Waldighofen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waldighofen
Waldighofen (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Haut-Rhin / Europäische Gebietskörperschaft Elsass (68)
Arrondissement Altkirch
Kanton Altkirch
Gemeindeverband Sundgau
Koordinaten 47° 33′ N, 7° 19′ OKoordinaten: 47° 33′ N, 7° 19′ O
Höhe 342–446 m
Fläche 4,13 km²
Einwohner 1.543 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 374 Einw./km²
Postleitzahl 68640
INSEE-Code
Website http://www.waldighoffen.com/

Mairie Waldighofen

Waldighofen, oft auch Waldighoffen ist eine französische Gemeinde mit 1543 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie ist Mitglied des Gemeindebundes Sundgau.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Waldighofen im Sundgau liegt an der Ill, 14 Kilometer südöstlich von Altkirch. Nachbargemeinden sind Oberdorf im Norden, Steinsoultz im Osten, Roppentzwiller im Süden sowie Riespach im Westen. Waldighofen besaß einen Bahnhof an der Bahnstrecke Altkirch–Ferrette. Ab 1915 zweigte im Bahnhof die Bahnstrecke Waldighoffen–Saint-Louis-la-Chaussée ab, diese wurde 1960 stillgelegt.

Kirche St. Peter und Paul in Waldighofen
Geburtshaus des alemannischen Dichters Nathan Katz

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2018
Einwohner 936 967 1039 1017 1048 1178 1412 1538

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Haut-Rhin. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-036-1, S. 602–603.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Waldighofen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien