. Januar[Bearbeiten]

  • Brasília/Brasilien: Der neue brasilianische Präsident Lula da Silva tritt sein Amt für die Zeit 2003 bis 2007 an. Er ist der 37. Präsident des Landes. Da Silva kandidierte für die Arbeiterpartei und wurde mit 61 % der Stimmen gewählt. Bei seiner Eröffnungsrede schwört er, Armut, Hunger und Korruption zu beseitigen. Während des Wahlkampfs hatte er jedoch auch zugesagt, die Vereinbarungen mit dem Internationalen Währungsfonds, einen Haushaltsüberschuss von 3,75 % zu gewährleisten und Positionen mit Personen zu besetzen, die Auslandsinvestitionen freundlich gesinnt sind, einzuhalten. Unter den Gästen bei der Amtseinführung sind auch der venezolanische Präsident Hugo Chávez, der kubanische Präsident Fidel Castro und der US-Handelsbeauftragte Robert Zoellick.
Lula da Silva
  • Bern/Schweiz: Pascal Couchepin wird Schweizer Bundespräsident für 2003.
  • Marseille/Frankreich: In Marseille startet die Rallye Dakar.
  • Salomonen: Auf zwei Inseln wütet der schwere Wirbelsturm Zoe. Die Bewohner hatten sich rechtzeitig in sichere Höhlen gerettet.
  • Die Einführung des TCP/IP-Protokolls jährt sich zum zwanzigsten Mal.
  • Angola und Deutschland rücken für zwei Jahre als nichtständige Mitglieder in den UN-Sicherheitsrat nach.
  • Die EU verbietet die irreführenden Bezeichnungen „light“ und „mild“ für Zigaretten.

Donnerstag, 2. Januar[Bearbeiten]

Freiwillige beim Säubern eines Strandabschnitts (Galicien, März 2003)

Freitag, 3. Januar[Bearbeiten]

Logo der Deutschen Bahn

Samstag, 4. Januar[Bearbeiten]

Sonntag, 5. Januar[Bearbeiten]

Anni Friesinger (2008)

Montag, 6. Januar[Bearbeiten]

Dienstag, 7. Januar[Bearbeiten]

Mittwoch, 8. Januar[Bearbeiten]

  • Charlotte/Vereinigte Staaten: Beim Start rast eine Maschine der Air Midwest in einen Hangar, wobei alle 21 Menschen an Bord ums Leben kommen.
  • Diyarbakir/Türkei: Bei einem Notlandeversuch auf dem Flughafen sterben 75 Menschen und fünf können aus dem Wrack gerettet werden.

Donnerstag, 9. Januar[Bearbeiten]

Hans Blix in Wien (2002)

Freitag, 10. Januar[Bearbeiten]

Satellitenaufnahme des Persischen Golfs

Samstag, 11. Januar[Bearbeiten]

Sonntag, 12. Januar[Bearbeiten]

Maurice Gibb (2001)

Montag, 13. Januar[Bearbeiten]

Dienstag, 14. Januar[Bearbeiten]

Oliver Kahn (2004)

Mittwoch, 15. Januar[Bearbeiten]

Donnerstag, 16. Januar[Bearbeiten]

Zwei Videobilder des Starts: Links bevor und rechts nachdem die linke Tragfläche getroffen wurde
  • Deutschland: Bei den Tarifverhandlungen der Lufthansa werden Warnstreiks erwartet.
  • Prag/Tschechien: Vertagung der Wahl des Staatspräsidenten nach drei Wahlgängen.
  • Cape Canaveral/Vereinigte Staaten: Start der US-Raumfähre Columbia: Rund 80 Sekunden nach dem Start beschädigt ein Stück der Schaumstoffverkleidung des Außentanks die Hitzeschutzverkleidung an der Vorderseite des linken Flügels; dieser für harmlos gehaltene Vorfall führt zwei Wochen später dazu, dass das Shuttle beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglüht.

Freitag, 17. Januar[Bearbeiten]

Samstag, 18. Januar[Bearbeiten]

Die ausgebrannten Ruinen des Mount-Stromlo-Observatoriums

Sonntag, 19. Januar[Bearbeiten]

  • Irak: Die UNO-Waffeninspektoren haben Dokumente, die in Zusammenhang mit der Entwicklung von Atomwaffen stehen könnten, gefunden.
  • Berlin/Deutschland: Mehrere deutsche Politiker sprechen sich für eine Neuordnung des Bundesgebietes aus. Dabei sollen mehrere Bundesländer zusammengelegt werden.

Montag, 20. Januar[Bearbeiten]

Joschka Fischer (2006)

Dienstag, 21. Januar[Bearbeiten]

Mittwoch, 22. Januar[Bearbeiten]

Jan Peter Balkenende (2007)

Donnerstag, 23. Januar[Bearbeiten]

  • Sydney/Australien: Ein 350 Mann starker australischer Truppenverband bricht, begleitet von heftigen Protesten, in Richtung Irak auf.

Freitag, 24. Januar[Bearbeiten]

Samstag, 25. Januar[Bearbeiten]

  • Elfenbeinküste: Nach viermonatigem Machtkampf einigen sich die Konfliktparteien im Bürgerkrieg auf ein Friedensabkommen; die Unruhen dauern allerdings auch danach weiter an.

Sonntag, 26. Januar[Bearbeiten]

Colin L. Powell (2001)

Montag, 27. Januar[Bearbeiten]

  • New York/Vereinigte Staaten: Hans Blix stellt dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen den Kontrollbericht über die Abrüstung des Irak vor. Das Land sei bislang noch nicht ausreichend kooperativ.

Dienstag, 28. Januar[Bearbeiten]

Ariel Scharon bei einer Pressekonferenz in Jerusalem (2003)

Mittwoch, 29. Januar[Bearbeiten]

Donnerstag, 30. Januar[Bearbeiten]

Reids Schuhbombe
  • Deutschland: Madagaskars Staatspräsident Marc Ravalomanana trifft zu seinem Staatsbesuch ein.
  • Der „Schuhbomber“ Richard Reid, der angeklagt war, versucht zu haben, einen Transatlantikflug in die Luft zu sprengen, wird zu lebenslanger Haft verurteilt.

Freitag, 31. Januar[Bearbeiten]

8 Mile Road Exit in der Nähe von Detroit

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Januar 2003 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien