Walheim (Haut-Rhin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Walheim
Wappen von Walheim
Walheim (Frankreich)
Walheim
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Haut-Rhin (68)
Arrondissement Altkirch
Kanton Altkirch
Gemeindeverband Sundgau
Koordinaten 47° 39′ N, 7° 16′ OKoordinaten: 47° 39′ N, 7° 16′ O
Höhe 267–393 m
Fläche 4,79 km²
Einwohner 884 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 185 Einw./km²
Postleitzahl 68130
INSEE-Code
Website https://walheim.fr/

Rathaus Walheim

Walheim ist eine französische Gemeinde mit 884 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie gehört zum Arrondissement Altkirch, zum Kanton Altkirch und zum Gemeindeverband Sundgau.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walheim im Sundgau liegt 20 Kilometer südlich von Mülhausen und vier Kilometer nordöstlich von Altkirch beidseitig des Flusses Ill auf einer mittleren Höhe von 273 m über dem Meeresspiegel.

Nachbargemeinden von Walheim sind Tagolsheim im Norden, Luemschwiller im Nordosten, Emlingen im Südosten, Wittersdorf im Süden, Altkirch im Südwesten sowie Aspach im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 660 693 696 726 716 746 878 902

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin, erbaut 1841/1842, mit zahlreichen als Monument historique klassifizierten Objekten
Moulin Bas
  • Moulin Bas, Mühle aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique
  • Haus des Schriftstellers Louis Velle an der Grand Rue 64, datiert auf das Jahr 1578
  • Haus von Jean-Thiebaut Pflieger an der Grand Rue 51

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde Walheim führt die Departementsstraße D432 von Mülhausen nach Altkirch. Walheim besitzt einen Bahnhof an der Bahnstrecke Paris–Mulhouse, an diesem halten Züge des TER Grand Est und TER Franche-Comté.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Haut-Rhin. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-036-1, S. 84–86.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Walheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien